Videos von Betroffenen

  • Die Videos über Jens Jüttner mit paranoider Schizophrenie sind super, vorallem das zweite. Er erzählt über die Schizophrenie genau das, was ich auch erlebt habe: zuerst Wahnideen (die Wohnung sei verwanzt), dann Stimmenhören, dann alles auf sich beziehen (dass alle Menschen auf der Strasse auf ihn reagieren usw.), danach nach Medikamenteneinnahne dann Depression und anschliessend starke Negativsymptomatik mit Antriebslosigkeit, Abflachung der Gefühle usw..Das habe ich alles genau so erlebt, in der gleichen Reihenfolge. Top, das Video 👍

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    • Offizieller Beitrag

    Black Dahlia ,

    ist dieses Video von dir oder kennst du Anna persönlich, da du das hier schon öfters geteilt hast wirkt das so?

    Ich finde es schwierig der Krankheit die Schuld für alles zu geben und als Behinderung würde ich das auch nicht direkt bezeichnen wollen. Viele Einschränkungen hängen da sehr von den Medikamenten ab und da sehe ich das Problem das Kranke ein Stückweit auch zu Behinderten gemacht werden von der Psychiatrie, statt das man diese akkurat hilft und unterstützt.

    Gibt bessere Medikamentekombinationen wie hier im Forum empfohlen, welche ein halbwegs normales Leben ermöglichen und das man die Erkrankung auch als etwas Positives oder Bereicherndes wahrnehmen kann.
    Mir ging es etwa auch anfangs sehr schlecht, meine Familie musste diese Last mit tragen, ich musste mich da aus eigener Kraft heraus passende Medikamente suchen, sonnst wäre ich wohl heute auch in der Situation schwerer unter dieser Erkrankung zu leiden.

  • kenne das Video auch jen jütter ,einer der ersten die ich mir angesehen habe ..Es gibt noch

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Und

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Um mal kurz vom Thema umzuschwenken in die Kriminalwissenschaft.


    Psychopathie ist kein Krankheitsbild und grenzt sich komplett von in einer Psychose ab.

    Ich füge den Bericht von der Kriminalpsychologin Lydia Benecke hinzu, weil viele Psychotiker mit einem Psychopathen vertauschen oder gleich stellen.


    Unter einer Psychopathie (Kunstwort aus griechisch ψυχή, psychḗ, „Seele“ und πάθος, páthos, „Leiden“; jeweils altgriechische Aussprache) wird eine schwere Form der antisozialen (dissozialen) Persönlichkeitsstörung (APS) verstanden.


    Also der Wissenschaft nach fügen Psychopathen symptomfrei anderen Leid zu und diese Art von Persönlichkeitsstörung ist kein Krankheitsbild.


    Ein Aufklärungs-Audio



    https://www.ardaudiothek.de/le…minalpsychologin/75990754