Beiträge von Tom

    so ist die Definition. Wer Medis nimmt ist krank wer nicht ist gesund (wird auch in dem Film Take these broken wings gesagt).

    Und die "Gesunden" sind dann Faelle, die Medis trotz heftigster Symptome nicht nahmen und dadurch irgendwie eine Anpassung des Koerpers mit dem Leiden stattfand. Ganz gesund ist der dann definitiv auch nicht. Aber im Psychiaterjargon anscheinend schon..

    Wenn die Pychose von den Medis unterdrueckt wurde, dann wird sie wieder anfangen sobald du die Medis absetzt.


    Ich habe meine Psychose in der Psychiatrie verbracht. Vielleicht waer auch eine Soteria eine Anlaufstelle. Bei mir wars ein Kampf die Medis abzusetzen.

    Und unter Arbeitsbedingungen haett ich das nie geschafft. Es war 4-5Monate zum Teil Horror

    Ich bin momentan noch krankgeschrieben.

    Grundsaetzlich stimmt Sally Fallon mit Zentrum der Gesundheit ueberein.

    Sie hebt aber den Wert von hochqualitativen tierischen Produkten deutlich heraus... und auch den Verzehr von Innereien, Gelatine und Knochenbruehe.

    Das alles ist zwar in Deutschland nicht so leicht zu kriegen und mit erhoehten Kosten verbunden, aber Aufwand wert.

    Wenn aber die Experten dafuer bezahlt werden, dass sie dieses Buch schlecht machen, weil die einen Vorteil davon haben, wenn das Buch keiner liest?

    Ich bin definitiv kein Laie. Und hab lange geforscht.

    nein es ist das beste Buch das ich kenne darueber. In Wikipedia kann jeder den Beitraege aendern.

    In Sally Fallons Buch stehen unter anderem Details wie die Havarduniversitaet von der Agrarlobby geschmiert wird. Darum bringen die auch Berichte raus dass Weissmehl, Zucker und raffinierte Pflanzenfette gesund seien.

    Jo wenn man Negativsymptome hat.

    Depressionen an sich koennen auch Antrieb sein gewisse Dinge zu hinterfragen. Z. B. Ernaehrung oder genetische Belastung, wenn schon der Urgrossvater Suizid begangen hat und Kinder und Enkel auch nicht so fit sind.

    Ernaehrungsmaessig gibt es laut Sally Fallon viele Maengel in der Ernaehrung die zur Depression fuehren koennen.

    einfach so waere uebertrieben und starke Negativsymptome hab ich auch noch. (die waeren ja mit Medis geringer - was man so liest).

    hab die Psychose auf der Geschlossenen auszufechten probiert. Erst verlore. Nach dem die ersten 3 Medis nix waren - Suizidgedanken und Spastiken bekommen- wollt ich keine mehr nehmen.

    Als ich dann nach 2,5 Monaten keine Kraft mehr hatte, total fertig war, akzeptierte ich dann das Clozapin und Abilify(hatte aber Davon Schmerzen am Hals an der Lymphe und einen Gehdrang)

    Zu Hause musste ich dann viel rumliegen. Wobei ich mich zwang spazieren zu gehen weil die Lymphe so drueckte. Und gehen sowie Wassertrinken hilft der Lymphe. Als ich das erfuehr wurde es etwas leichter. ich tastete mich dann langsam an die Grenze ran, also blieb nachts ewig auf und wartete ob es wieder anfing und schmiss mir dann abletten rein. Kam natuerlich wieder in den leicht psychotischen Teil rein.

    Zugleich geh ich zu einer Homoeopathin. Und als ich nach 1-2 Monaten zu Hause die Medis absetzen konnte, also keinen Angstzustand mehr bekam, schlief ich schlechter. Daraufhin verdoppelte ich die Homoeopathie (wie es die Heilpraktikerin anschuf) und schlief gut.

    Dann wurden die Depressionen extrem.

    Jetzt nach 7 Monaten hab ich noch Kopfweh und lieg viel rum.

    Mittlerweile schlaf ich wieder schlechter.., aber Depressionen wurden leichter. Zudem schau ich schon seit Jahren sehr auf die Ernaehrung.

    Gruess euch! . Ich hatte mehrere Haluszinationen in der Psychose und fand diese sehr maechtig. Darum hab ich auch den Aerzten und niemanden was davon gesagt.

    Ich bekam sie aber nur wenn ich die Medis nicht nahm.

    Die staendige Angst war ja nichts Uebermaechtiges, aber die Halos waren es die Aussergewoehnlich waren.

    Wahrscheinlich hat sich aus der staendigen Angst diese Halus gebildet. Bzw. die haengen irgendwie zusammen.

    ich hatte 2 Monate vor der Psychose den oben genannten Traum, wie wenn mir die Frau schlechte Energie sandte.

    Daraufhin hatte ich einen Tag eine Art leichten Schlaganfall am rechten Auge

    Auf google fand ich dass rote Augen im Traum auf Schitzofrenie hindeuten.

    Und ein Anzeiger fuer schlechte Zukunftssaussichten sind.


    kann dazu wer was sagen oder erlebte Aehnliches