Beiträge von Esieltual

    Hallo, finde heraus welche droge dich unruhig machen lässt und dir tausende gedanken bescherrt.Bei mir war es das gras rauchen, daher rauche ich nur noch, wenn ich 3-4h intensiv und unkontrolliert nachdenken möchte.Wenn du gefunden hast welche Droge es ist, hör auf sie zu nehmen.Ab da musst du nur noch wieder die Normalität finden, frag dich wie du dich sonst verhalten hast und schau ob diese verhaltensweise überhaupt noch angenehm ist und verändere sie im zweifelsfall.Solange du keine 1000 Gedanken im Kopf hast, solltest du die normalität nach einer Zeit wieder fassen.

    Der alternativ Weg hat etwas mit reflektion zu tun, ich bin immer noch hin und wieder dabei, du hinterfragst dich warum du diese Ängste hast und welche Gedanken sie auslösen, daraufhin musst du Gegenargumente auf diese Gedanken finden die sie dann zu nichte machen.Am besten suchst du dutzende gegenargumente und verinnerlichst sie dann, damit deine Gedanken nicht die Oberhand über deine Ängste haben :)

    Hallo, ich weiß nicht wie eure vorstellung einer Psychose ist, aber würde der Zweck einer Psychose überhaupt erfüllt werden, wenn man sein Umfeld psychotisch provoziert, sich selbst einen emotionalen Antrieb zu geben, um eine Psychose zu absolvieren?

    Hey, schön, dass du dich traust über deine Gedanken zu sprechen.Ich hatte vor einiger Zeit ebenfalls eine Psychose, allerdings nicht bedingt mit unkontrollierten Stimmen.Jedoch kann ich dich vielleicht ein wenig erleichtern, ich obwohl ich keine Stimmen gehört habe, musste ich allem mindestens eine extra Bedeutung geben.Ich habe jedoch, den Objekten und den damit verbundenen Aktionen, nicht nur eine Bedeutung(Metaphern) zukommen lassen.Das heißt ich habe ihnen sequenzartig eine Bedeutung gegeben, um in der Lage sein zu können meine "Wunschfrequenz" zu empfangen.Vielleicht könnte die Spezialisierung der Objekte und deren Aktionen, der Grund für die Fremdsteuerung und derer Stimmen sein.