Beiträge von ion

    Da Du das alles B2B klären könntest, das heißt daß Du bestätigt bekommen hast, daß die Frau eine ganz normale Frau ist, und sich belästigt fühlte kann man doch durchatmen und die ganze Sache ist erledigt. Die Frau wollte Dir dieses einfach zu verstehen geben und war sicher auch verunsichert, da es im Netz ja von Pseudonymen und Anonymität wimmelt und hatte Angst, daß ihr aufgelaueet wird. Wenn ich das so richtig verstanden habe, gab es ja gar keinen Flashmob bei Dir und da gibt es auch keinen Personenschutz von der Polizei und möchten offensichtlich keine Clowns in Kostümen sein. Schicker ist ein maßgeschneiderter Anzug auf dem drehbaren Bürostuhl aus Hirschleder. Das Mittelding ist einfache Stagnation und das würde ich eher so sehen. Da fehlt einfach das b2b-Modell um da was zu starten wie erwähnt.

    Du ergießt Dich überschnell über das ganze Thema und vergleichst Dich zu sehr. Ich denke daß die Unterschiede viel zu groß sind, um da irgendwo einen Zusammenhang aufbauen zu können

    Du bist im Grunde auch nur ein Reporter und wenn Du ihm helfen möchtest und dazu einen Hilfeplan hast, kannst Du ja Kontakt zu ihm aufnehmen.

    Das was Streifenpolizisten oder die Kriminalpolizei tun, kann nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Das sind keine Eltern, die Leute wie Kinder an die Hand nehmen weil sie Unfug gemacht haben und dann in den Schlaf wiegen und auf die Stirn küssen. Anders ausgedrückt hat die Polizei keinen pädagogischen oder erzieherischen Stellenwert. Da vertauschst Du was. Da hast Du noch eine viel zu zwischenmenschliche Meinung, zu privat, zu autoritär.

    Dein Vergleich hinkt. Ich sehe da gar keine Verbindung und Frage mich was Dich da so zum Sympathisanten macht.

    Und wenn vor deiner Türe schon Halter und Shitmob waren, dann sind die doch jetzt wieder weg. Du lebst noch, bist nicht im Gefängnis oder musstest flüchten und dann ist doch alles wieder gut. Was die Polizei da gemacht hat weißt du selber und sollte dir eine Lehre sein.

    Danke für dein Wissen über die Hintergründe.

    Eigentlich kann so ein Shitstorm wo die Leute direkten persönlichen Kontakt suchen und ein Fass beim Gericht aufmachen auch nur entstehen, wenn tatsächlich Provokationen die Runde machen und ganz sensible Themen wie Pädophilie, Rassismus, Gewalt usw. da zur Spannung führen.

    Ansonsten hätte ich mich wirklich sehr gewundert.


    Grüße

    ion

    Außerdem weiß man gar nichts über die Details.

    Der YouTuber hat ganz einfache Videos aus einigen seiner normalen Tage hochgeladen, ein Schwert, Drachensymbol, kleines Schauspiel, das ist doch nichts, was einen zum A-Promi macht.


    Die Berichterstattungen sind so Reportagen wie "Armes Deutschland", Gafferei, sich an dem Dreck anderer ergötzen und die Gruppendynamik erst durch Episoden gestalten und verfestigen. Dann noch eine empörte weibliche Stimme als Moderation, so kann man sich aussuchen, über wen man sich empören möchte. Entweder über den Shitstorm oder über den Internetstar.

    Ich wiederhole mich ungerne aber das ist der ganz gewöhnliche Standard.

    Gruppendynamik wird oft unterschätzt, gerade von Personen, die etwas, was sie freut veröffentlichen und mit dem Shitstorm nicht gerechnet haben.

    Man ist viel aufgehobener, wenn man sich über kleinen Zuspruch freut und verliert den Verstand wenn man die Eigendynamik, welche durch Provokationen hochschaukelt, dann herausfordert.

    Das was der junge Mann da gesagt hat :"wir wollen nur daß er aus YouTube verschwindet" ist doch schon eine Unmöglichkeit und sollte direkt am Arsch vorbei gehen. Da kann nichts stimmen, da YouTube keinem gehört. Jede weitere Diskussion darüber erübrigt sich doch.



    Viel Lärm um nichts.


    Bleibt gesund!

    Jacob Blackbird aus Überlebensinstinkt um nicht ganz in der Versenkung zu verschwinden und in fremden Speichel zu ertrinken. Wie, ist bei der Abgrenzung der Hauptfaktor und ob dies als lebendiger Mensch überhaupt möglich ist sich von seiner biologischen Art, dem Homo sapiens zu entfernen, abzuspalten oder abzugrenzen. Das gehört in die Rubrik Philosophie.

    Aber auch nur bei B2BGeschäften. Das heißt auf deutsch, daß jeder der eine Rechnung lesen kann, Anzeige erstatten kann. Da kann man sich den Weg zu deinem Freund und Helfer sparen und direkt zum Anwalt gehen. Ah, vielleicht doch kurz auf'n Sprung Mal eben dem bürokratischen (B2B!) Deutschland für die Anzeige eben den vollständigen Namen zu whistlen.

    Es gibt keine Spezialisten bei der Kripo. Das wissen die ganzen vielen PersonalComputerKundigen auch und helfen sich selber. Vielleicht an den Grenzen, FFM, Polen, Tschechien, Niederlande, Belgien aber für eine garantierte Korruption lege ich meine Hand ins Feuer.


    Es gibt liebevollere Themen.


    Mit freundlichen Grüßen

    i.o.n.

    Admin



    Stress Dichn nicht durch diesen Medienbericht.

    Die Reporter sind in diesem Fall dieser Schlag, der die Schuhpräsentation nochmal Revue passieren lässt, abdruckt und Geld oder Bitcoins damit verdienen. Keiner von denen hat sich persönlich eingesetzt, also musst Du das auch nicht tun.


    Schönen Tag noch

    ion

    Hier sollte man mal wirklich die IP-Adressen dieser Hater aufdecken und verfolgen, so das diese auch mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen

    Die bittere Wahrheit ist, daß wenn es sich um keinen finanziellen Betrug handelt, das heißt, solange kein Geld im Spiel ist, tut die Polizei überhaupt nichts mit Internet.

    Ich hatte schon einige Episoden und beim abklingen der starken psychotischen Episoden war ich auch sehr dünnhäutig und bin teilweise an den sich ergebenen Umständen völlig verzweifelt. Ich bin nur keine Frau, die gerne leidet und die Flinte ins Korn wirft. Soweit wie ich konnte habe ich mich nach den Psychosen an die Schwierigkeiten gemacht, die sich ergebenen haben wie zb Geldschulden, Abbrüche diverser Verbindungen beruflich wie privat etc. Habe sie wie jeder normale Mensch minimiert bis gelöst durch zb Umzug, Arbeit und familiäre Unterstützung.

    Man kann durch Krisen immer wachsen, da jede Schwierigkeit, die neu ist, immer mehrere Perspektiven hat und man kann beim ersten Mal auch Fehler machen, bis man den richtigen Weg gefunden hat und wenn diese Schwierigkeit nochmal kommt, hat man dann schon Erfahrung gesammelt und weiß, wie man am besten vorgeht. Jede Schwierigkeit, die einen oft überrascht löst (großen) Stress aus. Aber das Leben ist so und das ist ganz normal daß nicht alles glatt läuft.

    Um sich erholen zu können, muss man sich erstmal ein Plätzchen suchen, bzw. es so herrichten, daß man auch erholen kann.

    Meine letzte Episode hatte ich letzten Sommer, wo ich kurz vor meinem Existenzende war. Die weltweite Quarantäne mit leergefegten Straßen, toten Büros, halbleeren Supermärkten und lahmgelegten Bewegungsmitteln hat mir dann eine ausweglose Apokalypse beschert. Trotz allem existierte diese Totenstimmung nur in dem Bereich, wo viele Menschen zusammenkommen wie jeder weiß und das Leben ging auch für andere weiter und ich konnte eine neue Wohnung und einen Job finden, um mir selber zu helfen. Ich muss noch hinzufügen, daß für meine mentale Stabilität auch ein zusätzliches Antidepressivum sprich Bupropion geholfen hat. Wurde mir empfohlen und meine Psychiaterin fand die Stabilisierung durch das Amphetamin als Upper auch geeignet.

    Es gibt für alles eine Lösung. Auch wenn es scheint, daß alles aussichtslos ist, dann versuche objektiv vorzugehen, zu beobachten, was die genaue Schwierigkeit ist, wie es dazu gekommen ist und wie sich das lösen lässt. Du bist kein anderer Mensch als alle anderen, die die gleiche Schwierigkeit auch haben könnten.

    Man lernt ja immer dazu und der Charakter bildet sich weiter durch Erfahrungen und Stabilität bedeutet, gefestigt zu sein ohne schnell ins Wanken zu kommen. Liebe zu geben und zu empfangen bringt sehr viel Stabilität. Viele Einstellungen und Meinungen ändern sich mit der Zeit.

    Wichtig ist es, sein Umfeld genau auszuwählen, Ruhepunkte zu haben und zu finden und seinen Freundeskreis auch Mal auszusortieren. Sich selber zu stabilisieren und auch Empathie zu zeigen ohne sich unterzubuttern. Wenn man zum Beispiel zu spät kommt und sich dann Ellenlang entschuldigt mit einem reudigen Unterton, dann bleibt man die ganze Zeit halbwerig, instabil. Wenn man sich aber für das Warten bedankt, dann zeigt das Stabilität und man ist nicht der Trottel, der die Zeit verdaddelt hat. Sehr viel vom Inneren Parameter, wie man sich fühlt ist die Summe von dem Austausch mit den Mitmenschen. Schau, ob Du selbst mit dir zufrieden bist und wenn nicht, dann mache wieder Dinge, oder fange etwas neues an, worauf du Stolz bist.

    Wenn das alles nicht zutreffend ist oder kein Ende findet, dann sind das wahrscheinlich die Nerven und man kann es mit Uppern probieren, so wie ich.


    LG ion

    Hallo Kuehnibert ,

    ich würde mich gerne in der Geologie spezialisieren. Das Hauptstudium wäre Geowissenschaft. Habe mich Mal grob informiert. Einiges war mir schon klar zum Beispiel daß viele Exkursionen dazugehören, wo Gesteinsproben genommen werden, Wasserqualität gemessen, Seismologie und Meteorologie dazu ausgewertet werden müssen. Das bedeutet auch viel zu reisen und eine praktische wissenschaftliche Zeit á lá Zelten und am Gaskocher Kaffee aufbrühen :smiling_face:

    Ist natürlich spannend wenn man coole Kollegen hat.

    Die Berufschancen sind aber nicht so wirklich spannend wie Arbeit für Versicherungen, für Energiekonzerne, Wasserwerke, Ingenieurbüros mit einem Durchschnittsgehalt von 27.

    Da wäre zum Beispiel die Sozialarbeit mit dem Durchschnittsgehalt von 31-37 lukrativer. Man muss ja an den Verdienst denken, von daher tendiere ich stark zur sozialen Arbeit.

    Ein Studium in der Geowissenschaft würde 3-5Jahre in der Regel dauern. Für Spezialisierungen wie Master of Science noch Plus 2Jahre hinzu und das ist wirklich vom Zeitfenster ein Ausschlusskriterium, denn wenn, dann würde ich gerne in die Forschung gehen.

    Wie gesagt, Studium bedeutet Fulltimejob und die Erste Wahl in der sozialen Arbeit wäre Teilzeit unproblematisch.

    Lieben Dank für Deinen Ansporn aber ich denke ich habe mich schon entschieden.


    LG ion

    Wallo verpiss Dich aus meinem Thread. So Downer wie Dich fragt keiner. Deine Bio ist reine Strategie, wie die Rentenkasse am besten zu bescheißen ist. Du lebst hinter dem Mond und weißt von der Rente in Deutschland nur Schmarotzerfakten.

    Mach Dich vom Acker :exclamation_mark: