• Huhu,

    ich bin neu hier. Habe vor einem Jahr eine Psychose bekommen. Habe Stimmen gehört und halluziniert. Dann hab ich mich einweisen lassen, wurde auf 4 mg Risperidon eingestellt und alles war gut. Seit einem dreiviertel Jahr höre ich aber wieder Stimmen, meistens Abends. Hört ihr auch Stimmen, obwohl ihr Medikamente nehmt?

  • Bin leider kein Experte für Stimmen, da es bei mir eine Psychose ohne Stimmen ist. Restsymptome kenne ich trotzdem, die im Grunde bei den unterschiedlichen Medikamenten auch etwas anders auftreten und vor allem das Zusammenspiel unterschiedlicher Wirkstoffe einen Unterschied machen kann.

    4mg Risperdion ist glaube ich eine starke Dosis. Meine Erfahrungen mit diesen Medikament sind schlecht. Fühlte mich damit sehr eingeschränkt geistig und auch so vom Zwischenmenschlichen und alles eher gefangen.

    Mein Ratschlag hier für alle mit Psychose ist erstmal diese Kombination von gut verträglichen Wirkstoffen auszuprobieren:
    Medikationsempfehlung Psychose

    Dabei wird statt Risperidon das Aripiprazol eingesetzt was bezüglich Stimmen auch recht gut Wirksam sein soll. Aripiprazol wird da aber niedrig dosiert 5mg und später eventuell nur noch Bedarfsweise eingenommen.
    Wichtig dabei sind vor allem die Antidepressiva die gegen Unruhe und Restsymptome helfen welche vor allem beim Aripiprazol häufig auftreten, obwohl es sonnst deutlich Verträglicher als andere Neuroleptika ist.
    Dabei wird Bupropion eingesetzt was auch zur Nikotinentwöhnung hilft und Citalopram was ein Standardantidepressivum ist welches dann das emotionale etwas dämpft und Nebenwirkungen reduziert.
    Bupropion und Citalopram beugen den Mangel an Botenstoffen auch Dopamin im frontalen Bereich des Gehirns vor, was die Negativsympotome(Kognitiven Symptome etc.) deutlich verbessert, gleichzeitig aber in Kombination mit dem Aripiprazol auch indirekt die Positivsymptome und Unruhe, Stimmungsschwankungen etc. deutlich reduzieren kann/sollte.


    Am besten du fragst danach gezielt bei deinen Psychiater und lässt dir diese verschreibungspflichtige Medikamentekombination aufschreiben.
    Das setzt aber etwas Überzeugungsarbeit voraus, denn das ist oft sehr unterschiedlich welche Medikamente eingesetzt werden (oft beliebig / Versuch und Irrtum) .

    Vitamin B12 würde ich ergänzend empfehlen dich in einer (Online-)Apotheke zu kaufen. Das kann Schlafproblemen, Kopfschmerzen und anderen Dingen etwas vorbeugen und da bei einer Psychose ein Feuerwerk im Kopf ist ist es meiner Meinung nach gut wenn man die Vitaminspeicher zumindest bei bestimmten Vitaminen auffüllt. Vitamin D(Sonnenvitamin) etwa soll etwas Antidepressive Wirkung haben und da Betroffene häufig sich auch zurückziehen kann es sein das diese eben auch so schon weniger Sonne abbekommen.

    Also wäre sicher gut wenn du das für dich mal probierst und mit deinen Arzt das absprichst. Diese Empfehlungen basieren zum großen Teil auf meine eigenen Erfahrungen mit den Medikamenten. Da steckt für mich Jahrelange Arbeit und ausprobieren drin, was mich letztendlich zur nahezu kompletten Heilung verholfen hat. Also das klappt sehr gut und ich würde manche Restsymptome die da sind und keine ernsthafte Einschränkung darstellen auch akzeptieren. Ich etwa brauche eben mehr Zeit als jemand Gesundes für eigene Themen und Hobbys die mich in der Psychose sehr beschäftigt haben, das gehört meiner Meinung nach dazu.

  • Hallo Julia


    ich höre jetzt schon seit über 10 Jahren Stimmen. Mit den Medikamenten ist es etwas besser geworden, aber immer noch jeden Tag höre ich Stimmen.

    Die Stimmen sind sowohl aggressiv als auch, ich will mal sagen normal, nicht negativ oder verletzend.

    Mal sind sie ganz deutlich und manchmal höre ich sie kaum. Ich sehe auch Bilder, diese aber nicht so oft.

    Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und bete einfach zu Gott, dass es mir irgendwann mal wieder besser geht.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und Gottes Segen!


    liebe Grüße


    SpaceDirk

  • Hallo Julia


    ich höre jetzt schon seit über 10 Jahren Stimmen. Mit den Medikamenten ist es etwas besser geworden, aber immer noch jeden Tag höre ich Stimmen.

    Die Stimmen sind sowohl aggressiv als auch, ich will mal sagen normal, nicht negativ oder verletzend.

    Mal sind sie ganz deutlich und manchmal höre ich sie kaum. Ich sehe auch Bilder, diese aber nicht so oft.

    haben die stimmen auch schon behauptet dass du nicht schizophren bist und keine psychose hast? Und das überzeugend? Was für Bilder siehst du?

  • die Stimmen behaupten z.B. ich sei der Teufel und das mit lauter Stimme in meinem Kopf. Aber es gibt auch schöne Aussagen wie ich sei was besonderes oder ein Engel. Also im Prinzip reden die Stimmen über alles mögliche.

    Die Bilder die ich sehe sind meistens Menschen und manchmal ist es so als ob das Bild auf mich schießt und mir ganz komische Gefühle macht.

  • Die Bilder die ich sehe sind meistens Menschen und manchmal ist es so als ob das Bild auf mich schießt und mir ganz komische Gefühle macht.

    was für komische Gefühle? Hattest du schonmal ein heisses Gefühl von angst? Also dass es ganz warm bzw heiss im Körper ist.. ?


    Bei mir sagen die stimmen dass ich keine psychose hätte und nicht schizophren bin und das ich nicht sterben kann obwohl mir schlimmes bevorsteht

  • ganz am Anfang hatte ich extreme Angst bin auch nicht mehr aus dem Haus, weil die Stimmen sagten ich werde getötet wenn sie mich sehen.

    Auf der anderen Seite habe ich auch viele positive Gefühle Erfahren dürfen und dafür bin ich Gott sehr dankbar. Ich hoffe nur, dass es nach meinem Tod besser und nicht schlimmer wird.

  • Höre auch seid 10 Jahren Stimmen. Ich behaupte es ist eine Person.. Denn sie kann sich auch entschuldigen, zuhören, wenn ich denke und sie darauf reagiert....


    kompletter shit, wenn man bedenkt wie unangenehm sowas ist. Sie ist meist vorwurfsvoll und anstengend. Es gibt aber auch Tage, an denen sie ruhig ist.


    Mit fällt es mittlerweile schwierig zu glauben. dass das neurotisch oder psychischer Natur ist.. Für mich ist es Telepathie, Bewusste Beeinflussung. Aber wer weiss....


    Meist höre ich sowas wie: "Fettsack", "Wichser", "halt die Fres....", "Entschuldigung",.......



    Ich hatte letzt auch wieder ganz stark morgens wenn ich aufwachte Stimmen. Die tauchen sofort wenn ich aufwache auf. Sie sind dann sehr einprägend, weil sie so direkt und laut morgens beim Aufwachen auftauchen. Das letzt war: "Ich bin geistig krank".

    Ich habe das nicht persönlich interpretiert. Es war eher so, dass diese Stimme, was immer da dahinter steckt, geistig krank ist und mir das mitteilte..

  • Hallo mattk


    ich wohne an der Schweizer Grenze. Und ganz am Anfang meiner Krankheit, behaupteten die Stimmen, es sei ein Projekt vom Schweizer Militär.

    Ich höre Stimmen, die ich kenne und auch welche die ich nicht kenne. Ich weiß aber dass die Stimmen die ich höre und kenne nichts damit zu tun haben.

    Jetzt bleibt natürlich die Frage, wer die Stimmen macht ich denke es hat etwas mit höherer Gewalt zu tun.

  • passt mir irgendwie!!! Heute hatte ich den Gedanken auch..."Militär"...

    Damals dachte ich an Haarp, wobei das nur waage Betrachtungen von mir waren...


    Was ich gedanklich dazu wahrnehme sind Gedanken wie: "Ich übernehme jetzt.."


    Als würde jemand jetzt die gedankliche Beeinflussung, welche irgendwie beobachtet werden würde, weiterverfolgen. Wie beim Militär. Wenn sich 2 Mitarbeiter an einer Art Bildschirm ablösen.


    Im Grunde.. finde ich das gar nicht mal so abwegig. Sry aber ich halte vom Militär so wenig! Ich könnte mir vorstellen, dass diese Idioten mittlerweile solche Erfindungen realisiert haben könnten...

  • Hallo ihr Lieben,

    oh man wir haben es schon nicht leicht mit den Stimmen. Mich beleidigen die Stimmen jeden Tag. Sie sagen mir, dass ich fett und hässlich bin. Es nervt und es ist so anstrengend. Bei mir fängt es auch direkt morgens an wenn ich wach bin. Ich hoffe wir werden irgendwann alle gesund.
    wünsch euch allen viel Kraft um das durchzustehen.

    ✌️

  • Ja geht mir nicht anders..

    Es sind bei mir dennoch nicht nur Beleidigungen (90%). Beim Rest scheint mir dieses Wesen zuzuhören und gleich darauf zu antworten.. Wenn ich bspw. drüber nachdenke, wie mich das belastet.. keinen Fuss vor die Tür setzen will.. kommt dann öfters mal: "Entschuldigung".


    Als ich letzt aufwachte vernahm ich die Stimme klar und deutlich: "Ich bin geisteskrank"


    Aber inwiefern ich das einordnen soll, weiss ich nicht wirklich.. Die Frage steht für mich derzeit wieder primär im Raum, WER oder WAS diese Stimme ist und wieso sie das tut. Eventuell war das ne Art von Antwort..


    Danke Julia, ich wünsche dir und den andren auch Genesung. Es ist wirklich ein Fluch..


    Natürlich geht das Thema nicht an mir vorbei.. Ich hab deswegen auch leicht Übergewicht. Ich darf mir auch immer wieder "Fettsack" anhören.. Aber das geht noch.. Es gibt viel nervigere Dinge, die es an mir auslässt.

  • Mir hört diese Stimme auch zu. Sobald ich an was denke, reagiert sie sofort darauf. Ich höre immer wieder omg die Julia ist fett und so hässlich. Es ist echt schlimm. Habe durch die Tabletten so zugenommen und das Unwohlsein steigt immer weiter an. Habe jetzt 3 kg Übergewicht und es fühlt sich wie 20 kg an. Versuche abzunehmen und zähle Kalorien mit YAZIO, aber es funktioniert irgendwie nicht. Habe letztens 4 kg abgenommen und gleich wieder zugelegt nachdem ich die risperidal Spritze bekommen habe. Arbeite täglich bis 18 Uhr, deshalb fällt Sport unter der Woche iwie flach, weil ich einen Hund habe um den ich mich kümmern muss. Glaube abnehmen ist sehr schwer mit Tabletten. Mattk nimmst du Tabletten? Weil du sagst du hast die stimmen schon 10 Jahre lang? Diese Vorstellung fällt mir sehr schwer. Habe die stimmen jetzt 1,5 Jahre und es fühlt sich wie eine Ewigkeit an.
    ✌️

  • Hallo Julia:)


    Nein, ich nehme keine Tabletten. Ich habe früher mal Antidepressiva verschrieben bekommen, welche aber keine positive Veränderung brachten.


    Die Stimmen begannen bei mir erst später gegen 20..jetzt bin ich 31. Ich esse gern und kompensiere damit. Ich sehe einfach nicht, wie ich so ein normales, erfülltes Leben leben kann...


    Ich halte nichts von Medikamenten,vorallem weil ich glaube, dass ich nicht krank bin, sondern besetzt.. Keine Ahnung.. Aber letztenendes, werde ich auch Medis einschmeissen, da es sich nicht bessert. Es sind immer Phasen. Mal ist die Stimme leiser oder paar Tage auch mal weg und dann ist sie wieder extrem laut, anstrengend und ärgernd. Wobei sich auch das Aussen (die Mitmenschen so verhalten, wie ich finde) am lautesten wird die Stimme, wenn ich gereizt bin, kaputt, entnervt... Ich nenne sie nicht ohne Grund "A...loch"


    Klar ist das extrem Julia. Manche mag es ausgleichen, wenn sie arbeiten. Womöglich ist man so abgelenkt, dass die Gedanken und Stimmen ruhig sind. Für andere ist nebenbei noch zu arbeiten.. viel zu anstrengend. Wie du sagst, man kommt ausgepowert nach Hause und hat kaum mehr Zeit..


    Schon dass du nen Hund hast! Ich habe mir überlegt in geraumer Zeit auch einen zu haben. Sie sind immer da und liebevoller Begleiter. Das is viel Wert..

  • Hmm.. also mir kommt es so vor, als würde mir jemand Stimmen in den Kopf setzten. Aber ich weiß auch das ich trotzdem eine Psychose habe. Habe durchgehend diese Frauen Stimme im Kopf, die mich beleidigt und zu dem hab ich halt auch noch ständig diese Geräuschkulisse im kopf. Werde wohl meine Medikamente in 2 Monaten umstellen. Hast du die Psychose einfach so bekommen, oder hast du Drogen genommen?