Ich wurde geheilt ohne Medikamente

  • Hallo ihr Lieben Menschen,

    ich möchte euch davon berichten was mir großartiges passiert ist und dass es Hoffnung gibt!

    Anfang 2016 habe ich durch zu viel Cannabis-Konsum psychotische Zustände bekommen. Dazu gehörten aggressive Zwangsgedanken die sich gegen mich selber und andere gerichtet haben, Gedankenrausch, Verfolgungswahn und Angst vor Gegenständen. Es ist nicht so weit gegangen, dass ich die Kontrolle verloren habe, aber vielleicht war ich kurz davor. Ich hatte jedenfalls richtig üble Angst, dass das nie mehr aufhört.

    Um es kurz und knackig zu machen: Irgendwann nach bestimmt einem halben Jahr bin ich auf Jesus Christus aufmerksam geworden. Vorher war ich paar mal beim Hausarzt und sie hat mir Johanniskraut verschrieben, aber das hatte es irgendwie nur schlimmer gemacht.

    Als es dann wirklich so weit gekommen ist, dass ich einfach nicht mehr konnte und völlig erschöpft und fertig war bin ich zu Jesus gekommen. Das kuriose war, dass ich in diesem Zustand Angst vor Jesus hatte. An dieser Stelle möchte ich auch sagen, dass die Ursache dieser Zustände bei mir vielleicht eine andere ist als bei einigen von euch. Vielleicht sind es bei einigen von euch aber auch ähnliche Ursachen wie bei mir. Ich glaube nicht, dass es bei mir organische Ursachen hatte, sondern geistliche. Und jeder der in psychotischen Zuständen ist, kann mir bestätigen, dass die geistliche unsichtbare Welt auch real ist. In meiner Vergangenheit bevor das alles passiert ist hatte ich schon lange Cannabis konsumiert und Rückblickend auch einige okkulte Erfahrungen. Diese okkulte Belastung ist meiner Meinung nach ein sehr gravierender Faktor! Als ich zu Jesus gekommen bin und mit ihm geredet (also gebetet) habe, ihm alle meine Sünden bekannt habe und okkulte Gegenstände zerstört habe wurde ich befreit. Also wirklich frei. Dieses ganz böse, das in mir war und diese Zwangsgedanken verursacht hat war im Prinzip über Nacht weg. Ich war so überwältigt und konnte einfach nur weinen. Ich glaube wenn man solche Zustände nie erlebt hat, kann man gar nicht in Worte fassen, wie glücklich und dankbar man ist, wenn man befreit wird und das ein Ende nimmt.

    Es hat dann noch bisschen gedauert, bis ich mich komplett von dieser Zeit erholt und regeneriert habe, aber es wurde immer besser. Das großartigste daran ist aber, dass ich selber ganz real erfahren durfte, dass Jesus Christus wirklich lebt und dass er auch heute noch handelt, redet und heilt. Das alles hat bis heute nicht aufgehört, heute lebe ich immer noch mit Jesus und er baut mein ganzes Leben um und mein Leben ist besser als es jemals war! Ich bin nicht nur frei von der okkulten Belastung, sondern auch von aller Sucht.

    Jesus Christus wurde für die Schuld der Menschen am Kreuz bestraft, damit die Menschen die das im Glauben annehmen von ihrer Schuld befreit werden und gerecht vor Gott da stehen. Gott hat das alles bestätigt, indem er Jesus Christus nachdem er 3 Tage tot war wieder zum Leben erweckt hat. Jeder, der das im glauben annimmt, kommt nicht mehr ins Gericht! Das ist eine so großartige Nachricht! Gott selber hat unsere Schuld bezahlt und von uns weg genommen.


    Ich glaube, dass diese Zustände bei mir von dämonischer Belastung/Beeinflussung herrühren. Jesus hat unzählige! Menschen von Dämonen befreit. Und da gab es keine Diskussionen, wenn Jesus etwas gesagt hat mussten die Dämonen gehorchen, denn Jesus ist der Sohn Gottes! Genau so habe ich das ja auch erlebt, wo Jesus gekommen ist, da gab es keine Diskussionen mehr, das was in mir war musste! verschwinden.

    Hier möchte ich noch drei Bibelstellen anführen:


    Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei. (Johannes-Evangelium Kapitel 8 Vers 36)


    Von vielen fuhren auch die Dämonen aus, schrien und sprachen: Du bist der Sohn Gottes! Und er bedrohte sie und ließ sie nicht reden; denn sie wussten, dass er der Christus war. (Lukas 4,41)

    Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen. (Johannes 5,24)

    Ich möchte euch einfach nur ermutigen, zu Jesus zu kommen! Es gibt so eine große Hoffnung, die über all das hinaus geht!

    In Liebe <3



  • Glaube ich weniger das sich Schizophrenie nur durch Religion heilen lässt. Man kann damit vielleicht seinen Verlauf begünstigen, etwa das man mit Gottes Hilfe gute medizinische Hilfe bekommt.


    Drogenpsychosen sind zum Teil da besser behandelbar und kann sein das man da eher durch weglassen der Droge dann gesund wird, nur war es dann vermutlich auch keine richtige Schizophrenie.


    Hier im Forum wird eine von mir erprobte Alternativbehandlung angeboten die auch gegen Süchte wie Nikotinsucht greift und womit sich eine Psychose besser behandeln lässt.


    Mir hat die Religion auch geholfen in schwierigen Zeiten kann das einen Hoffnung geben und so. Religion kann aber auch irreführen und bei einer Psychose glaubt man ja auch an Dinge die so kaum existieren oder Einbildung sind. Gut ist es da auch den Realitätssinn zu schärfen und ein eher kritisch objektives Bild von der Religion und anderen Religionen zu machen die ja Menschen auch irreführen können.


    Schade ist eben das es von ärztlicher Seite für Schizophrenie keine so guten Behandlungen gibt und das was hier im Forum angeboten wird auch eher die Ausnahme ist. Mit den Medikamenten muss man schon aufpassen und wenn es ohne besser geht oder man es ohne schafft ist das ja auch schön aber wohl eher die Ausnahme.