Beiträge von EvNt HoRiZoN

    Hallo,grüss euch.Wie sehen eure Sozialenkontakte aus,habt ihr welche,wie habt ihr Sie kennengelernt oder habt einen ganz normalen Lebensfluss und es war nie anders ? Ich z.B. bin seit 13 Jahren mit einer Diagnose.Bevor ich 24 Jahre alt war,hatte ich ein ganz normales Soziales Umfeld,Freunde,Job,Arbeit,Wohnung und eine Beziehung.Als ich dann das erste mal,Aufgrund der Diagnose und des Rat's eines Arztes,in die Psychiatrie gegangen bin,ging es Schlag auf Schlag.Ich würde Berentet,hab von einem Gericht einen Gesetztlichen Betreuer bekommen.Ich verlor dann alles dadurch und mir wurde dazu geraten in eine Vollstationäre Einrichtung zu ziehen.Seitdem,vor 13 Jahren,stehe ich früher,wie heute ohne Freunde,Beziehung,Job auf dem ersten Arbeitsmarkt,da.Ich mein,ich habe mich sehr engagiert,hab mich zum Beispiel,leider,auch auf,zwiespältige Personen in Einrichtungen eingelassen,mit enttäuschenden Ausgang.Ausserhalb des Sozialpsychiatrischen Systems habe ich nie wieder den Anschluss gefunden.Die meisten Menschen begegnen mir mit Ablehnung oder man kommt nicht ins Gespräch oder spätestens wenn man mich fragt was ich mache hört es auf.Ich habe dadurch oft Stress bedingte Situationen und auch oft Gedanken,das es mir alles sehr Sinnlos erscheint,jemanden wieder kennenzulernen.Wie sind da eure Erfahrungen,klappt das bei euch oder woran kann man sich wenden,Lg und eine schöne Woche euch : ).

    Hii,ich denke,das ist eine Moralische Sache im Bezug,zum Beispiel,zur Bundeswehr.Dort darf man mit einer Diagnose nicht an die Waffen.Aber denke,das Verhältniss,beschreibt meistens eher den Einzelfall.Jemandem im Wahn,sollte man keine Waffen erlauben,ob mit oder ohne Diagnose,da es ja immer zu Sporadischen,tragödischen Zwischenfällen kommt.Rein generell,sollte man Waffen,meiner Ansicht nach,nur zur Zeitgenössischen Lage,zur Selbstverteidigung rausgeben.LG

    Schönen Freitag Abend an alle,

    am besten beschreibt es,in Worten,die Gefühle,zum Beispiel oder Gedanken,wenn man etwas mit den Augen aufnimmt oder sieht,was dir einen Eindruck vermittelt,wie Skepsis zum Beispiel und das einen in dem Problem,der Redeblockade,noch mehr Vertieft,zum Beispiel oder ähnliches.Rein generell,denke ich,ist das nur ein Prozess.Ich bin gerade,aber auch nicht so im Denkenvermögen present,daher,entschuldige,das ich nicht so ausfühlich schreiben,kann.Ich werde Morgen,das gerne noch ergänzen.Ich wollte nur Sie nur nicht zu lange auf eine Antwort warten lassen,bitte um Verstandniss.LG :)

    Hii,das liegt zwar schon ein paar Jahre zurück aber das hatte ich auch.Damals konnte ich nicht mehr als 'Hallo,danke sagen und auf Fragen kurz und knapp antworten.Zudem bin ich vereinsamt,weil optisch gesehen,ich das Gefühl hatte,das die Mitmenschen mich eher skeptisch sehen und diese sich auch verhalten haben,Kommt heutzutage zwar auch noch vor,aber meine Gedanken sind zurück gekehrt.Daher kann ich damit um.Ich kann es zwar nicht sagen aber die Hoffnung besteht sehr,das deine Gedanken wieder zurückkommen und du darauf hin,wieder sprechen kannst,wie du dir das vorstellst.Hast du den Visuell auch Schwierigkeiten mit deinen Mitmenschen ?Ich denke nämlich,wenn man,sie hat,Sozialekontakte können helfen,so eine Phase zu überstehen oder man sollte seine Alltagsstruktur aufrecht erhalten.Ich weiss nicht,ob ich dir weiterhelfen konnte,da ich Sozial,heutzutage immer noch Schwierigkeiten habe,meine Mitmenschen nicht skeptisch wahrzunehmen aber innerhalb meines derzeitigen Freundeskreises und der Familie geht es.Das war aber in der Zeit danach,weil ich mich irgendwann getraut habe meine Situation zu verändern,daher würde ich sagen,habe ich mich,da reingehängt,LG

    Die Gedanken und Halluzinationen fühlen sich sehr echt an.Ich denke jedes mal an etwas Übernatürliches oder die für mich eher Glaubwürdigere Version,der Menschliche Verstand ist sehr viel intelligenter als man wahrnimmt und das ist dann nach zig Jahren von Halluzinierenden Erlebnissen nur das Ende,des sich vorstellbaren Gedankenguts.Ich ordne sie entweder mir oder etwas übernatürlichen wie Gott zu :),LG

    Hii :).Ich habe das Wahnhafte Erlebniss,das ich Akkustische,Visuelle und so etwas wie Körperliche Halluzinationen habe.Ich habe das Gefühl,das eine Art von Gott mit mir redet und mir verständlich macht,das er mich erschaffen hat,aus Elektrischer Flüssigkeit und Stein und die daraus Entstande Reaktion,von mir,die so gesehene Enstehung von mir ist.Ich soll aus vielen Nationalitäten,Eigenschaften und Charakterzügen bestehen.Ich soll in einer Scheinwelt leben,weil er an mir interessiert ist und nur manchmal,soll die Welt Realität sein.Das Problem an der Sache ist,das mein Bewusstsein das glaubt,nur Seelisch kann ich es nicht glauben.Das ist eine Form von Zwang für mich.Ehrlich gesagt,weiss ich auch nicht,wie ich damit umgehen soll,da nichts hilft.Ich bin eigentlich sehr entspannt,aber meine Gedanken denken das weiterhin.Ich habe nur Schwierigkeiten mit meiner Umwelt.Insbesondere mit meiner Familie,ich kann sie nicht als Verwandte annehmen.Ich bleibe eigentlich immer ruhig,ich habe aber auch Phasen,wo ich es Glaube,irgendwie habe ich darauf keinen Einfluss,es überkommt einen einfach.Es fühlt sich so dann so echt an.Allein das Gefühl,wenn man das Gefühl hat,einer Berührt einen oder es gibt eine Kette an Glaubwürdigen Ereignissen zu diesen Halluzinationen,fühlt sich so echt an.Ich habe dann sehr viel Stress,weil man denkt,man hat es mit einer höheren Macht zu tuen.Aber ansonsten Strukturiere ich meinen Alltag ein bischen,habe aber dennoch viel Langeweile in Phasen,wo ich es nicht glaube.LG