Schizophrenie und bipolare Störung

  • Hallo zusammen,


    ich habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass es bei Diagnosen zu Verwechselungen zwischen Schizophrenie und bipolarer Störung kommen kann.

    Meiner Meinung nach ist es auch schwierig, eine Manie von einer psychotischen Episode abzugrenzen.

    Ich habe mal einen Textausschnitt hinzugefügt:


    Die überlappende Symptomatik bei bipolaren, depressiven und Schizophrenie-Erkrankungen verleitet in der Praxis nicht selten zu Fehldiagnosen, wie der US-Psychiater Professor Rajiv Tandon betont hat. Vor allem bipolare Störungen sind erheblich unterdiagnostiziert und werden in depressiven Episoden häufig als typische Depression und in manischen Phasen als Schizophrenie verkannt. / Quelle: Bei psychischen Erkrankungen besteht Verwechselungsgefahr (aerztezeitung.de)


    Während meiner Psychose war ich manchmal sehr euphorisch und getrieben, aber meine Diagnose war dann doch Schizophrenie.


    Was meint ihr dazu? Wie ähnlich sind sich diese Krankheitsbilder? Habt ihr euch auch manchmal manisch gefühlt während der Psychose?




  • Bei Schizophrenie breiten die Gedanken sich auf andere aus und es kommen von außen Gedanken zu dir und deinem Denken hinzu. Auch Halluzinationen sind bei Schizophrenie normal.

  • Hi Yasslasa,


    ja stimmt, das mit dem Gedanken ausbreiten kommt eigentlich nur bei uns Psychotikern vor.

    Wobei es bei der Manie auch teilweise zu Halluzinationen kommt.


    Andererseits war ich 6 Wochen auf Station. Die werden mich schon richtig diagnostiziert haben.