Akute Psychose Vergesslichkeit Vater von 2 Kindern

  • Hallo ich möchte mich vorstellen,


    ich habe mit 19 Jahren die erste Psychose gehabt, nun bin ich 41 und seitdem hatte ich mindestens 4 oder 5 weiterer solcher Phasen.

    Momentan bin ich Vater von zwei Kindern (3 und 4) und verheiratet (seit 2015).

    Ich habe bis vor kurzem noch Vollzeit gearbeitet, dann hatte ich im Juli eine erneute Psychose und habe die Stunden auf 30 Stunden reduziert.

    Meine Frau ist Kurzarbeiter und arbeitet seit dieser Woche wieder, nachdem sie 1 Jahr wegen Burnout und Depressionen krank geschrieben war.

    Ich nehme Solian 300 MG, wurde um 100 mg erhöht, eine psychosoziale Reha habe ich beantragt und Psychotherapie möchte ich demnächst auch beantragen.


    Nun zu meinem Problem , mir wächst alles immer mehr über den Kopf, mein Gedächtnis hat sich im letzten halben Jahr massiv verschlechtert, kann mir kaum Gesichter oder Namen merken, vergesse einfach gefühlt alles.

    Seit meiner Psychose im Juli sind noch starke Depressionen dazu gekommen.

    Finanzielle Sorgen kommen hinzu, da ich jetzt 340 € weniger verdiene, durch die Reduzierung der Stunden.

    Mein Glaube (christlich evangelisch) hilft mir nur bedingt und nicht mehr so lange nach Gottesdienstbesuchen.


    Vielleicht hat der eine oder andere eine gute Idee was man in meiner Situation noch für Hilfen in Anspruch nehmen könnte.


    Ich danke Euch für Eure Antworten.


    Gilio

  • Lieber Gilio,


    bitte, halte fest am Herrn!

    Er hat mich durch eine chronische schwere Dauerpsychose hindurchgeführt, wo keine Medikamente geholfen haben. Er ist auch mit dir!

    Du kannst Ihm offen deine Sorgen im Gebet sagen und wenn du in der Bibel liest, zeigt Er dir sicher die Bibelstellen, die dir Mut machen.

    Er baut dich am inwendigen Menschen auf und läßt dich nicht zuschanden werden.

    Er hat doch alle deine Umstände in Seiner Hand. Vertraue Ihm, daß Er für deine kleine Familie sorgen wird, ja?


    Unser Feind, der Teufel, versucht dich zu verwirren und in Sorgen zu verstricken, damit du Angst kriegst und keinen Mut mehr hast.

    Dem kannst du nur die Zusagen Gottes entgegenhalten und den Glauben daran,

    daß Er für euch sorgt und deine psychischen Störungen in Ordnung bringt.

    Gott hat doch Seinen Heiligen Geist ausgegossen, über die, die Seine Gebote halten.

    Er ist immer mit dir! Du mußt das alles nicht allein tragen! Und Er lehrt dich Schritt um Schritt, wie du tiefer in eine Beziehung zu Ihm kommst.

    Jesus hat versprochen, daß Er uns zu sich zieht. Der gute Hirte geht dir voran und bereitet den Weg.


    Lieber Gilio, fülle deinen Geist mit Gottes Gedanken, wie den folgenden Bibelversen.

    Ich sage dir, ich habe Gott gebeten, daß ich diejenigen finden kann, die dich aufbauen und dir jetzt den Weg weisen können.

    Bitte den Herrn, und Er wird dich trösten und dir die Angst nehmen.

    Du kennst sicher die Spuren im Sand. Da, wo du nur eine Spur siehst, da hab ich dich getragen ...


    1. Petrus 5

    7 Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.

    8 Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge.

    9 Dem widersteht, fest im Glauben, und wißt, daß ebendieselben Leiden über eure Brüder und Schwestern in der Welt kommen.


    Epheser 6 - Die geistliche Waffenrüstung

    10 Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.

    11 Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.

    12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen,

    mit den Herren der Welt, die über diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.

    13 Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt.

    14 So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit

    15 und beschuht an den Füßen, bereit für das Evangelium des Friedens.

    16 Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen,

    17 und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.

    18 Betet allezeit mit allem Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit und Flehen


    2. Korinther 1

    3 Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes,

    4 der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis, damit wir auch trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind,

    mit dem Trost, mit dem wir selber getröstet werden von Gott.

    8 Denn wir wollen euch, Brüder und Schwestern, nicht verschweigen die Bedrängnis, die uns in der Provinz Asia widerfahren ist,

    da wir über die Maßen beschwert waren und über unsere Kraft, sodaß wir auch am Leben verzagten;

    9 und wir dachten bei uns selbst, zum Tode verurteilt zu sein.

    Das geschah aber, damit wir unser Vertrauen nicht auf uns selbst setzten, sondern auf Gott, der die Toten auferweckt,

    10 der uns aus solcher Todesnot errettet hat und erretten wird. Auf ihn hoffen wir, er werde uns auch hinfort erretten.


    1. Korinther 10

    13 Bisher hat euch nur menschliche Versuchung getroffen.

    Aber Gott ist treu, der euch nicht versuchen läßt über eure Kraft, sondern macht, daß die Versuchung so ein Ende nimmt, daß ihr's ertragen könnt.


    2. Korinther 1

    21 Gott ist's aber, der uns fest macht samt euch in Christus und uns gesalbt hat

    22 und versiegelt und in unsre Herzen als Unterpfand den Geist gegeben hat.


    Gottes Segen über dich und deine Familie,


    Seren


    PS. Wenn du magst, können wir uns weiter austauschen.

  • Hier ist mir noch etwas eingefallen für dich:


    Du kennst sicher die Geschichte, wo Petrus auf dem Meer Jesus entgegenkam. Er konnte so lange auf dem Wasser gehen, als er Jesus im Blick hatte.

    Als der Sturm kam und die Wogen höher gingen, schaute er auf die und versank. Und er schrie zu Jesus, daß er ihn retten soll.

    Und Jesus hat gesagt: "Du Kleingläubiger. Warum hast du gezweifelt?"


    So ist es bei uns auch, wenn die Stürme des Lebens kommen. Wir schauen auf all die Dinge, die wir nicht schaffen, die ja gar nicht möglich sind,

    anstatt auf den Herrn zu schauen, der alles mit Seinen wunderbaren Wegen möglich machen kann.

    Das ist der Glaube, der uns durch die tiefen Täler hindurchträgt.

    Jesus fuhr einmal mit den Jüngern in einem Boot und ein Sturm kam auf.

    Die erfahrenen Fischer hatten Angst, daß das Boot kentert und alle ertrinken würden. Aber Jesus schlief! Er wußte sich geborgen beim Vater.

    Und als die Jünger ihn weckten, sagte Er zu ihnen: "Ihr Kleigläubigen." Und um sie zu beruhigen, stillte Er den Sturm.

    Gott hat Macht über alles! Er räumt uns nicht alles aus dem Weg, denn dann würden wir niemals Glaube lernen und was es heißt, Ihm ganz zu vertrauen.

    Das können wir nur, wenn wir mit unserer eigenen Weisheit am Ende sind.


    Damit dieser Glaube wachsen kann, brauchen wir eine tiefe Beziehung zum Herrn, also das Gespräch (= Gebet).

    Selbst Jesus stand früh morgens auf und betete, um all das tun zu können, wozu Er zu uns gesandt wurde.

    Und es ist wirklich ein Gespräch. Gott hört dich und auf eine Weise gibt Er dir Antwort:

    Eine glückliche Fügung, ein Bibelvers, ein Mensch, der dir begegnet, oder vielleicht spürst du im Herzen ganz deutlich, daß du jetzt etwas tun sollst ....

    Gott hat so viele Möglichkeiten! Manchmal ist es auch eine Stimme.

    Lieber Gilio, du bist nicht allein, Gott geht dir voran durch diese schwere Zeit hindurch!


    Matthäus 14 - Jesus und der sinkende Petrus auf dem Meer

    22 Und alsbald drängte Jesus die Jünger, in das Boot zu steigen und vor ihm ans andere Ufer zu fahren, bis er das Volk gehen ließe.

    23 Und als er das Volk hatte gehen lassen, stieg er auf einen Berg, um für sich zu sein und zu beten. Und am Abend war er dort allein.

    24 Das Boot aber war schon weit vom Land entfernt und kam in Not durch die Wellen; denn der Wind stand ihm entgegen.

    25 Aber in der vierten Nachtwache kam Jesus zu ihnen und ging auf dem Meer.

    26 Und da ihn die Jünger sahen auf dem Meer gehen, erschraken sie und riefen: Es ist ein Gespenst!, und schrien vor Furcht.

    27 Aber sogleich redete Jesus mit ihnen und sprach: Seid getrost, ich bin's; fürchtet euch nicht!

    28 Petrus aber antwortete ihm und sprach: Herr, bist du es, so befiehl mir, zu dir zu kommen auf dem Wasser.

    29 Und er sprach: Komm her! Und Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam auf Jesus zu.

    30 Als er aber den starken Wind sah, erschrak er und begann zu sinken und schrie: Herr, rette mich!

    31 Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn und sprach zu ihm: Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt?

    32 Und sie stiegen in das Boot und der Wind legte sich. 33 Die aber im Boot waren, fielen vor ihm nieder und sprachen: Du bist wahrhaftig Gottes Sohn!


    Markus 4 - Die Stillung des Sturmes

    35 Und am Abend desselben Tages sprach er zu ihnen: Laßst uns ans andre Ufer fahren.

    36 Und sie ließen das Volk gehen und nahmen ihn mit, wie er im Boot war, und es waren noch andere Boote bei ihm.

    37 Und es erhob sich ein großer Windwirbel, und die Wellen schlugen in das Boot, sodaß das Boot schon voll wurde.

    38 Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen.

    Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen?

    39 Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.

    40 Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?

    41 Und sie fürchteten sich sehr und sprachen untereinander: Wer ist der, daß ihm Wind und Meer gehorsam sind!

  • Finanzielle Sorgen kommen hinzu, da ich jetzt 340 € weniger verdiene, durch die Reduzierung der Stunden.

    Erwerbsminderungsrente beantragen. Bei einer Psychose bekommt man oft auch die volle Erwerbsminderungsrente und kann dann zur relativ hohen Rente 450€ oder 525€ dazuverdienen, damit kommt man etwa auf sein früheres Einkommen und muss nur 450€ zusätzlich arbeiten wenn die Rente allein zu wenig ist. Falls du eine Berufsunfähigkeitsversicherung hast zahlt diese dann auch. Feststellen lassen kannst du das bei einer Reha (6 Wochen) eben im Rahmen der Psychoseerkrankung kann man da dann schauen was man für Möglichkeiten hat. Gibt da auch den Sozialpsychiatrischen Dienst der einen da bei der Antragsstellung und so weiterhilft zur EM-Rente und der Psychiater kann diesbezüglich eine Reha anordnen.


    Ich nehme Solian 300 MG, wurde um 100 mg erhöht, eine psychosoziale Reha habe ich beantragt und Psychotherapie möchte ich demnächst auch beantragen.

    Gut das ist ja die Reha die ich meine, in dem Rahmen kannst du deine Erwerbsminderungsfähigkeit feststellen lassen.

    Amisulprid ist keine so gute Therapie, da die meisten Neuroleptika Nebenwirkungen und Negativsymptome (Motivationslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit) hinterlassen.
    Da würde ich dir sehr ans Herz legen mal eine komplett Andere Medikamentekombination von einem Neuroleptikum(Aripriprazol) und speziellen Antidepressiva auszuprobieren wie es hier im Forum empfohlen wird:
    Medikamenteempfehlung Psychose

    Das macht es möglich das Neuroleptikum in dem Fall Aripiprazol nur minimaldosiert einnehmen zu können und auf längere Sicht durch die 3 Antidepressiva dann wieder absetzen zu können. Da bekommt man damit also viel Lebensqualität zurück. Man braucht eben einen Arzt/Psychiater mit dem man da reden kann der einen umstellt und diese Wirkstoffe aufschreibt.
    Gerne kann ich das auch hier im Forum als selbst erkrankter der diese Kombi einnimmt etwas begleiten, damit du da schritt für Schritt dich umstellen lassen kannst, also diese Erfahrungen sind auch so sehr nützlich und die Wirkstoffe insgesamt recht gut verträglich.

  • Hallo Maggi,


    vielen dank für deine Ratschläge, ich werde versuchen mit meiner Psychiaterin zu reden und schauen was sie mir empfiehlt. Ich wollte Epidiolex (CBD) haben, was sich in Studien als genauso wirksam zeigt nur mit weniger Nebenwirkungen, leider ist es nur in den USA zugelassen und in Deutschland noch nicht. Desweitern habe ich von einer Studie über Vitamin B Komplex gelesen, in der sehr viele B-Vitamine enthalten sind, die Psychosepatienten sehr geholfen haben und die Negativsymptomatik verbessert, diese nehme ich zur Zeit als Ergänzung.

    Demnächst möchte ich noch ASS 100 probieren, auch hier gab es eine Studie, die aussagt, dass sie die Negativsymptome verbessern lassen. Kannst Du gerne mal nachlesen, ich berichte Dir inwiefern es geholfen hat.


    Liebe Grüße


    Gilio

  • ASS ist ja ein Blutverdünner, hab das auch mal probiert. Ist relativ gefährlich so einen Wirkstoff längere Zeit einzunehmen, würde ich dir davon abraten.

    B-Vitamine sind grundsätzlich wohl gut, nehme auch ergänzende Vitamine aber die Wirkung hält sich in Grenzen.

    Das mit den Wirkstoffen die ich empfehle ist schon bisschen was Anderes, das hilft schon wirklich.
    Aripiprazol wäre ein relativ verträglicher Ersatz für das Amisulprid, dafür hat Aripiprazol etwas andere Nebenwirkungen wie Unruhe und das die Libido gesteigert sein kann.
    Zusätzlich Bupropion(SNDRI-Antidepressvium) hilft sehr gegen diese Unruhe und Negativsymptome, also das bringt sehr viel.
    Citalopram (SSRI-Antidepressivum) hilft gegen Nebenwirkungen des Bupropions und macht eher etwas Unruhig von daher würde ich das erst nach dem Bupropion empfehlen zusätzlich einzunehmen. Zusatzlich dämpft Citalopram etwas die Libido was in dem Fall ganz günstigt ist.
    Trimipramin-Tropfen (trizyklisches Antidepressivum) helfen abends eingenommen gegen schlafstörungen sehr gut, das wäre grade später wenn du mithilfe dieser 3 Antidepressiva aufs Neuroleptikum(Aripiprazol) komplett verzichten möchtest eben wichtig.

    Also ich bezweifle das sich deine Ärztin dir so etwas grundsätzlich empfehlen würde(da die Meisten davon recht wenig wissen), also wenn solltest du schon aus Eigeninitiative heraus fragen ob deine Ärztin dir das mal aufschreiben würde zum probieren. Wäre eben auch damit verbunden das du das Amisulprid dann mit Aripiprazol tauschst

  • Liebe Maggi,


    ich danke Dir sehr für Deine Empfehlung, wie du schon sagst wissen die Psychiater nicht so gut Bescheid.

    Letztes Jahr habe ich zusammen mit ihr versucht das Solian zu reduzieren, ich war schon bis 125 mg runter, aber leider ging es mir wieder schlechter, daher musste ich die Medikation wieder erhöhen.

    Da ich meine Ärztin als sehr inkompetent sehe, bezweifle ich stark, dass sie die Umstellung befürworten wird. Aber ich kann es trotzdem Mal versuchen.


    Vielen Dank für Deine Hilfe und Bemühungen.


    Viele Grüße


    Gilio

  • Hallo Gilio,


    Ich kann dir leider nicht sagen, welche Hilfen du i Anspruch nehmen kannst, weil ich mich damit nicht auskenne.


    Aber um deinen Leidensdruck zu minimieren würde ich dir dazu raten, zusätzlich ein Antidepressivum einzunehmen und das Solian auf lange Sicht gesehen auszuschleichen bzw eine geringere Dosis einzunehmen. Es ist möglich, dass du das Solian früher gebraucht hast, es dir jetzt aber mehr schadet, als es nützt. Ich finde die Empfehlung von Maggi grds. gut, also vom Prinzip her, eher Antidepressiva und nur so wenig Antipsychotika wie möglich.


    Gott steht dir trotzdem bei, auch wenn es dir gerade nicht so gut geht.

  • Hallo Apfelschorle,


    danke Dir für Deinen Ratschlag, ich habe mir vorgenommen den Psychiater zu wechseln und mit ihm eine Umstellung zu besprechen, die mir hier empfohlen wurde.

    Ich bin gespannt ob ich es schaffe vom Solian weg zu kommen, da ich auch schon länger vermute, dass es mir nicht mehr gut tut.

    Ansonsten lege ich alles in Gottes Hände und bin in der Hoffnung, dass er meine Gebete erhört, wohl in dem Wissen, dass das Leben hier auf Erden sehr kurz ist und er uns das ewige Leben versprochen hat, solange wir glauben, dass er für unsere Sünden am Kreuz gestorben ist und wir glauben, dass er Gottes Sohn ist.


    Viele Grüße


    Gilio

  • Hallo Gilio,


    Ja mach das, wenn du dich bei deiner Ärztin nicht gut aufgehoben fühlst. Vermutlich wird dein Arzt erst das Solian gegen ein anderes Neuroleptikum austauschen wollen und dann die anderen von Maggi empfohlenen Arzneien dazunehmen (wenn er mitzieht). Ich würde denke ich, erst die anderen Arzneien dazunehmen und erst am Ende das Solian gegen ein anderes Neuroleptikum austauschen, weil ich persönlich denke, dass du durch die anderen Medikamente gestärkt wärst und somit ein Wechsel auf ein anderes Neuroleptikum wahrscheinlicher gelingen würde, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Ich wollte Epidiolex (CBD) haben, was sich in Studien als genauso wirksam zeigt nur mit weniger Nebenwirkungen, leider ist es nur in den USA zugelassen und in Deutschland noch nicht.

    oh wirklich? Ich dachte eig auch schon, dass es in Deutschland zugelassen sei.


    Ich habe demnächst einen Termin beim Psychiater und frage nach einem Rezept für CBD. Habe das schon einmal im Internet bestellt, aber die Dosierung war einfach viel zu niedrig. In der Apotheke können sie es höher dosieren . Ist halt schweineteuer, wenn der Antrag bei der Krankenkasse nicht durchgeht. Ich werde über meine Erfahrungen berichten.