Noch kränker durch Medikamente

  • Hallo


    ich leide an Shizophrenie und nehme ziemlich viele Medikamente, auch gegen Diabetes.

    Jetzt vor kurzem habe ich gelesen, dass das Medikament Aripiprazol bei einem von zehn Patienten Diabetes auslöst.

    Ich vermute, das dieses Medikament auch bei mir Diabetes ausgelöst hat. Von der Zeit kommt es hin.

    Als ob ich mit der Shizophrenie nicht schon genug hätte kommt auch der blöde Zucker noch dazu.

    Meine Frage ist es jetzt, ob ich das Aripiprazol weiter nehmen soll oder absetzen oder durch ein anderes Medikament ersetzen soll?

    Ich wünsche Euch alles Gute und viel Gesundheit!


    liebe Grüße SpaceDirk

  • Das ist mir neu das Aripiprazol Diabetes macht. Meine Zuckerwerte sind zudem Optimal, wurde mir mal beim Bluttest gesagt.

    Olanzapin soll Diabetes machen, das ist ein anderer Wirkstoff der gleichzeitig sehr dick macht.

    Du musst dir da glaube ich keine Sorgen wegen dem Aripiprazol machen, zudem wenn du Diabetes bereits hast dann ändert sich da normal nix mehr dran so einfach.
    Hattest früher oder zum Aripiprazol auch andere Medikamente die vielleicht das Diabetes ausgelöst haben könnten?

    Im Internet wird sehr viel Pharmawerbung gemacht und lügen verbreitet, da sollte man wirklich nur seriösen Artikeln trauen. Was in Foren steht ist oft zu 50% gelogen. Die machen mit den Medikamenten einfach sehr viel Geld und drehen dort die Nebenwirkungen wie sie wollen.

  • Wenn du mich fragst verbessert Aripiprazol den Stoffwechsel. Also man nimmt damit im vergleich zu anderen Neuroleptika bei gleicher Nahrungseinnahme eher ab als zu, da der Grundumsatz einfach besser ist. (bei kleinen/mittleren Dosierungen)
    Ich glaube das andere Neuroleptika meist eben den Stoffwechsel stark dämpfen, etwa wird man bei Risperdal auch dick wenn man sich normal ernährt und beim Olanzapin ist das noch heftiger. Also da ist der Grundumsatz auch viel geringer, das wiederum kann glaube ich zu Diabetes führen wenn der Grundumsatz stark reduziert wird.

    Von daher wäre Aripiprazol in dem Kontext vielleicht sogar günstig bei Diabetes. Ich bin ein Beispiel dafür, da meinen Zuckerwerte sehr gut sind.

  • Problem ist zudem auch noch dass das viele Schweinefleisch das wir essen sich in die Ausgangsstoffe wieder verstoffwechselt, also wieder in Getreide und Soja, aber vor allem Getreide. Und Getreide feuert die Diabetes schon an.

    Wobei Rindfleisch ja auch nicht besser ist. Zumindest nicht das Billige ausm Geschäft

  • ich esse seit ich krank bin kein Fleisch mehr, aber Fisch esse ich.

    Versuche aber auch, nicht zu viel Fisch zu essen.

    Ich gehe im Sommer in eine Klinik für Diabetes zur Reha, mal schauen vielleicht hilft es auch bei meiner Shizophrenie, die haben auch Psychologen.

    Am nächsten Mittwoch habe ich einen Termin wegen Shizophrenie bei meiner Ärztin, mal schauen wie es dann weitergeht.