Abilify und Alkoholkonsum

  • Hallo liebe Forum-Mitglieder, ich hatte letztes Jahr im August eine Psychose bekommen und bin jetzt auf 10 mg Abilify. Ich wollte Mal wissen, ob ich überhaupt Alkohol trinken darf oder dies sogar eine weitere Psychose auslöst. Ich hab in der Zeit der Genesung bis jetzt kein Schluck getrunken weder wieder Cannabis geraucht.

    • Offizieller Beitrag

    Ja und Nein. Persönlich sind meine Erfahrungen mit Abilify (5mg) und Alkohol gut, also die Wirkung des Alkohols ist normal ohne das man sich leichter besäuft meiner Erfahrung nach. Zum Abilify kann man meiner Meinung nach eher Alkohol trinken als zu Risperdal, bei Risperdal würde ich ganz klar davon abraten da man da von 5 Flaschen Bier kaum betrunken ist wo man anderweitig bei 2 Bier schon betrunken wäre. Beim Risperdal steigt meiner Meinung nach auch das Risiko das man abhängig vom Alkohol wird.
    Psychosen solltest du vom Alkohol keine bekommen aber die Menge spielt eine Rolle. Bei einen Vollrausch kann es durchaus sein das man am nächsten Tag psychotische Symptome hat oder Schlafstörungen auftreten. Also grundsätzlich besser keinen Alkohol aber mal ein 2 Bier am Abend zwischendurch damit hatte/habe ich persönlich keine Probleme gehabt.
    Alkohol enthemmt und dann könnte es passieren das du womöglich wieder zu Cannabis greifst oder andere Probleme auftreten (z.B. betrunken Auto fahren) von daher weil das bei einer Psychose und den Medikamenten alles weniger einfach ist, besser nur wenig Alkohol oder gar keiner und wenn du Alkohol trinkst auch bei kleineren Mengen kein Auto fahren da das mit zusätzlichen Medikamenten im Blut nochmal gefährlicher ist oder besser gesagt schwieriger abzuschätzen auch wenn 0,5 Promille erlaubt sind.
    Mit Abilify würde ich an deiner Stelle falls du ein Auto fährst vorsichtig sein oder besser kein Auto fahren, da wie bei allen Neuroleptika die Negativsymptome die Wahrnehmung und Konzentration einschränken. Zusätzlich kann Abilify etwas Unruhig machen was sich auf den Fahrstil auswirken kann.

    Wenn du Abilify nimmst würde ich dir Bupropion (SNDRI Antidepressivum) zusätzlich empfehlen, das steigert auch Konzentration und Wachheit und wirkt der Unruhe entgegen die das Abilify macht. Da hatte ich dann keine Probleme mehr beim Autofahren.

    Hier im Forum findest du eine Antidepressiva-Kombination mit Aripiprazol(Abilify):
    Medikamenteempfehlung Psychose

    Das könntest du mal ausprobieren ob es dir damit besser geht. Gut statt deinen 10mg sind da 5mg Abilify täglich und später nur Bedarf notwendig, aber diese Dosis hängt stark von dir und der Symptomatik ab. Bei Neuroleptika würde ich grundsätzlich immer nur soviel wie nötig einnehmen. Diese speziellen Antidepressiva reduzieren die Nebenwirkungen des Aripiprazols und machen eine geringe Dosis oder langfristiges Absetzen des Abilifys auch einfacher möglich.

    Nur so ergänzend. Alkohol verträgt sich mit der Kombi auch relativ gut meiner Erfahrung nach.

    Also Alkohol Ja wenn die Voraussetzungen stimmen. Aber auf keinen Fall Cannabis oder so etwas was wirklich psychotisch machen kann.

  • Ich besaufe mich immer bis zum Ende... Meistens trinke ich eine halbe Vodka-Flasche am Abend und verhalte mich auch entsprechend. Soweit ich mich erinnern kann hatte ich immer eine heftige Leere in mir und wollte am Besten gleich vor den Zug. Ich würde sagen, dass mir Alkohol einmal eine Psychose verpasst hat, da ich mir wirklich sicher war, meine Mutter wolle mich tot sehen. Seitdem hab ich alles runtergeschraubt. An dem Abend war ich auf den Gleisen und hab wirklich Abschied von allem genommen.

    Ich würde sagen, dass die Drogen generell nur in Maßen zu genießen sind, man sollte es nicht wie ich übertreiben. Ansonsten würde ich von Cannabis usw. die Finger lassen, sofern Du davon nicht paranoid wirst und stimmen hörst.