Sos was hat mein Partner

  • ich Berichte einfach mal ...bzw. kopiere ich hier die Mail die ich gerade an eine fachklinik geschrieben habe...



    Sehr geehrte Damen und Herren,




    gibt es evtl. die Möglichkeit für eine telefonische Beratung?




    Ich vermuste mein Partner hat eine Psyschose...und es macht mir zunehmend Angst. Letztens habe ich die Wohnung verlassen. In ihm kam immer wieder so eine krasse Wut hoch...ich hatte das Gefühl, dass er mir irgendwas antun könnte.




    Er wirkt selbst vom Aussehen her manchmal wie zwei unterschiedliche Personen. Seine extremen Stimmungsschwankungen aus dem nichts sind situationsunabhängig.




    Vor kurzem rief ich in der Nacht den Notruf...und als die Sanitäter da waren, war er plötzlich so klar und in sich gefasst, wie ausgewechselt.




    Er quält mich immer wieder mit den gleichen Fragen und sieht Dinge die nie passiert sind. Zum Beispiel gehe ich angeblich fremd... was nicht stimmt. Aber ich muss mich permanent rechtfertigen.




    Er liegt neben mir und springt von jetzt auf gleich wütend auf, zittert innerlich... redet irgendwie komisch...und ich weiß garnicht was er von mir will...und er kann meine Nähe dann kaum noch ertragen ohne wütend zu werden und sagt, er fühlt nichts mehr...sein Herz wäre leer. Ich würde ihn nicht mehr lieben...u.s.w.




    Er wechselt zwischen Aggressivtät und Eingeschüchtertheit. Er ist von 7 Geschwistern das jüngste...und seine Geschwister hatten alle schon einmal mit Gewalt in Partnerschaften zu tun, sein Vater auch. Er ist ist feinfühlig und auch hochsensibel...




    Seit einer Woche quält er mich von früh bis abend mit immer wieder den gleichen Fragen. Kontrolliert mein Handy...u.s.w.




    Sein bester Freund findet auch, mein Freund verhält sich psyschotisch.




    Er geht auch nicht mehr raus. Seinen Job hat er aufgegeben. Er nimmt keine Termine war...die wichtig sind.




    Er macht permanent Chaos in der Wohung und sucht seine Dinge. Wenn er irgendwas verlegt hat, ist er der Meinung ich hätte es versteckt um ihn zu ärgern.




    Auch ist er vor kurzem aufgesprungen und sagte: Du manipulierst mich doch....




    Gestern lag ich neben ihm und er machte einen Film an wo es um pures Gemetzel ging und Abschlachten, obwohl er weiß, ich hasse solche Filme. Und er sagte noch: schau es Dir ruhig genau an. Das war echt komisch, auch sein Blick.




    Er hat den Kontakt zu fast allen näheren Freunden abgebrochen und denkt schlechtes von denen.




    Er vergleicht onlineZeiten und schreibt andere an ob sie mit mir schreiben und über welchen Inhalt.




    Als die Sache mit dem Gewaltfilm war bin ich zur benachbarten Familie aus der Wohnung gerannt, und der Partner meiner Freundin die da wohnt ist rüber in meine Wohnung und brauchte zwei Stunden um meinen Freund zu überzeugen, dass er doch bitte mal eine Nacht bei seinen Eltern schlafen solle.... Es ging dann mit müh und Not. Aber er schreibt permanent bettelnde Sms...




    Er schläft kaum, und isst und trinkt nicht. Hat ganz viel abgenommen.




    Er meint er wäre in einem früheren Leben Jesus gewesen, oder der Atlanter Thot.




    Ich redete heute kurz mit seiner Mom, sie glaubt mir das mit der Psyschose nicht. Hab es mit vielen Disskussionen geschafft dass er heute nochmal bei den Eltern schläft... aber er war gleich wieder wütend. Dann hat er 5 Stunden gebettelt, via Handy sms , dass er doch nach Hause kommen will. Er braucht meine Liebe...ich soll die doch wieder fühlen...dabei fühlt er sie ja immer nicht....




    Entschuldigt sich tausend mal...im nächsten Moment kommen immer fragen, warum ich das mit ihn mache....




    und mein Bauchgefühl sagt mir nichts Gutes.




    Die Nacht in der Notaufnahme hat er so auf die Ärztin eingeredet, dass die letztendlich mich auf eine Psyschose untersucht haben, was natürlich negativ war. Aber bei ihm wurde auch nichts festgestellt. Außer dass in seinem Befund steht: "redet zuviel über Regeln der Liebe".




    Was mir noch einfällt: er ist begeistert von Waffen und von Ninja Schwertern...und wäre gerne ein Samuraij. Er setzt gerne irgendwelche Masken auf... oder malt sich manchmal wie ein Krieger im Gesicht an. Mittlerweile macht mir das nur noch Angst. Aber welcher Arzt soll das feststellen. Er meint, ich soll aufhören zu denken er wäre krank, und anderen erzählt er, ich wäre die kranke, sozusagen... um die er sich kümmert.




    Mir ist auch aufgefallen, dass er ziemliche Minderwertigkeitskomplexe hat.




    So lange aber nichts passiert, wird niemand ihn einweisen können....




    Ich habe Angst mit ihm noch einmal unter einem Dach zu schlafen.




    Trotz allem liebe ich ihn, und will die Beziehung nicht beenden. Aber ich glaube er braucht dringend Hilfe. Ich weiß nicht warum, aber an dem einen Abend habe ich geglaubt, dass er mir etwas antun will. Gewaltätig direkt war er noch nie, aber er fasst mich zunehmend fester und fester an. Was anfangs nicht so war. Wir sind seit Oktober zusammen. Er ist 21 Jahre alt und wirkt sehr weise und reif für sein alter. Ich bin fast zehn Jahre älter als er...und anfangs hat alles gut gepasst. Aber jetzt weiß ich nicht weiter....




    Was soll ich tun?




    Ich habe gesagt er kann morgen wieder nach Hause kommen...ich möchte mal einen abend alleine mit meiner 5-jährigen Tochter haben.




    Aber wenn ich an morgen denke wird mir schon jetzt Angst. Er hat zum Glück keinen Schlüssel zu meiner Wohnung.




    Er meint auch er hätte mit seinen Fehlern meine Liebe kaputt gemacht... was definitiv noch nicht so ist. Aber dauerhaft kann ich diesen Zustand nicht mehr leben. Letztens hat er mich in der Nacht 3 Mal geweckt. Ich musste ja früh arbeiten...und war fix und fertig.




    Ich hoffe auf Antwort von Ihnen....

  • Herzlich Willkommen!


    Im Forum kann man sich auch über PN austauschen.. Dann kann man auch mal die Nummern tauschen und telefonisch darüber reden.


    Ich schreibe dich im Anschluss mal an..


    Das hört sich nach einer Psychose an bei mir war es sehr ähnlich auch von den Stimmungsschwankungen und der Vorstellung eine biblische Person zu sein.


    Ich kann euch vor allem ans Herz legen einerseits ärztliche Hilfe zu suchen, da man Medikamente braucht und es ohne kaum geht bei dieser Erkrankung und so Stimmungsschwankungen, aber auch das du dir hier die Medikamenteinformationen genauer anschaust und am besten wenn man gezielt nach diesen Medikamenten fragt bevor man da lange(Jahre) herummacht und von irgend einen Psychiater da mehr oder weniger über den Tisch gezogen wird.


    Neuroleptika minimal - mit Bupropion


    Bupropion ist ein sehr verträgliches Antidepressivum(SNDRI), das auf Noradrenalin und Dopamin wirkt (Wiederaufnahmehemmer), das hilft gegen Konzentrationsproblem und Antriebsschwäche, (senkt eher den Appetit und macht wach. Innerlich wird man davon ruhig, also das hilft sehr gut gegen diese Stimmungsschwankungen und stabilisiert das zumindest zu einen gewissen Grad sehr gut.

    Das würde ich dauerhaft zum stabilisieren und gegen die Negativsymptomatik der Erkrankung empfehlen.


    Aripiprazol ist ein gut verträgliches atypisches Neuroleptikum, was die eigentlichen Wirkstoffe sind die gegen die psychotische Symptomatik helfen und vor allem stark dämpfen, also herunterfahren. Vorteil ist das dieses NL verglichen mit anderen kaum Nebenwirkungen macht also zu den Verträglichsten da gehört, ist aber auch ein starkes Medikament und hilft auch im Akutfall sehr schnell. Also ganz ohne so einen Neuroleptikum geht es bei dieser Erkrankung kaum, das Problem dieser Medikamente sind vor allem die Negativsymptome(Antriebsschwäche, Motivationslosigkeit etc.) und bei diesen können in kleinen Dosierungen auch Stimmungsschwankungen auftreten, von daher auch das Bupropion zusätzlich, da es sehr gut ergänzend hilft und eines der wenigen Medikamente ist die stabilisieren und gegen die Negativsymptome gut ist.


    Eventuell kann man Citalopram (SSRI Antidepressiva) in einer kleinen Dosis zusätzlich für den Antrieb und Gefühlsdämpfung probieren, da muss man etwas aufpassen da diese Sorte Medikamente die auf das Serotonin wirken auch psychotische Ängste verstärken können, damit lässt sich aber auch das sexuelle etwas dämpfen, wenn man da durch die Erkrankung vielleicht etwas überproduktiv ist ;)


    Mit den dreien Medikamenten würde ich es probieren, vor allem den oberen Beiden, das Bupropion dauerhaft und das Aripiprazol kann man später eventuell reduzieren und Bedarfsweise einnehmen.


    Soviel erstmal dazu, oben im Link findest du genauere Informationen wie man diese Medikamente einsetzen kann und worauf man achten sollte.


    Gibt klar auch viele andere Medikamente die einen angeboten werden, aber da muss man wirklich Glück haben gut eingestellt zu werden und so glaube ich hat man immer noch die besten Langzeitprognosen, das sollte man finde ich schon probiert haben.


    LG

  • Hi


    Einige Dinge kenn ich von meinem freund das mit dem fremdgehen in der Nacht hatte er Angst gehabt wenn ich einschlafe würde etwas passieren. Auch hatte er die Meinung ich hätte eine Psychose. Nicht er.

    Stimmungsschwankungen hatte er auch. Hört sich ähnlich an.


    Frag ihn mal ob er stimmen hört die ihm was befehlen.

    Wenn er dir vertraut wird er dir das irgenwann erzählen.


    Und versuche ihn zu überzeugen dass er in die Klinik gehen soll. .


    Es ist zwar nicht einfach aber vielleicht geht er irgendwann. Bei meinem freund war's auch so.


    LG Katha

  • Willkommen Lamaze81,


    Ferndiagnosen sind immer schwierig - aber zumindest nach dem was du beschreibst, hat er zumindest sogenannte Paranoia, also

    nicht unbedingt eine akute Psychose, aber die Einbildung, die ganze Welt wolle ihm etwas böses.


    Wenn er akut psychotisch wäre, wäre ein Zusammenleben mit ihm gar nicht mehr möglich.


    Andererseits : Er verwüstet die Wohnung, verlegt Dinge - und glaubt in einem früheren Leben Jesus gewesen zu sein : das spricht für eine

    Psychose.


    Wenn er vor den Ärzten allerdings solche Aussagen (bewusst) vermeidet, ist es sehr sehr schwer, eine Psychose festzustellen.

    Noch schwieriger wird es, ihn dann einzuweisen, solange er keine Gefahr für sich selbst und andere ist.


    Ich bin hin- und hergerissen - vielleicht ist er auch nur schwer Liebeskrank.


    Aber die Aussage über Jesus spricht doch SEHR SEHR für eine Psychose.


    Andererseits könntest du selbst (sorry) paranoid erkrankt sein - die Ärzte werden es zumindest seltsam finden, dass du eine solche

    Email an eine Fachklinik schreibst - und dann mit dieser Orthographie - was wiederum ein Sympthom sein kann für geistige Verwirrung.


    Eine echte Zwickmühle in der du steckst - Ferndiagnosen sind wirklich sehr sehr schwer zu tätigen.


    Ich an deiner Stelle - würde sicherheitshalber - erstmal Abstand von ihm halten - und selbst dann, wenn er nur schwer Liebeskrank ist!

  • Also ich meine ich mag auch ungerne Ferndiagnosen nennen. Aber ich finde er ist definitiv Psychotisch...^^

    In wie fern und was...das ist die Frage die die Ärzte übernehmen sollten.


    Psychosen passieren schleichend...oft mals bemerkt man es kaum bis es dann schlussendlich ganz zum Ausbruch dieser Erkrankung kommt.^^

    Deswegen ist sich schon vorher zu informieren und im Ausbruch oder akutfall schon zu wissen woran man ist und dann besser und hilfreicher zur Seite stehen und die richtigen Wege zu gehen. :)

  • Hi Lamaze81


    Ja ich hatte manchmal auch angst vor ihm weil sein Wesen sich von jetzt auf gleich verändert hat. Immer schwankend. Da war das zusammen leben sehr schwierig allein die Überzeugung dass es nicht so sei wie er glaubt. er ist immernoch in der klinik. Die psychose ist soweit weg, aber momentan kann er schlecht laufen.Er hat nichts mehr gegessen und hat sich selbstgefährdet Er muss dauerhaft Medikamente einnehmen ohne denke ich kann er nicht ...

    Seit er wieder aus der psychose draussen ist haben wir uns auch nicht mehr gestritten.

  • Finde es aber total toll von dir das du trotz Kind wenn ich das richtig verstanden habe zusätzlich so viel Kraft investieren konntest. Wirklich. Nicht nur dass es selbst nicht nur "nicht" tun würde sondern selbst wenn man wollte vllt keine kraft dazu hat und mit einem Kind dazu.

    Hoffe ihr schafft den weiteren Weg noch und dass er sich nicht all zu viel verändern wird. Meine Wahrnehmung hat sich völlig geändert, dabei musste ich aber erst vollständig zu mir und meinem Selbstbewusstsein zurück kehren und erkennen was ich bin und eher wie stark ich innerlich noch rational denken kann und bewirken wovon sich manch anderer noch eine Scheibe von abschneiden könnte.^^

    Hoffe ihr findet wieder zueinander :)

    Liebe liebe Grüße


    Line^^