Online-Training bei Psychose - Hilfe zur Selbsthilfe - Teilnehmer gesucht

  • Liebe Forumsmitglieder, liebe Leser, liebe Betroffene,


    wir arbeiten immer weiter daran, die Lebensqualität von Menschen mit Psychose zu verbessern und entwickeln neue Programme, die Sie in Ihrem Alltag unterstützen. Deshalb möchten wir Sie heute auf unsere Studie aufmerksam machen:

    Online-Programm Psychose


    Bei der Therapie von Psychoseerkrankungen werden nur selten psychologische Maßnahmen angeboten. Viele Patienten haben aber zu Recht den Wunsch nach psychologischen Maßnahmen. Die Wirksamkeit solcher begleitenden Maßnahmen ist auch bei Psychose wissenschaftlich belegt. Um die Versorgungslücke zu schließen, haben wir ein umfassendes psychologisches Psychose-Selbsthilfeprogramm entwickelt, was Ihr Wohlbefinden im Alltag verbessern soll.

    Im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung (www.evibas.de) möchten wir Sie herzlich einladen, an unserer Online-Studie teilzunehmen. Mit dieser Studie möchten wir den positiven Effekt psychologischer Maßnahmen für Menschen mit Psychose nachweisen.

    Die Studie ist anonym und erfolgt über das Internet bzw. von zu Hause.

    Zur Eingangsbefragung gelangen Sie, wenn Sie diesem Link folgen:



    Online-Programm Psychose


    Warum sollten Sie Ihre Zeit in unsere Online-Selbsthilfe investieren?

    Wir bieten Ihnen:

    - Kostenloses und unterhaltsames wöchentliches Trainingsmaterial zur Bearbeitung während eines Zeitraums von acht Wochen
    - Hilfe bei diversen Problemen im Alltag
    - Inhalte können selbst zusammengestellt werden (individuelle und maßgeschneiderte Intervention)
    - Flexible Bearbeitungszeit (Sie entscheiden selbst, ob und wann Sie auf die Inhalte zugreifen)
    - Interessante Alltagsaufgaben, die Sie auch via App anwenden können
    - Bearbeitung erfolgt online bequem von zu Hause oder sogar unterwegs
    - Psychologische geschulte Mitarbeiter (sogenannte Moderatoren) unterstützen Sie in Ihrem Gebrauch des Programms


    Was ist das Ziel der Studie?

    Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf widmet sich seit Jahren der Erforschung und Behandlung von Psychose. Bei der vorliegenden Studie wird – in Zusammenarbeit mit der Universität Bern – ein Selbsthilfeansatz untersucht, der zur Verbesserung des Schlafs, des Umgangs mit Sorgen, der Achtsamkeit, der sozialen Kompetenz und auch der Optimierung des Umgangs mit Stimmenhören und Verfolgungsideen (sofern vorhanden) dient.



    Wie läuft die Studie ab?

    Die komplette Online-Untersuchung beinhaltet eine Eingangs- und Abschlussbefragung zu Ihrer Person (z.B. Alter, Schulbildung, derzeitige psychische Verfassung) und insgesamt drei bis vier Interviewtermine per Telefon, die jeweils ca. 45 Minuten dauern. Nach der Eingangsbefragung werden die Studienteilnehmer/innen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Trainingsgruppe kann direkt mit dem Programm starten, sich die Inhalte selbst zusammenstellen und auch die App nutzen. Die Kontrollgruppe erhält den Zugang zum Selbsthilfeprogramm nach Ablauf von acht Wochen. Am Ende erhalten also alle die psychologische Maßnahme. Alle Studienteilnehmer/innen werden während der Teilnahme von einem persönlichen Moderator begleitet. Am Ende der Studie werden alle Studienteilnehmer/innen zur Online-Abschlussbefragung und einem weiteren Telefontermin eingeladen.


    Datensicherheit

    Die von Ihnen erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Studienauswertung gespeichert. Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Teilnahme vor der letzten Messung widerrufen, werden die bereits gespeicherten Daten selbstverständlich gelöscht. Danach ist es nicht mehr möglich Ihre Daten zu löschen, da diese Daten zu diesem Zeitpunkt vollständig anonymisiert sind.


    Haben Sie Interesse?

    Zur unverbindlichen Eingangsbefragung gelangen Sie, wenn Sie diesem Link folgen:

    Online-Programm Psychose

    Bei Rückfragen wenden Sie sich jeder Zeit gerne an: moritz@uke.de 


    Freundliche Grüße,

    Steffen (Moritz)



    Prof. Dr. Steffen Moritz

    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

    Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie

    Martinistraße 52

    20246 Hamburg

    Deutschland