Psychotisch für Minuten

  • Hallo,


    ich habe trotz antipsychotika (xeplion) manchmal für 1 .. 2 minuten einen psychotischen zustand, also das Psychosegefühl. nach den paar minuten ist alles wieder normal. Mich triggert zb. eine Farbe oder eine Frage.

    hab ihr auch sowas erlebt?

    • Offizieller Beitrag

    Naja diese Medikamente wirken nur zum Teil gegen so akutere Symptome sehr gut. Es gibt aber Wahn oder anderes was trotzdem bleiben kann.
    Gut mit Xeplion ging es mir damals sehr schlecht auch so, vielleicht bist du da von der Dosis her zu weit untern. Klingt auch etwas wie ein Tick.
    Wieviel nimmst du ein?

    Psychosen können oder treten schon in Schüben auf, von daher kann das sein.

    Die Neuroleptika sind alle nicht wirklich das nonplus Ultra.
    Hier im Forum findest du eine gute Alternative die mit Aripiprazol(Abilify) funktioniert und wo Antidepressiva unterstützend auch gegen die Negativsymptome wirken.
    Medikamente für Psychose (Empfehlung!)

    Wie fühlst du dich so mit Xeplion, wie zufrieden bist du mit dem Wirkstoff und hattest du schon Andere mal ausprobiert?
    Seid wann bist du ungefähr in Behandlung?

  • In Behandlung mit Xeplion seit 1 jahr. Anfangs 100 mg, dann 75, dann zu hohes prolaktin, dadurch langsames ausschleichen.

    die mehrzahl der Psychosen hatte ich bei einer dosis von 25 mg.


    Xeplion war für mich echt nicht angenehm. Kompletter verlust der motivation und des antriebs, gewichtszunahme, dauernd am schlafen, und dann brustwachstum wegen prolaktin.


    Seit 7 tagen bekomm ich Abilify 5 mg zusätzlich zur letzten Dosis Xeplion. Und ich fühl mich besser.

    • Offizieller Beitrag

    Ok, meine damalige Ärztin wollte mir damals keine 25mg Spritze Xeplion mehr geben, sie meinte das wäre zu schwach. Hab später als ich wieder angefangen habe NLs einzunehmen dann Abilify 5mg bekommen, das ist deutlich besser verträglich und auch eine recht kleine Dosis (Minimumdosis) die aber durchaus akut wirksam ist.

    Eigentlich solltest du so keine Symptome haben aber bestimmte Restsymptome sind unter Abilify auch möglich. Das Xeplion würde ich an deiner Stelle dann ganz absetzen lassen, also ein Neuroleptikum (Abilify) reicht normal aus, lieber das im Bedarfsfall kurzzeitig erhöhen.

    Somit hättest du ja dann schon das Abilify, für die empfohlene Kombi hier bräuchtest du dann nur noch Bupropion was ein SNDRI Antidepressivum und Nikotinentwöhnungsmittel ist, das beruhigt und hilft auch bei Stimmungsschwankungen die bei Abilify häufiger auftreten können, grade in der Redzierungs- Absetzphase. Citalopram SSRI Antidepressiva hilft gegen bestimmte Nebenwirkungen die vom Bupropion und vom Abilify kommen können.

    Also da geht noch einiges nach Oben zum Besseren! Kannst dich glücklich schätzen im Grunde dann nur noch an den Antidepressiva etwas drehen zu müssen / können. Was ich dir wirklich auf längere Sicht raten würde.