Hilfe was ist da los?

  • Hallo, wie die meisten vielleicht schon wissen leide ich unter Paranoider Schizophrenie. Ich nehme Tabletten Amisulprid 150 mg aktuell und ich leide unter liebido Verlust d.h. ich habe überhaupt keine Gefühle mehr unten das ist wie betäubt. Das macht mir irgendwie ein wenig Sorgen und ich weiß nicht wovon das kommt ob es jetzt von den Tabletten kommt oder von meiner Krankheit da ich ja auch so keine Gefühle habe also keine Emotion. Was meint ihr wovon das kommt und ob das wieder weggeht außerdem würde ich gerne wissen ob ihr das auch habt mit dem Liebidoverlust :confused_face:

  • Das kommt von den Tabletten, viele Psychopharmaka haben diese Nebenwirkung. Mir ging es genauso, komplette Taubheit und auch keine Libido mehr. Sprich das ruhig bei deinem Psychiater an, auch wenn es unangenehm ist, aber dafür muss man sich nicht schämen. Libidoverlust kann auch bei schweren Depressionen vorkommen, allerdings nicht in dem Ausmaß, dass man vollkommen taub wird, sondern dass man einfach keine Lust mehr auf Sex hat. Da du ja eh am Reduzieren vom Amilsulprid bist, wird sich das mit der Zeit bessern. Deine Libido ist auf jeden Fall jetzt nicht für immer verloren, die kehrt zurück sobald man die Psychopharmaka absetzt oder reduziert und sich die Depression bessert.

  • Hallo Malicurry,

    Die libido geht nicht verloren, wie bereits beschrieben, kommt das eben von dieser Nervenstörung, durch diese Halbseitenlähmung (Neuro heisst soviel wie Nerv).

    Dieses Emotionslose, zum einen sind Menschen meistens emotionslos, aber vielleicht ist auch deine Wange etwas taub.

    Unter uns, vielleicht hat jemand etwas in deinen Drink getan, sodass du eventuell etwas suchst, was du nur mit dem Zeugs bekommst, und nur an dem einen Tag übermäsig gut drauf warst, ohne es zu bemerken. Und eben jetzt nach diesen kick suchst, den du selbst garnicht erzeugen kannst. (Sowas gibt es)

  • Malicurry Ich glaube das kommt von dem Amisulprid. Ich hatte diese Medikamente auch einen Monat genommen..Ich hatte auch keine Gefühle mehr unten .Selbstbefriedigung hat überhaupt nicht funktioniert..

  • Dass ist seltsam als ich zyprexa nahm, wurde ich wuschig, und musste es mir jeden Tag machen, meine Knie haben gekribbelt, stärker als zuvor, die Psychatrie war die Hölle, kaum drin gewesen sind die Symptome noch stärker geworden.

    Drum hab ich es sehr früh abgesetzt, die Ärzte habe ich kaum gesehen, der Psychiater bzw. der Neurologe hatte keine Ahnung was eine Psychose ist, drum habe ich lange geforscht, und bin zu diesem ergebnis gekommen.

    Ich hatte auch Angst, wenn die was im Hirn verpfuschen oder abbauen ob das wieder wird.

    Die meinten das helfe, wussten aber keine Antwort woher das käme, ich mein wenn man etwas verschreibt müsste man wissen wo das ganze herkommt.

    Vielleicht läuft euer Medikament in die Richtung.

    Ich habe die Psychose so ausgestanden, trotz Kniekribbeln und Stimmen, und jetzt beim wieder genesen, wo ich wieder kraft in und gefühl in die linke Körperhälfte bekomme, Knaxt bzw. bricht oder richtet sich meine Wirbelsäule und Gelenke wieder ein, mein Kopf wird beweglich und ich hab verspannungen und Krämpfe in der linken Wade, die meinen Oberschenkel in das Becken drehen, sehr angenehm und wohltuend, auch mein linker Ring und Kleinfinger, zieht wieder, die Schulter renkt sich ein, und am Unterbauch bekomme ich Gefühl.

    All die Stellen müssen wohl unbemerkt von mir Taub gewesen sein.

    Wenn ich zu einem Medikament tendieren würde, dann zu einem dass Zug auf die Muskeln gibt, und das Skelett stärkt, was eure Medizin tut. Find ich erstaunlich.

  • Ich glaube bei jedem wirken Medikamente anders. Ich habe in einem video gesehen das Schizophrenie eine Stoffwechsel Erkrankung im Gehirn ist ,zu viel dopamin kann zu Wahnvorstellungen führen. Deshalb kiffe ich auch nicht ,hab gelesen das fördert das auch 😬 also das dopamin im Gehirn..

    Einmal editiert, zuletzt von Tesmeralda ()

  • Ja aber nur weil ich jetzt Ziprasidon nehme und nicht mehr Amisulprid .

    • Offizieller Beitrag

    Ziprasidon und Aripiprazol haben glaube ich kaum oder keine Auswirkung auf den Prolaktinspiegel was so eine Art Hormon sein sollte. Amisulprid ist dahingehend das krasseste Medikament, da wird die Libido schon arg reduziert, übliche ADs wie Olanzapin, Risperidon und Quetiapin liegen dazwischen.

    Gut ich bin männlich und fand das Lustempfinden unter Aripiprazol etwas zu krass, da ich zusätzlich ja noch Bupropion habe was die Unruhe reduziert, kann ich da mit Citalopram etwas entgegensteuern damit man nicht gar zu emotional oder sexuell reizbar ist.
    Eventuell funktioniert das ja auch mit Ziprasidon, wobei ich denke das meistens dann erst beim absetzen/reduzieren der Neuroleptika das Emotionale eher zu sehr sein kann.

  • Ich habe früher als Ich starke Depressionen hatte, habe ich Citalopram und Quetiapin genommen . Ich wurde davon total emotionslos , darum hab ich es abgesetzt .

  • @Tesmeralda hattest du unter amisulprid auch keine Emotionen mehr? Also ich weiß nämlich nicht ob das bei mir von den Medikamenten kommt oder von der Krankheit .

  • Nein eigentlich nicht Malicurry .Ich war eher aktiver als vorher und hin und wieder etwas fröhlicher .