• Liebe Community


    Hattet ihr im Frühverlauf bezw.nach der akuten Phase auch ganz unspezifische Symptome, besonders im kognitiven und affektiven Bereich? Also dass ihr zB. bei alltäglichen Handlungen verwirrt ward (zB. beim Anziehen,Duschen usw.), seltsame Gedächtnisstörungen, Auffassungsprobleme (man konnte zB. keine Zeitung mehr lesen bezw nur mit Mühe). Normale Gespräche sind aber noch gut möglich.


    Sind diese sogenannten "Basisstörungen" schon spezifisch? Und kann man die behandeln? Ich leide eben sehr stark drunter. Die Ärzte sagen, die sind noch zu unspezifisch, um ne Psychose zu verdächtigen.


    Wie seht ihr das und wie wars bei euch?

  • Ja habe ich sogut wie alles, sehr starke konzentationsprobleme affektlos und affektarm, probleme bei auffassung ich kann keine filme schauen aber wie du schreibst reden geht, manchmal rede ich aber zu schnell, auch hatte ich eine zeitlang verwirrungszustände wo ich nich wusste ob fleisch mit brot essen normal sei, auch probleme mit gedanken, abreissen und blockade hauptsächlich, bei mir ist das alles dannach gekommen, davor war hauptsächlich starke paranoia

  • "Negativsymptome" in Form von affektlosigkeit sind glücklicherweise noch keine gekommen. Ich habe mehr extreme Ängste und fühle mich sehr stark getrieben. Dazu halt die Konzentrations- sowie Auffassungsprobleme.