Persönlicher Behandlungsvorschlag

  • Stand 5/2018

    Meine Erfahrungen die Medikamente zu Reduzieren

    Hilft gegen Positiv und Negativsymptome gleichermaßen gut und hat geringste Nebenwirkungen.


    ____________


    Übersicht:


    Täglich:

    Bupropion 450mg + Citalopram 30mg + Baldrian 450mg


    Bedarf:

    Aripiprazol Bedarf 5mg (oder 10mg) alle 1-4 Wochen

    _____________

    Dosierung und Wirkstoffe

    Bupropion 300 + 150mg (morgens / mittags)

    Täglich eingenommen zum Stabilisieren und als Ergänzung zum Antipsychotikum Aripiprazol. Bupropion hilft gegen Positiv- und Negativsymptome gleichermaßen und verbessert die so Wirkung des Aripiprazols gerade bei kleinen und minimalen Einsatz des Aripiprazols. Durch das Bupropion treten während der Bedarfseinnahme des Aripiprazols kaum Unruhesymptome und Stimmungsschwankungen auf zudem Verbessert sich die Wirkung erheblich, so das gewisse Restsymptome die unter Aripiprazol auftreten abklingen und deutlich weniger Negativsymptome da sind.



    Gegen die für ADs untypischen Nebenwirkungen des Bupropions und zum dämpfen des des Emotionalen / Libido, was durch die minimale Dosis des Neuroleptikums stärker zu tragen kommt:

    Citalopram ca. 20-40 mg (morgens)

    Vorsicht, kann den Medikamentespiegel des Neuroleptikums steigern aber auch die Wirkung der Antipsychotika herabsetzen.

    Dämpft emotional ab und hebt die Stimmung und fördert den Schlaf. Hilft etwa bei den Schlafstörungen die etwa durch das Bupropion gefördert werden können oder bei anderen Nebenwirkungen die bei dieser Medikamente-Kombi entstehen können.



    Gegen Unruhe:

    Baldrian 450mg (mittags / abends)

    Durch das längere Absetzen des Neuroleptikums(Aripiprazol) können Unruhesymptome und Depressive Verstimmungen bis hin zu Positiv- und Negativsymptomatik auftreten. Baldrian hilft ein gutes Stück diese Unruhesymptome abzudämpfen, den Schlaf zu fördern und Depressionen zu vermeiden.

    Da kaum eine Überdosierung möglich ist und es ein sehr gut verträgliches Medikament ist, empfehle ich 2-3 mal täglich das hochdosierte Baldrian was man vom Hersteller Ratiopharm kostengünstig bekommt.


    Notwendiger Bedarf:

    Aripiprazol 5mg (Bedarf alle etwa 1-4 Wochen ca. 3-6 Tage hintereinander) Angaben können gerade hier sehr abweichen.

    Frühwarnsymptome vor der Einnahme können sein: Depressive Stimmung, Negativsymptome, Positivsymptome, Schlafstörungen, Antriebsmangel, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Wahn oder Manie und weitere Symptome.


    ________


    Besondere Vorsicht beim Autofahren und Anderen gefährlichen Situationen bei der Einnahme von diesen und anderen Medikamenten gegen Psychose.