Ich Bräuchte euren Rat

  • Guten Tag


    Ersten wollte ich euch mitteilen das ich Legasteniker bin und mein Text Vieleicht schwer zu verstehen is. Also ich wollte mal eure Meinung Hören zu der Sachlage also ich habe mit 11 Jahren mit dem Kiffen angefangen in meiner Jugendzeit meiner Jugendzeit ging es dann weiter mit Härteren Sachen und mit 20 dann habe ich Ticket genommen und da hat es dann angefangen mit den Psyshosen. Als ich dann gekifft habe hätte ich richtige Bretter dachte das meine Kollegen mich bei der Polizei veraten wollen usw hab mir extreme Sachen eingeredet so das das Gefühl beim Kiffen auch nicht mehr angenehm war und ich habe alles abgesetzt dann von Heute auf morgen. Zeit dem Lebe ich damit ich wollte auch nie zum Arzt gehen des wegen weil ich keine Medikamente einnehmen wollte. Aber ich Rede mir weiterhin Sachen ein und merk es meistens nicht mal und danke das ich in meinem film voll recht habe. Das geht dann so weit das das geflächt in meinem kopf soweit gesponen ist das ich dann halt was sage zu leuten und die sind dann auch immer ganz verwundert das denkst du von mir e was geht bei dir ich Rede immer gut über dich usw usw usw oder das ist nicht so das bildest du dir ein bei einem Freund von mir der schon weiss das ich mir öfter Sachen Einrede. Ich wollte mal eure Meinung Hören ob ihr denkt das ist eine psychos oder eher nicht

    • Offizieller Beitrag

    Ich gehe mal von einer Psychose aus, was bedeutet das du letztendlich Medikamente dagegen einnehmen musst oder solltest.

    Hier im Forum hast du eine Alternative zu den Üblichen Medikamenten die deutlich verträglicher ist und womit man aufgrund der Kombination unterschiedlicher Wirkstoffe (Neuroleptika+Antidepressiva) besser funktioniert. Hilft übrigens auch zur Suchtentwöhnung etwa gegen Nikotinsucht (Wirkstoff: Bupropion)

    Medikamenteempfehlung Psychose

    Das Aripiprazol ist ein Standardmedikament bei Psychosen was so nur in minimaler Dosierung eingenommen werden kann und sogar Bedarf funktionieren kann. Also das wäre an sich schon ein besser verträgliches Medikament das so eingenommen kaum Nebenwirkungen macht.
    Die Antidepressiva (Bupropion und Citalopram) sind ganz wichtig bezüglich Restsymptome und Negativsymptome die sonnst auftreten.

  • Was Admin sagt kann ich nicht beurteilen,

    aber von den Medikamenten vom Doc (die ich momentan nimm) rate ich eher ab, da alle Nebenwirkungen haben.
    Solange du sie nicht nehmen musst (gerichtlich beantragt, bzw. mit der Polizei ins Krankenhaus) , würd ich die Finger davon lassen. Auch wenn man schlimme Phasen durchmacht, man lernt daraus.

  • Ich danke dir ja Sozial habe ich mich auch kommplet abgeschottet aber ich finde es sehr bedrückend immoment versuche ich meine Sachen zu regeln was ich Jahre lang versäumt habe und warte auf ein Therapie platzt auch wegen dem alkohollproblem und Depresionen ich beschäftige mich jetzt neben bei auch viel mit dem budismuss und versuche auf jeden Fall meine Gedanken zu kontrollieren

  • Wenn du wegen Depressionen Ins Krankenhaus gehst, werden dir Medikamente gegeben.
    Bei meiner Psychose hieß es gar wenn du keine Medikamente nimmst kriegst du auch keine Psychotherapie


    Ich hab damals mir für Depressionen das hier gemacht https://www.chinesischekrauter.com/de/test-gute-zunge

    Weil ich keine Industriemedikamente wollte.
    Half super. Sollte man aber wie in der Schulmedizin nur so viel nehmen wie unbedingt nötig. Und wer weiß was das für Nebenwirkungen hatte. (Aber dick hat es nicht gemacht)


    Ich war in nem Stockschützenverein und hab nach „Zen in der Kunst des Bogenschiessens“ trainiert. (Buch)

  • ich hab nicht viel Ahnung von Drogen, aber weiß dass das industriell hergestellte viel Süchtiger macht als die normale Pflanze es eigentlich tun würde.

    Von dem her ist es fast sinnvoller sich des Zeug selber anzubauen bzw. sonst kostet es ja extrem viel. Und man kann sich ned mal mehr gesunde Ernährung leisten, was ja das wichtigste ist.

  • Mach Sport, konzentriere dich auf dich, hab positive Gedanken, setz dir Ziele, red mit Leuten drüber die auch welche haben, wenn du keine solche hast, hör die Geschichten von Menschen an, die sie haben oder erreicht haben.


    Red über deine Ängste. Sie sind nicht deine Ängste, sondern du erlebst sie nur. (Shoutout Eckhart Tolle)


    Medikamente sind Kacke! Das sag ich dir nach 11 Jahren Erfahrung damit. Wenns irgendwie ohne geht, kack drauf! Wenns nicht ohne geht, so kurz und so wenig wie möglich. Aber du brauchst einen Ausgleich. Wenn du dich nicht um deine Seele kümmerst und sie pflegst, dann mach gleich ein Abo bei irgendnem Pharmakonzern...


    Awareness is key!


    peace, Kuchen!