Beiträge von Kain77

    Hallo ich hab mal ne frage bzw hoffe auf ein paar Tipps wie ich mit meiner Situation umgehen soll/kann. Ich bin 22 leide seit meinem 15Lebensjahr an Schiophrenie/Suchterkrankung. Ich habe damals 20mg Olanzapin genommen nach ca 2jahren habe ich meine Medikamente abgesetzt um zu schauen nun ja ich bin richtig neben der Spur schaffe gahrnichts mehr jedes mal wenn ich mir vornehme meine Medikamente wieder zu besorgen schaffe ich es nicht. Ich habe mittlerweile starke symptome eines Residium. Wie geht ihr mit sowas um egal was ich mir vornehme schaffe ich nicht total überfordert mit alltäglichen dingen? Das gane hat ein außmas angenommen das Leben macht kein Spaß mehr schizo größte mist überhaupt :!::?:

    Vermute das ich viel stärkere medikamente nehmen muss finde die nutzlos. Habe keine ahnung von den Medikamenten/als Jugendlicher kahm eine Terapheutin auf die Idee mir Antidepressiva zu geben zu der Zeit wo ich Wöchentlich xtc genommen hab hat mich richtig zerlegt teilweise hab es sofort abgesetzt deswegen schlechte erfahrung gemacht.

    Du sagtest das die Antideprissiva wichtig wären in der Kombination mit den Neuroleptika wären wieso?. Die fügen mir glaub ich mehr schaden als sie mir helfen^^

    Hallo,

    Brâuchte mal ratschläge, Ich weiß nicht mehr weiter mit ca ,14 habe ich eine Psychose bekommen nach heftigen Drogen konsum. Wohlmöglich auch was von meiner Mutter geerbt)(xtc,thc,ampfetamine,kokain,pilze,lsd,salvia,opiate. Jung und dumm gewesen alles mal durch probiert mit ca ,20 habe ich die Psychose erst behandeln lassen. Seit 1,5Jahren nehmen ich medikamente Olanzapin ,20mg und 160mg Pipamperon.

    Diagnose Schizophrenie.

    Die Medikamente helfen glaub ich nicht mal lässt es nach fur paar Wochen kommt aber immer wieder. Ich bin jetzt ,21 und habe ca 3-4 Schübe gehabt der stärkste schub hielt 2 Jahre an. Mein Arzt hilft mir auch nicht daraus pumpft mich nur mit Medikamemte voll. Habt ihr einen Rat für mich was ich tuhen könnte hab niemanden zum Reden keiner der mir hilft...


    Ich bin erst 21 aber glaub ich mach nicht mehr lange.