Beiträge von Emma H.

    Interessanter Punkt... ich werde darüber nachdenken.


    Das klingt sehr schlimm, was du im Wahn erlebt hast. Ich finde es gut, dass dir Gott geholfen hat, aber ich habe dazu keine Verbindung. Ich finde es trotzdem krass, dass du im Wahn wusstest, dass es Wahn ist. Wahn ist ja eigentlich dadurch definiert, dass es die Betroffenen nicht als solchen erkennen. Ich habe z.B. immer gefragt, wie das alles möglich ist, hatte also auch eine Restskepsis, aber keinen wirklichen Durchblick. Ich hoffe das wäre jetzt anders. Kannst du dir erklären, warum es gerade dieser Wahn war?


    Mir hat das Medikament schon geholfen. Es hat meinen Kopf frei gemacht.

    Hallo,


    hat sich irgendwer mal mit Interpretationen des Wahns auseinandergesetzt? Also damit, was es bedeutet, wenn man einen bestimmten Wahn hat? Ist es möglich darüber allgemeine Aussagen zu treffen?


    Wenn man z.B. unter Schuldwahn oder Beziehungswahn oder nihilistischem Wahn leidet. Was bedeutet das?


    Mich würde auch interessieren, ob sich euer Wahn wiederholt hat, d.h. ob ihr z.B. Schuldwahn hattet, gesund wart und dann erneut Schuldwahn hattet, obwohl ihr ja in Psychoedukation etc. gewesen seid?


    Ich frage mich nämlich immer, was das alles zu bedeuten hatte und kann mir zudem nicht vorstellen, nochmal auf diese abstrusen Gedanken "hereinfallen" zu können. Das scheint ja aber auch zu passieren.


    Über Antworten freue ich mich.