Beiträge von Sonja

    Hallo, ich bin 52 und vor 20 Jahren wurde bei mir eine schizo-affektive-Störung diagnostiziert. Ca. 15 Jahre nahm ich 400 mg Seroquel (Quetiapin) ein, was ich gut vertragen habe. Dann würde eine QTC-Verlängerung festgestellt. Danach habe ich alle A-typischen Medikamente getestet und keines vertragen. Trotz QTC-Verlängerung nahm ich wieder Quetiapin. Leider bekam ich darunter vor 18 Monaten eine Psychose. Danach wurde ich auf Clozapin umgestellt was mich sehr müde machte. Nun nehme ich morgens 5 mg Abilify und Abends 100 mg Quetiapin und zum Schlafen Zopiclon. Seit drei Tagen nehme ich zudem morgens 150 mg Bupropion.

    Ich habe keine positiven Gefühle mehr, keine Lebensfreude, bin innerlich wie tot. Ich habe keine Motivation etwas zu tun, keine Freude an der Bewegung, nichts. Ich weiß, das klingt nach einer Depression aber das ist nicht so. Ich kenne Depressionen und das hier ist anders, schlimmer. Ich vermute, dass das vom Abilify kommt.

    Ich bin sehr verzweifelt, denn ich weiß nicht was ich tun soll.

    Wer kennt das auch, wer weiß Rat? :(

    Hallo, wer von euch hat das nun zwei Jahre alte Medikament Reagila getestet oder nimmt es? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

    Momentan nehme ich 100 mg Quetiapin ind 5 mg Abilify. Meint ihr dass das reicht um eine neue Psychose zu verhindern?

    Auf Seroquel von Astra Zeneca kannn ich schlafen, auf die Ersatzmedikamente Quetiapin nicht. Wer kennt das auch? Ich muss zusätzlich Schlafmittel nehmen.