Gemeinsamkeiten bei Menschen mit psychose

  • Das habe ich so oft. Oftmals sind es Probleme (echte und eingebildete). Diese Denk-Schleife ist wirklich sehr belastend. Ich mag mich aber nicht höher dosieren. Ich weiss auch nicht ob das die Krankheit ist ? Ich war schon immer so kopflastig und habe mir über alles Gedanken gemacht und mir alles möglichst schlecht ausgemalt. Ich mache es mir wirklich nicht leicht. Im Kopf werden ausgedachte Probleme so real.

  • Ich spiele häufig das "was wäre wenn spielchen"

    Hätte ich hier oder dort anders reagiert, das geht dann so weit, das ich genau wie du Probleme erfinde, die dann nichts mehr mit der Realität zu tun haben, dazu führe ich häufig selbstdialoge.

    Ob das mit der Krankheit zusammen hängt, kann ich nicht beurteilen, ich hatte das schon Jahre vor der Krankheit, Medikamente haben gegen dieses Gedankenkarusell nicht geholfen.

  • DAS ist gerade auch mein Problem. Man kommt einfach nicht zur Ruhe. Ich kann nicht mehr unterscheiden was "normal "und "nicht normal" ist.

    Das Gehirn kann zwischen Gedanken und der Wirklichkeit nicht unterscheiden, wenn wir daran denken glaubt das Gehirn das es wirklich passiert ist, und der Körper reagiert entsprechend, man fühlt sich zum Beispiel müde oder gestresst, der Körper schaltet dann nur durch die Gedanken bestimmte Stoffe wie Cortison frei.

  • Wir erschaffen unsere Realität in unserem Kopf.

    Alles kommt in der Art und Weise wie wir es gedacht/getan haben zu uns zurück. Wir haben die Wahl.

    Nichts zu denken, anders zu denken angewandte selbstHypnose in positiver Weise .


    Yoga und ausdauersport.


    Der geist und Körper sind immer verbunden.


    Ist für mich ein hilfreiches werkzeug. Meinen weg mit Gott und dem wohl der Menschheit und des planeten Zu gehen.


    Ich wünsche euch alles Gute

  • Hallo Zusammen,
    wer hat Erfahrungen sammeln können, die im einer Beziehung mit Schizophrenie erkrankten gemacht haben. Ich war 8 Wochen mit einer Frau (43 Jahre) zusammen. Sie kam 2004 aus Persien nach Deutschland. Heiratete einen Perser und würde von ihm vergewaltigt. Seit dem leidet sie an Schizophrenie. In 8 Wochen machte sie dreimal Schluss mit mir. Die ersten beide Male kam sie jeweils innerhalb 2 Tage zurück und entschuldigte sich. Beim 3. mal sagte sie nur das sie mich Lieben würde aber es nicht ausreicht für mehr. Sie machte einfach Schluss. Wir verbrachten 8 Wochen eine innige und vertraute Zeit miteinander. Sie hielt es oftmals ohne mich nicht aus. Wir schliefen fast jeden Tag miteinander und machten oft gemeinsam. Jetzt will sie absolut nichts mehr mit mir zu tun haben und ich weiss einfach nicht warum. Ich würde mich über Nachrichten freuen um heraus zu finden WARUM. Ich liebe sie sehr und sie fehlt mir unheimlich.

  • In 8 Wochen machte sie dreimal Schluss mit mir.

    so wie sich das anhört scheint sie sehr instabil und unausgeglichen zu sein . Ich hatte das gleiche schon mit einer Frau das war insgesamt ~4monate.

    Ich kann dir nur sagen, diese Frau hilft dir selbst nicht weiter du kannst nur alleine aus deinen Blockaden herauswachsen.

    mach MINDESTENS jeden 2. Tag Ausdauer Sport für 30minuten.

    Und so etwas wie Yoga oder übungen zu kampfsportarten (die östlichen Ursprungs.)

    Und du wirst sehen dir geht es viel besser als vorher.

    Alles gute

  • Hi admin bist du politiker? Lass dir mal was sagen, widersprich niemandem ohne Begründung und lösch meine posts nicht wo ich nur meine meinung kund tue.

    Es gibt keine verrückten menschen nur leute die verrückt gemacht werden. Und dagegen gibts keine tabletten

  • TheReal es tut mir leid mit dem Löschen, ich fand das nur etwas zu krass geschrieben und du musst verstehen das hier auch psychotiker sind die das vielleicht in einen falschen Hals bekommen könnten. Gibt auch akute die in der Psychose für sich und andere eine Gefahr darstellen.
    Sonnst ist schon gut ich möchte auch nix löschen oder nur ungerne.

  • Hi admin bist du politiker?

    Haha, in meiner Psychose glaube ich Donald Trump zu sein, also eine Stimme die er anscheinend ernst nimmt.
    Gut kann eben auch nur Einbildung sein.
    Hoffe politisch Einfluss nehmen zu können damit sich an den Zuständen in den Psychiatrien etwas ändert. Nur müssen wir aufpassen mit Hetze, also ich bin schon auf deiner Seite.

  • Also richtig als Politiker oder eher in Form eines anderen Politikers der dir aus den Mund geredet hat?


    Vielleicht gibt es ja sowas wie Telepathie und eine größere göttliche Ordnung die uns alle irgendwie miteinander verbindet.

    Den Eindruck habe ich zumindest. Von daher glaube ich das die "Rettung" oder "Erlösung" um der es vielen Religionen geht sich eigentlich bei uns selbst also in jedem Menschen abspielt, der sich frei entscheiden kann das Gute oder Böse zu tun, was oft auch schwer ist überhaupt zu erkennen.

    Finde es ganz gut mich in der Psychose stark mit Politik befasst zu haben weil mir das aus heutiger Sicht etwas gebracht hat und die Ängste die sich sonnst aus Unwissenheit psychotisch geäußert haben durch das mehr an Wissen oder tiefere Verständnis irgendwo auch gelöst haben.

    Von daher kann ich mir gut vorstellen das Psychosen den evolutionären Prozess der Menschheit beschleunigen kann, wobei das auch den richtigen Umgang mit der Erkrankung und auch eine gute Behandlung voraussetzt, wovon wir noch meilenweit entfernt sind.

  • Es war so : ich habe telepathisch mit allen glaubensrichtungen kommuniziert. Buddhismus. Christentum. Islam. Judentum. Liebe und Frieden unter allen Menschen gepredigt. Jeder Mensch hat mich gehört . Ich war König der Menschheit daher auch mein Nickname. Ich konnte das anfangs in der psychose gar nicht glauben dass ich so was kann aber wurde dann von diversen stimmen überzeugt . Ging dann soweit dass ich im real life echt peinliche Aktionen gerissen habe. Seit ich Realität und psychose wieder unterscheiden kann gehts mir irgendwie schlechter als vorher ^^ telepathie wäre schön gewesen aber ist leider nicht real