Beiträge von Phil Connors

    laugh-squaredlaugh-squared


    Das brandneue Testament


    Wikipedia: Das brandneue Testament (Originaltitel: Le tout nouveau Testament) ist eine Komödie des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael. Der Film mit Benoît Poelvoorde in der Hauptrolle handelt von Gott, der mit seiner Familie in Brüssel lebt.


    Die belgisch-französisch-luxemburgische Koproduktion hatte ihre Premiere am 17. Mai 2015 bei den Filmfestspielen von Cannes. In Deutschland eröffnete der Film am 1. Oktober das Filmfest Hamburg. Der deutsche Kinostart war am 3. Dezember 2015. Der Film ist die belgische Einsendung für die Oscarverleihung 2016 in der Kategorie Bester Fremdsprachiger Film, wurde jedoch nicht nominiert.


    Deutscher Titel: Das brandneue Testament

    Originaltitel: Le tout nouveau Testament

    Produktionsland: Belgien, Frankreich, Luxemburg

    Originalsprache: Französisch

    Erscheinungsjahr: 2015

    Länge: 113 Minuten

    Altersfreigabe: FSK 12


    laugh-squared

    Zitat

    Bei Schizophrenie gibt es aus schulmedizinischer Sicht derzeit keine Aussicht auf Heilung. Die Schulmedizin verordnet daher Medikamente, mit denen man hofft ...

    Das "Zentrum der Gesundheit" ist anscheinend auf dem Stand vom zweiten Weltkrieg. Wer so etwas schreibt, kann keine Ahnung haben.

    newpolitician-squarednewpolitician-squared


    Sie Leben (1988) - Laden-Szene HD Deutsch


    Sie leben (Originaltitel: John Carpenter’s They Live, dt. Langtitel: John Carpenter's Sie leben) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1988. Regie führte John Carpenter, der auch das Drehbuch schrieb und die Musik komponierte. Der Film basiert auf der 1963 entstandenen Kurzgeschichte "Eight O’Clock in the Morning" von Ray Nelson. Die Hauptrolle spielt der bekannte kanadische Wrestler Roddy Piper, der in der deutschen Version von Manfred Lehmann synchronisiert wird. Der Film lief am 4. Mai 1989 in den deutschen Kinos an.


    archaeologist-squared

    :thumbup::thumbup:


    Baraka 1992 - der ganze Film


    Wikipedia: "Baraka" ist ein experimenteller Dokumentarfilm aus dem Jahr 1992 von Ron Fricke. Das Wort "Baraka" im Titel weist auf die islamische "Segenskraft" hin. Fricke hatte zuvor als Kameramann bei dem Film Koyaanisqatsi, zu dem Parallelen bestehen, mitgewirkt.


    "Baraka" hat keinen Plot, keinen Handlungsstrang, keinen Hauptdarsteller, weder Dialoge noch eine Erzählstimme. Der Film ist eine kaleidoskopartige, globale Zusammenstellung sowohl von Naturschauspielen als auch vom Schicksal, Leben und Treiben des Menschen auf seinem Heimatplaneten Erde. Er zeigt Abläufe aus Kultur und Technik, befasst sich wie Koyaanisqatsi gleichfalls mit der Darstellung von Landschaften, religiösen Stätten und Zeremonien sowie pulsierenden Städten, die im Zeitraffer aufgenommen wurden, um beispielsweise den Verlauf der alltäglichen Menschenströme sichtbar zu machen.


    Originaltitel: Baraka

    Produktionsland: USA

    Erscheinungsjahr: 1992

    Länge: 96 Minuten


    :thumbup:

    Hallo, die Frage ist, womit kannst Du langfristig besser leben? Eingestuft als "Emotional instabile Persönlichkeit" oder eingeordnet mit paranoider Schizophrenie? Wenn Du mit Deinen Problemen zum Psychiater gehst, wird Dich diese Diagnose erwarten. Ist Dein Leidensdruck groß genug, dann wartet bereits das erste Rezept für Neuroleptika auf Dich.

    Vielleicht kannst Du in Deiner Stadt eine gute Selbsthilfegruppe finden, um andere Leute kennen zu lernen, die Dir persönlich weiter helfen. Gute Freunde sind oft wertvoller als Psychiater mit vollen Terminkalender.

    ... die Medikamente die praktisch seine paranoiden Gedanken unterdrucken , hat er abgesetzt weil er davon immer müde war und viel zugenommen hatte ...

    Die Medikamente verändern nicht die Gedankenwelt. Neuroleptika haben höchstens eine dämpfende Wirkung - "das Feuer wird kleiner" - den eigentlichen Verfolgungswahn muss man mit Gesprächen analysieren bzw. auflösen. Können Deine Eltern eventuell weiter helfen? Oder sind sie selbst ein Belastungsfaktor für Deinen Bruder?

    :!::!:

    Tod eines Schülers 01 Das fehlende Motiv


    Wikipedia: "Tod eines Schülers" ist eine 1980 vom ZDF produzierte, sechsteilige Fernseh-Serie, die den Schienensuizid des fiktiven Abiturienten Claus Wagner (Till Topf) behandelt. Sie wurde 1981 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die Regie führte Claus Peter Witt und das Drehbuch stammt von Robert Stromberger. Jede Folge beginnt mit der Filmsequenz des Selbstmords des Schülers und setzt sich dann aus verschiedenen Blickwinkeln (Kriminalpolizei, Eltern, Lehrer, Mitschüler, Freundin, Wagner selbst) mit dem Suizidgeschehen auseinander. Nach dem Ende jeder Folge sprach der Theologe Klaus-Peter Jörns etwa fünf Minuten einen Epilog, der die Handlung reflektierte und einordnete. Stromberger erhielt für die Serie 1983 eine ehrende Anerkennung beim Adolf-Grimme-Preis.

    :!:


    Ich habe mir die Serie kürzlich auf DVD gekauft und angesehen. Die Fernseh-Serie hatte mich schon im Jahr 1981 sehr bewegt. Mein Abschlussjahr in der Realschule. Jetzt nach so vielen Jahren das Ganze nochmal zu sehen war sehr interessant, aber auch sehr deprimierend. Der Film zieht ganz schön runter.


    Das YouTube-Video ist mit Startzeit. Der Beginn der Bestattungsrede am Ende des Films.

    Mit der Dosis von Clozapin komme ich soweit klar mit Einschränkungen.

    Das ist Deine Entscheidung als Patient, wie viel Du an Medikamenten brauchst und schlucken willst. Viele kommen mit einem Neuroleptika zurecht. Ich habe auch Leute kennen gelernt, die zwei nehmen. Eines am Morgen, was die Leistungsfähigkeit nicht einschränkt. Und Abends eines was müde macht, um den Schlaf zu verbessern.

    Ich habe auch fast alle Klamotten verbrannt, weil ich dachte, dass überall Wanzen angebracht waren.

    Gibt es Ursachen für diesen Verfolgungswahn? Irritation im persönlichen Umfeld, extremer TV-Konsum oder Drogenvergangenheit?


    Auf jeden Fall ist doch eines sehr positiv, wenn ich Dich richtig verstanden habe. Du wohnst mit Deiner Freundin in einer Wohnung?! Und wirst bald Vater von einem Kind.

    Da innerhalb von einem Jahr meine beste Freundin Suizid begangen hat, meine Oma und der beste Kumpel gestorben sind, hat der Neurologe gesagt, das wäre eine normale Phase und muss nicht behandelt werden.

    Wie ich gerade gesehen habe, bist Du anscheinend bei einem Facharzt für Psychiatrie und Neurologie.

    Die Erfahrung mit so einem Facharzt habe ich auch. Damit bin ich kein Stück weiter gekommen.


    Langfristig wird Dich ein Facharzt (oder Fachärztin) für Psychiatrie und Psychotherapie weiter bringen. Vielleicht solltest Du über einen Wechsel nachdenken. Hoffentlich schreibe ich nicht zu viel, aber mit Suizid-Gedanken sind sinnvolle Schritte wichtig, damit es in keiner Katastrophe endet.

    Clozapin nehme ich 100-0-200-200. Abilify nur 10 am Morgen.

    Amisulprid kenne ich nicht.

    Mich wundert wirklich, wie Du mit dieser hohen Dosis zurecht kommst. Deine genannten Probleme sind sicherlich Nebenwirkungen. Deswegen solltest Du mit Deinem Arzt sprechen. Reduzieren auf eine kleine Abend-Dosis, damit Du am Tag weniger eingeschränkt bist. Sind deine eigentlichen Krankheitssymptome wirklich derart stark?

    Gespräche bzw. Psychotherapie wäre wichtiger, um an den Ursachen Deiner seelischen Erkrankung zu arbeiten. Psychopharmaka werden Dich auf Jahrzehnte gesehen eher kaputt machen. Soviel kann ich Dir sagen, weil ich 22 Jahre älter bin.

    Wenn Dein Beruf noch Spaß macht, dann wäre EM-Rente auch nicht sinnvoll.

    Deine Clozapin-Dosis ist sehr hoch. Ich habe früher nur 100 mg zur Nacht genommen.

    Wahrscheinlich nimmst Du auch morgens einen Teil Deiner Tagesdosis.

    Mein Tipp: Informiere Dich bei Deinem Psychiater über eine Reduzierung der Dosis oder

    über einen Umstieg auf ein anderes Medikament. Hast Du schon Amisulprid getestet?

    Ich hoffe, ihr könnt das nachvollziehen. Hättet ihr Tipps, was ich machen könnte?

    Wichtig ist das Gespräch mit Gleichgesinnten. Vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe. Ganz nebenbei muss ich Dir eines sagen: Ich habe das Medikament Clozapin/Leponex für einen Zeitraum von 8 Jahren genommen. Es war keine gute Erfahrung. Deine Suizid-Gedanken wundern mich nicht.


    Es war eine gute Idee, wenn Du Dich hier angemeldet hast. Meine Frage: Macht Dir deine berufliche Arbeit etwas Spaß, oder ist es nur notwendiger Broterwerb?

    Wikipedia: Ab Mai 1943, Beuys war inzwischen Unteroffizier, wurde er in Königgrätz im damaligen Protektorat Böhmen und Mähren als Bordschütze und Funker in einem Sturzkampfflugzeug (Stuka) vom Typ Ju 87 eingesetzt.


    Am 4. März 1944 begann die Rote Armee an der Ostfront ihre Frühjahrsoffensive und erzwang in der Schlacht um die Krim den vollständigen Rückzug der deutschen Verbände aus der Ukraine. Während eines Einsatzes, bei dem Schneefall für schlechte Sicht sorgte, hatte Beuys’ Stuka am 16. März 1944, 200 Meter östlich von Freifeld, im Blindflug Bodenkontakt und zerschellte auf dem Boden. Der Pilot Hans Laurinck starb, Joseph Beuys wurde bei diesem Unfall verletzt. Er erlitt eine Nasenbeinfraktur, mehrere Knochenbrüche und ein Absturztrauma.