Psychose mit Nebenwirkungen

  • Guten Tag, ich nehme seit 3 Jahren wegen Psychose folgende Medikamente. Amisulprid früh 300mg Abends 400mg.

    Quetiapin redart 50mg abends.

    Quetiapin 100mg zur Nacht.

    Seit ca. 2 Wochen habe ich nach Einnahme von Quetiapin 100mg restless legs. Gegen restless legs bekomme ich jetzt zur früh Akinetion redart 4mg. Dadurch leide ich an Schlaflosigkeit. Heute hat mir mein Arzt zusätzlich zum Quetiapin folgendes noch dazu verschrieben Promethazin. Damit ich schlafen kann. Meine Frage ist das behaupt gut sowas zu verschrieben? Weil wegen Nebenwirkungen bekomme ich das und wegen diesen Nebenwirkungen wieder was anderes? Ich bedanke mich schon mal im voraus.

  • Hi MaxAir92 ,

    das was du bekommst sind so die typischen Wirkstoffe die auch in Kliniken verwendet werden, ob das eine gute Dauerlösung ist darüber kann man sich streiten. Akineton wirkt ja wie ein Antiparkinsonmittel und erhöht damit eher das Dopamin wo das Quetiapin das Dopamin dämpft.
    Sogesehen ist das Problem der restless legs das du in gewissen Gehirnbereichen durch das Quetiapin eine Mangelerscheinung hast, diese wiederum macht Nebenwirkungen welche das Akineton lösen soll.

    Alternativ würde ich dir eine komplette Medikamenteumstellung empfehlen bei dem statt dem Akineton das Bupropion (SNDRI Antidepressivum) eingenommen wird was an sich verträglicher sein sollte aber allein eingenommen auch sehr wach machen kann. Bupropion wirkt als Noradrenalin Dopaminwiederaufnahmehemmer was bedeutet das sich das Dopamin und Noradrenalin damit eher steigert was also ähnlichen Effekt wie das Akineton haben sollte, etwa hilft das gegen Unruhe und so sehr gut die eben auch bestimmte Neuroleptika haben und restless legs ist ja so etwas.

    Mein Ratschlag wäre (eventuell erst später) auf ein neueres Neuroleptikum zu gehen wie Aripiprazol was auch in geringen Dosierungen schon gut wirkt aber eben auch zu so Unruhe führen kann. Anders als das Amisulprid wirkt Aripiprazol weniger dämpfend auf die Libido von daher macht da Citalopram zusätzlich Sinn.

    Hier findest du diese 3 Wirkstoffe als Ersatz für die von dir beschriebenen 4 Stück:
    Medikationsempfehlung Psychose

    Wichtig wäre eben das Aripiprazol in möglichst kleiner Dosis(5mg oder Bedarf) einzunehmen und auf jeden Fall Bupropion zusätzlich, das Citalopram soll das Emotionale und Libido etwas dämpfen macht aber nur in Kombination mit Bupropion Sinn.

    Vorteil ist das diese Wirkstoffkombi gut zusammenpasst, Nachteil ist das Aripiprazol eher Unruhe fördern kann also eventuell was die restless legs angeht auch Gegenteiligen Effekt haben kann, deswegen wäre das Bupropion in jedem Fall sinnvoll was sich vielleicht auch mit deinen Bestehenden Medikamenten verträgt, wobei man dann schauen muss ob die Wirkung und so ausreichend ist, da Antidepressiva eher etwas milder in der Wirkung sind als Akineton. Von daher wäre das auch eher eine Lösung die auf längere Sicht sinnvoll wäre.

  • Hallo Admin danke für diesen ausführlichen Bericht. Ich habe bereits Aripiprazol schon mal bekommen, davon hatte ich extreme Sitzunruhe bekommen. Citalopram hatte ich auch schon aber wegen Nebenwirkungen wieder abgesetzt...welche das waren weiß ich leider nicht mehr. Ich habe auch schon einiges anderers bekommen (sertralin Olanzapin usw.) aber immer mit starken Nebenwirkungen.

  • Also das Bupropion ist echt gut, aber sogesehen wirkt das den Neuroleptika entgegen. Meist ist es dann so das die Neuroleptika die Wirkung des Bupropions abschwächen und von daher man das Antidepressivum auch hoch dosieren kann.
    Meine eigene Erfahrungen beziehen sich auf das Aripiprazol was eben etwas sich von den üblichen atypischen Medikamenten unterscheidet und von daher kann ich dir schwer sagen wie es sich in deinem Fall verhält wenn du Bupropion ausprobierst. Kann sein das keine Wirkung da ist oder eben das Wechselwirkungen da sind die die Einnahme erschweren. Ist häufig für die Ärzte auch ein Vorgehen nach Versuch und Irrtum weil es da eben kaum oder keine Studien gibt und die Pharma wie meistens nur an ihren Geldbeutel denkt.

    Also ich würde an deiner Stelle das Bupropion statt dem Akineton ausprobieren. Später wenn das gut klappt kannst du dir eventuell auch überlegen auf die beiden Neuroleptika zu verzichten und es noch einmal mit dem Aripiprazol zu probieren aber eben in der kombi mit dem Bupropion was diese Unruhe normal da auch zurückhält (wobei da auch Dosierungen und so eine Rolle spielen meiner Erfahrung nach)
    An sich sind SSRIs wie Citalopram oder Sertalin eher Unruhe fördernt also ich hab das mal mit Aripiprazol probiert und war richtig nervös damit, erst seid ich das Bupropion habe funktioniert das auch mit dem Citalopram sehr gut.
    Da Amisulprid an sich die Libido so schon stark dämpft sollte auch kein SSRI von Interesse sein aber bei Aripiprazol ist es eher so das man überemotional und zum Teil auch Hypersexuell davon werden kann weil das eben weniger die Libido dämpft und auch anregen kann von daher macht an sich schon ein SSRI wie Citalopram Sinn was aber nur unter der Voraussetzung der Bupropioneinnahme funktioniert. Sonnst muss man mit diesen Nebenwirkungen und der Unruhe eben leben und das ist glaube ich auch mit ein Grund warum viele vom Aripiprazol weggehen was an sich aber ein gut wirksames und verträgliches Medikament ist.
    Bin auch kein Arzt, also kann dir nur meine Erfahrungen schildern.

  • Hallo Admin

    Ich rufe morgen mein Arzt mal an. Da ich gerade Nebenwirkungen habe... Fühle mich innerlich unruhig wie unter Strom... Als ob ich 10 Tassen Kaffee auf einmal getrunken hätte. Dazu noch leichten Schwindel. Wenn ich Abends das Quetiapin nehme geht das weg. Kann es auch sein das sich das Akineton nicht mit Kaffee verträgt oder ich es allgemein nicht verträge.

  • Hallo Admin ,

    Das Akineton gegen unruhige Beine wirkt nicht mehr.

    Ich soll jetzt zur Nacht Promethazin 25-50mg nehmen statt 100mg Quetiapin. Habe aber gelesen das das auch RLS auslösen kann. Ich hatte letztens von meiner Mutter Clonazepam 0,5mg genommen was super geholfen hat gegen RLS. Könnte man das Conazepam auf dauer nehmen? Da es mir damit sehr gut ging und der Schlaf auch gut war.

  • Also MaxAir92 ,

    ich bin kein Freund von Benzos von daher sehe ich in Clonezepam keine Dauerlösung, diese machen ja auch abhängig. Rede am besten mit deinen Arzt darüber.


    Mein Ratschlag wäre wie gesagt eher eine komplette Umstellung oder auf jeden Fall mal Bupropion zusätzlich probieren.
    Das mit den unruhigen Beinen klingt wie Sitzunruhe oder Unruhe was von deinem Neuroleptikum auch kommen kann oder eventuell von der Dosierung. Also da kannst du eventuell reduzieren oder kann auch sein das die Dosis zu klein ist, wobei eben Sitzunruhe häufig von den Neuroleptika kommt wovon du ja auch relativ viel einnimmst.

  • Guten Tag Admin

    Ich war heute bei mein Arzt, dieser hat mir jetzt gegen unruhige Beine Propranolol verschrieben. Im Internet finde ich aber dazu nix. Bin mal gespannt. Wenn es nicht innerhalb von 3 Tagen wirkt soll ich nächste Woche mich wieder melden. Die unruhige Beine treten nach der eine von Quetiapin 100mg zur Nacht auf. Gegen Mittag nehme ich davon 50mg und habe keine Beschwerden.

  • Naja das was du da einnimmst sagt mir persönlich auch nix und musst du selbst wissen ob es dir hilft. Ich bin schließlich auch kein Arzt der das beurteilen kann.


    Mein Vorschlag wäre wie gesagt eher eine komplette Umstellung auf die Medikamentekombination von mir welche an sich nur das Aripiprazol als Neuroleptikum in einer kleinen 5mg Dosis beinhaltet was ähnliche Nebenwirkungen bezüglich der unruhigen Beine machen kann aber wo die beiden Antidepressiva vor allem das Bupropion diese Nebenwirkungen aufheben sollten.