Beiträge von Minimi

    Ich denke schon bei mir wäre es durchaus vorstellbar und machbar mUSS nir jemanden finden der mich versteht und hinnimmt wie ich bin

    Sie geht jetzt auf eine neue Schule wie ich das finde? ! Naja. .. Bald. Kommt sie evtl zu mir zurück und muss wieder umgemeldet werden!

    mir wUrde letZTE woche vor Gericht mein kind wegengenommen und lebt jetzt ein halbes jahr beim Vater aufgrund meine Psyche ... Dabei bin ichb stabil zur zeit... in ein paar Monaten wird ein psychologisches Gutachten erstellt um zu stehen wie stabiil ich wirklich bin (& DAS BIN ICH WIRKLICH) WERDEN die ja sehen !!

    Alle sind im Grunde gegen psyisch kranke -.-

    Hallo liebe Foren-Community , wenn man sich im Spiegel sieht und dabei imme wieder erschrickt und ähnliche Reaktionen zeigt , wenn man Fotos anderer Menschen sieht ( z. B. Bekannte und Prominente ) : Kann das eine Psychose sein ?

    Das mit dem erschrecken habe ich auch, aber meistens nur dann, wenn ich zu wenig Schlaf hatte.

    Nachdem Telefongespräch gestern schrieb er mir dann das hier...!!!


    [13.7., 19:07] Basti: Pia is die nächsten 6 Wochen bei mir 👌🏻 was auch Klasse ist

    [13.7., 19:08] Romina: Wir sehen es ja 😬

    [13.7., 19:09] Romina: Noch hab ich die sorgerechte und Aufenthaltsbestimmungsrechte

    [13.7., 20:51] Romina: Werde auch gleich zur Ansprache bringen dass du ja gesagt hast es wurde vor einer Wochen alles hinter meinen Rücken geplant 😬 mal gucken was die dazu sagen habe 3 zeugen die das Telefonat mitbekommen haben 😋

    [13.7., 20:53] Basti: Ja genau richtig

    Ich habe dir extra nichts gesagt weil es dir ja nicht so gut geht 👌🏻

    [13.7., 20:53] Basti: Alles richtig

    [13.7., 20:54] Romina: Achso ist also so? Du gibst es zu? 🤔 aha 💪🏿

    [13.7., 20:54] Basti: Ja genau richtig



    Da gibt er alles zu und bestätigt es mir nochmal schriftlich!

    Ich sehe mich zur Zeit ganz klar als Opfer ... Opfer der Behörden und Ämter!!


    Ich habe vor ca 3 Wochen eine Medikamenten Umstellung bekommen (zb. Andere Dosierung ) jetzt ging es mir zu der zeit nicht besonders gut sprich Antriebs müde usw... Ich habe eine 8 jährige Tochter und stehe auf Grund meiner Erkrankung mit dem Jugendamt im Kontakt ... Deren Vorschlag war es meine Tochter erstmal 3 Wochen beim Kindsvater unterzubringen ... Ich willigte ein... Diese drei wochen sind jetzt um und mir geht es gut! das Jugendamt hat hinter meinen Rücken ohne mein Wissen oder Einverständnis (habe das alleinige sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht) mit dem Kindsvater vor einer ca. Einer Woche ausgemacht und abgeklärt dass sie jetzt 6 weitere Wochen (Ferien über) beim Vater bleiben soll!! Ich habe das alles mal eben so in meinem Gespräch mit meiner Betreuerin am Montag erfahren -.- (die wissen scheinbar mehr wie ich als Mutter) es gibt für diese Vereinbarung die hinter meinen Rücken getroffen wurde keinen Grund oder eine kindeswohlgefährdung da ich momentan spabil bin und nicht akut bin (kann der Arzt sogar bestätigen) ... Daher sehe ich mich ganz klar als mobbing- Opfer!! Ich glaube nämlich nicht dass das alles mit rechten Dingen zugeht und die das so dürfen?!

    Habe gestern mit meiner Tochter telefoniert worauf der Kindsvater ihr ss telefon auf der Hand riss mich aufs übelste schimpfte (psychisch gestörte Frau) und mir klar und deutlich zu verstehen gegeben hat dass ich meine Tochter jetzt 6 wochen nicht sehen werde & das hat nicht nur nene troCher mitbekommen zu der ich ein sehr inniges Verhältnis habe sondern auch 3 weitere Personen da ich den Lautsprecher an gemacht habe ... Habe also zeugen!! Er hat das alles im Beisein meiner tochter gemacht die da jetzt fragend sitzr und damit unbeantwortet zurück bleibt und mit sich selbst ausmachen muss was das eigentlich gerade eben von Papa mama gegenüber war und auch sollte (was meiner Meinung nach gar nicht geht sowas... weil damit schadet er dem kind)!! Heute morgen rief ich daraufhin beim Jugendamt an um die Sache 1. Zu klären mit was das soll mit den 6 wochen und ich darüber nicht informiert werde...

    Und 2. Ihr von der Auseinandersetzung zu berichten und zu fragen ob sowas noch normal sei solche Streitereien und anfeindungen der gegenüber der Mutter vor dem kind ausgetragen werden sollte ( meiner Meinung nach nicht!!) ... Sie hörte sich eher genervt an als wenn ich übertreibe oder mir das einbilde auf Grund meiner Erkrankung. .. und hat mir aber daraufhin einen Termin zu morgen gegeben wo der Kindsvater auch bei ist um diese Fragen und eingelegenheiten zu klären ... (klingt ja wenigstens etwas vernünftig) allerdings sagte ich ihr dass ich nicht mit dem Vater an einem Tisch sitzen möchte und um Einzel Gespräche morgen bitte ... Ich kann es mir nicht erlauben einer derartigen stress- Situation und Pegel ausgesetzt zu sein ... Ich möchte gerne weiterhin stabil bleiben!!

    Jetzt habe ich und mache mir auch den stress wegen dem Gespräch morgen... Ich habe richtig bammel davor das mir ein strick draus gedreht wird und es heißt ich wäre psyisch krank dies dies kennt man ja diese verurteile und Voreingenommenheit.... Es wird ja immer alles auf die krankheiT geschoben ....!!


    Achso und sie möchte gerne eine Schweigepflichtentbindung gegenüber meinen behandelten Arzt haben :/:thumbdown:ich sehe das aber nicht ein weil das meine einzige wirkliche Vertrauensperson ist und ich das nicht möchte ..... Stelle mich aber gerne bereit irgendwelche gebrauchten Schriftstücke/berichte über mein zb. derzeitigen Gesundheitszustand ausstellen zu lassen!! Ich denke das sollte vollkommen reichen und ich bin nicht verpflichtet dazu ....! Dann wird der Arzt das auch bestätigen können das ich derzeit stabil bin und sehr wohl in der Lage bin für ein Kind ausreichend zu sorgen!!


    Ich bin morgen echt mal gespannt... Ich bin jetzt schon gestresst hoch zehn!!


    Also wenn das mal kein Fall von mobbing ist :/



    & Sry für diesen langen Text ich bin einfach fassungslos und fühl mich ohnmächtig! ?(

    Danke. Bei mir sind die Gedanken einzelne Wörter, die keinen Sinn machen, wie z.B. Apfel oder Giraffe. Ist das bei dir auch so gewesen?

    Wie gesagt, bei mir sind es aktuell noch Gedanken. Ich hab eher Angst, dass sich das in Stimmen umdreht, daher weiß ich nicht so recht, ob es bei mir nicht in Richtung Angststörung geht?


    Um mal ein Beispiel zu sagen: Ich denke: Der Himmel ist blau und dann kommt da ein Wort, das keinen Sinn ergibt.

    Ich weiß eben nicht, ob ich nur krass überarbeitet bin oder ob das schon krankhaft ist.

    Ja war bei mir am Anfang auch erst so wie bei dir

    Im November letzten Jahres war ich das letzte mal in der klinik als ich Raus kam wurden mir meine koffer gepackt und die meiner Tochter und wir waren von hete auf morgen auf uns gestellt egal ob wir es schafften oder nicht und teu teu teu es Hat bis jetzt geklappt

    Ich konnte 2 Jahre nicht in meiner Wohnung leben so schlimm war das... Ich lebe erst seit November letzten Jahres bei mir wieder Zuhause und kann mich hin und wieder sicher und wohl fühlen. .. Zur Zeit wieder nicht so ganz.aber es ist nicht so schlimm wie es mal war

    Weil es bei mir 6 monate gedauert hat bis ich in die Klinik bin mit dem Glauben ich sei nervlich am ende Grund sind Menschen in meinen Umfeld ein seelisches leiden... War aber gar nicht der Fall wie sich rausstellte ich dachte in der klinik zb. Alle reden über mich und lachen usw. Wollte raus da um jeden Preis. .. Die Pfleger waren irgendwann auch mit ihren Latein am Ende nach dem 2 oder 3 Aufenthalt hintereinander hab ich es erst verstanden wieso und warum das ganze. ...


    Neurologen sind dafür auch nicht so die richtigen Ansprechpartner dafür muss ein Psychiater her! Und Achtung nicht Psychologe das ist was anderes es muss ein Psychiater sein weil nur er sich mit psychos" auskennt und dir mehr dazu sagen kann

    Ich glaube, dass das Problem auch ist, dass man gerade wenn man psychische Probleme hat stark von Stigmatisierung betroffen ist.

    Ich hatte vor 5 Jahren schon mal Depressionen. Das hat keiner verstanden und ich hätte es auch keinem erzählen können.

    Auf Arbeit eh niemals und im Freundeskreis ist die Gefahr abgestempelt zu werden groß.

    Meine eigene Mutter hatte kein Verständnis.

    Ja hab ich auch schizophrenie, Depressionen, Borderline.

    Ja sie meint auch meine Tabletten wären Schuld soll sie absetzen und mich mit ebenfalls betroffenen austauschen tut mir nicht gut... und sofort zack: Gedanke. ... Gedanke denkt komisch sie will nir das schlechte was das ist ja eben genau das falsche was sie sagt so werden die Gedanken laut die sich zu stimmen entwickeln bzw wahrgenommen werden die dann dies alles kommentieren mich auch kommentieren sagen was zutun ist und wenn ich es dann mache und einsam bin kann ich nicht schlafen sitze nachts wach ohne tv oder Radio Gedanken Kino wird net besser und man nimmt Geräusche war wie klopfen hören einer Waschmaschine Leute reden oder flüstern Haustür usw... Dann kommt angst und Pink verursacht stress und es ist ein.Teufelskreis es wird Schlimmer .... Für mich in solchen Momenten allein zu sein ist die Hölle .....

    Eigentlich immer, also jetzt auch noch fast durchgehend, in stress momenten ganz besonders schlimm... Nein, für mich hat so ziemlich alles einen Sinn ergeben... Ich war ca 6 monate schon erkrankt und akut, erst dann kam ich in die klink, wusste nicht was ich hatte, es mir keiner gesagt hat. ..Habe irgendwann mal gefragt, was für Tabletten ich da eigentlich nehme... da habe ich danach gegooglet... hat mir aber nichts gesagt schizophrenie... hab mich dann mit dem Thema auseinander gesetzt informiert usw. Und musste erschreckend feststellen... Genau so ist es bei mir... Erst da wurden mir die Augen geöffnet ,dass ich krank bin ...und die ganzen Gedanken wie zu glauben handy gehackt,stalker, cameras usw usw... gingen weg und ich war wieder in der Realität angekommen :|... totzdem habe ich immer kehren Gedanken und so weiter ...alle 6 monate kann man so sagen.... Die Tabletten helfen auch ne zeit und sehr schnell... Doch kam es immer wieder und die Dosis wurde immer wieder erhöht... aber ich kann heute etwas besser damit umgehen. .. nicht immer aber verliere die Realität nur für kurze Zeit. ... nicht mehr für monate ... Es begann vor 3 fast 4 Jahren nach ein.Trauma Erlebnis und dazu kommende Einsamkeit in.dieser zeit! ... Gut ist das du weißt es sind Gedanken. .. meistens nimmt man es als stimmen hören wahr!! Bei mir wurde das stimmen hören mit den Jahren immer schlimmer... Erst waren es wie bei dir Gedanken. .. Dann stimmen.die unsinnige sachen reinreden oder kommentierten abwertend und urteilen über einen... reden einen sachen ein die evtl. Nicht so sind du es aber glaubst weil es dir eingeredet wird und das so stark das man es glaubt auch wenn man weiß man ist krank!! Das sind laute Gedanken die man hat das unterwusstsein und tiefste innere ... Was man wahrnimmt ... Die größten angst kommen hoch & davor weglaufen bringt nichts man muss sich ihnen stellen und versuchen damit einen Umgang zu finden. .. Es ist alles komisch zu erklären ich Versuchs auch irgendwie aber ist nicht soleicht alles zu erklären wie man das meint -.- hoffe verstehst es trotzdem irgendwie