Junge Mütter für Teilnahme an studentischer Forschungsarbeit gesucht

  • Sehr geehrte junge Mutter,


    Sie haben vor kurzem ein Baby geboren – herzlichen Glückwunsch!

    Unsere Namen sind Benjamin Barth, Boris Steinberg und Birgit Heidkamp. Wir sind Physiotherapeut, Krankenpfleger in der Psychiatrie und Hebamme und studieren gemeinsam im Masterstudiengang Gesundheit und Pflege an der Katholischen Hochschule in Mainz.

    Im Rahmen unseres Studiums führen wir ein Forschungsprojekt zum Thema „Wie erleben psychisch kranke Wöchnerinnen die Interaktion mit Gesundheitsfachkräften im postpartalen Zeitraum?“ durch. In Gesprächen mit Frauen im späten Wochenbett möchten wird zu dieser Fragestellung neue Aspekte herausfinden.

    Rund um die Geburt und im Wochenbett wurden Sie von Menschen aus verschiedenen Gesundheitsberufen betreut. Alle diese Personen haben Einfluss auf Ihr Erleben dieser (für Sie eventuell neuen) Situation ausgeübt. Genau dazu möchten wir uns gerne im Rahmen einer qualitativen Studie mit Ihnen unterhalten.

    Voraussetzung zur Teilnahme ist eine vor der Schwangerschaft ärztliche diagnostizierte psychische Erkrankung. Ihr Kind sollte noch keine drei Monate alt sein, um die zeitliche Nähe zum Wochenbett zu gewährleisten.

    Das Ziel der Studie ist, die Sicht der Frauen im Zusammenhang mit ihrer psychischen Erkrankung nach der Geburt darzustellen. Das Forschungsvorhaben versucht Antworten zu finden auf die Fragen: Wie haben Sie sich selbst als betroffene Mutter erlebt? Wie haben Sie Ihre Versorgung im Wochenbett erlebt? Wie haben Sie den zwischenmenschlichen Umgang erlebt? Ihre Aussagen auf solche Fragen sollen beschrieben und inhaltlich erfasst werden. Dazu führen wir die Gespräche in Form eines leitfadengestützten Interviews. Dies ermöglicht uns eine Struktur in der Befragung und Ihnen einen Freiraum für die Beantwortung. Es geht um Sie und Ihr ganz persönliches Erleben.

    Die Unterhaltung sollte in einem geschützten Rahmen stattfinden. Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause oder an einen Ort Ihrer Wahl. Sie können sich gerne entscheiden, wer mit Ihnen das Gespräch führt (männlicher/weibliche Forscher/in). Die Befragung ist freiwillig und kann Ihrerseits zu jeder Zeit abgebrochen werden.

    Das Interview wird aufgezeichnet, um es anschließend zu verschriftlichen und die Angaben zu bearbeiten. Ihre Aussagen und die Aussagen weiterer Befragter werden anonymisiert und ausgewertet, so dass kein Zusammenhang zwischen Ihnen und Ihren Äußerungen hergestellt werden kann. Dabei werden möglicherweise ähnliche Aussagen zusammengefasst, gleichzeitig finden Besonderheiten einzelner Erlebnisse Beachtung.


    Nach Abschluss der Studie werden die Audio-Aufzeichnungen und die schriftlichen Dokumente hierzu vernichtet, sofern sie nicht zur Aufbewahrung im Archiv der Katholischen Hochschule Mainz abgelegt werden müssen. Die Forscher/innen verpflichten sich, ihre eigenen Aufzeichnungen zu vernichten.

    Über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an unserer Studie würden wir uns sehr freuen. Bitte wenden Sie sich an eine der nachstehenden Kontaktmöglichkeiten, auch wenn Sie weitere Fragen haben.

    Vielen Dank!


    Benjamin Barth Boris Steinberg Birgit Heidkamp
    0160-946690589 0177-7070472 06251-59777
    benjamin-barth@t-online.de boris.steinberg@t-online.de birgit.heidkamp@web.de