Beiträge von Ingo

    hallo angelika,

    ja ich bin noch bei der lebenshilfe, großes geld bekommt man dort nicht, aber besser als sinnlos zu hause zu sitzen. das mit dem außeneinsatz war bei der gärtnergruppe. ein paar mal war ich auf 1. arbeitsmarkt, demnächst wird ein jobcoach mit mir nach einen neuen arbeitsplatz aufm ersten arbeitsmarkt suchen.
    im moment bin ich bei der schredderei, die ganz neu gebaut wurde/wird und es gefällt mir dort super.

    falls du interesse hast, kannst mich bei skype ansprechen: https://join.skype.com/nreiCaE45HJ7

    gruß Ingo

    hallo KitKat , ich kann deine halbschwester verstehen, denn olanzapin ist nicht gerade angenehm. am besten wäre sie geht mal ins krankenhaus. ich bin gegen risperidon und olanzapin. aripripazol geht(nehme derzeit(clozapin), müßt ihr mal sehen was euer oder ihr psychiater sagt. am besten wäre auch eine betreuung, wenigstens gesetzlich.


    ich bin nicht gegen das absetzen, sage aber das es oft nicht möglich ist, darum halten sich viele psychiater zurück. ich hab das absetzen wohl häufiger erfolglos gemacht und dann kam bei mir auch die psychose öfters zurück.

    Gruß Ingo

    guten morgen @all,

    ich war schon öfters in diesem forum, leider hatten der admin(mag keine kritik) und ich uns zerstritten, dann war ich aus diesem weg, wir haben uns aber wieder vertragen, aber ich bin immernoch nicht ganz der meinung vom admin(medivorschlag). natürlich helfen seine medis, aber ich denke nicht jeden, da jeder körper und psyche unterschiedlich sind.
    ende der erklärung.


    ich bin schon 17 jahre schizophren, habe mich nie 100% gefühlt, erst jetzt seit ca 3 monaten. im krankenhaus dachten ärzte mich nicht hinzukriegen, trotzdem gaben sie nicht auf und haben mit ekt(elektrobehandlung mit narkose) und mein jetziges clozapin mir sehr gut geholfen. ich bin jetzt top drauf.
    ich bin der meinung sagen zu müssen, habt bitte nicht so viel angst vor der ekt-behandlung, es ist nicht gefährlich, zumindest nicht wenn man in der zeit alk trinkt. ich hab nach dem besuch im krankenhaus wieder alk getrunken und dann sagten die ärzte das sie mich so nicht behandeln können/dürfen. aber ehrlich gesagt fabd ich es langsam genug mit der ekt-behandlung und wie es aussieht hab ich recht behalten.

    also denkt dran, bei einer ekt-behandlung, kein alk oder drogen die tage zuvor zu nehmen.

    Gruß Ingo

    ps.: ich beantworte gerne eure fragen, ihr könnt mich wirklich alles fragen, denn ich bin jetzt 47 jahre und habe viel gesehen und gelernt.

    hier ist ein sänger der aus seinem leben sing, ich hoffe es triggert euch nicht:


    Sierra Kidd - GOTT (Video) prod by ADOTHEGOD & Basscharity - YouTube


    mist, der link wird nicht richtig angezeigt, wie ging das nochmal?