• Hallo,


    ich nehme seit ca. 4 Jahren Abilify. Seit ca. 1 Jahr komme ich nur mit 2,5 mg pro Tag aus.

    Bei meinem letzten Rückfall wollte ich ganz langsam reduzieren und dann absetzen. Leider bekam ich bei einer Dosis von 1/8 von 10 mg pro Tag einen Rückfall.

    Mein Arzt meint, dass 2,5 mg wenig ist, aber wenn ich stabil bin, ist das in Ordnung.

    Normalerweise wirkt Abilify erst ab 5 mg pro Tag. Habt ihr Erfahrungen mit Dosierungen unter 5 mg?

    Trotzdem habe ich mit 2,5 mg Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Antriebslosigkeit.

    Was kann man dagegen tun? Ich habe mir schon überlegt 3/16 von 10 mg pro Tag zu nehmen.


    Lg

  • Am besten du nimmst die 3 Antidepressiva zusätzlich: Bupropion(SNDRI)+Citalopram(SSRI) morgens was die Absetzsymptome reduziert und auch Negativsymptome. Hilft auch gegen Ängste und Positivsymptome auch wenn das bisher medizinisch kaum anerkannt ist.
    Trimipramin-Tropfen abends gegen Schlafstörungen und damit grade beim Absetzen des Aripiprazols keine Schlafstörungen auftreten.

    Medikamenteempfehlung Psychose

    Das Aripirpazol würde ich dir vorschlagen in einer kleinen Dosis etwa 5mg nur Bedarfsweise dazu einzunehmen, also etwa 6 Tage im Monat am Stück und den Rest kein Neuroleptikum nur die Antidepressiva.
    Später kannst du vorsichtig versuchen das Aripiprazol ganz abzusetzen und die Antidepressiva weiterhin einzunehmen.