spinnen erlaubt

  • während wir also durch die stadt ziehen,
    relativiere ich so, die vorangegangene visite in persivlage, humorvoll und ernsthaft, dass uns die ganze zeit der lachflash begleitet und wir in guter lage,
    plötzlich die kleinen pilze entdecken.
    da wollen wir dem zeug doch mal ne chance geben...
    zurück zur glückswelle hier.
    alle so gut drauf wie lange nicht, ein hoch auf die wellenvirulenten resonanzen
    morphogenetischer felder! ;) n.

  • Im Folgenden ist beschrieben, wie ich meinen Frieden fand,
    mit Zweifeln, Sorgen und all den Ängsten,
    in einer so komplexen Welt, die ich längstens nicht verstand
    und die mir nicht gefällt.
    Herauszufinden wofür es sich lohnt war,
    das Gewohnte zu beschreiben. So fing ich an,
    da hin zu sehen was mir geschah,
    als ich psychotisch der Symbole, so verletzlich war.
    Und fing an zu schreiben, um alte Werte zu beweisen.


    Jedes Leiden entspringt der Seele, Seelenheil ist nicht jedem
    und ist es gegeben, denkt man nicht darüber nach,
    nur wenn es fehlt, das Gewissen quält, fängt man an,
    zu empfinden und hört sich an: „ Du bist nicht normal, irgendwie sonderbar.“
    So sensibel wie man ist, nicht so zu sein wie alle,
    hat viel Gewicht und wird zur Falle…
    `NICHT NORMAL´ das ist schon mal eine Stimme,
    die ungefragt das Innere erreicht,
    stark irritiert und den Bereich Deiner Gefühle manipuliert,
    alle mühsam gewonnenen Überzeugungen verkennt
    und sich Mitleid nennt.
    Danke, was auch sonst soll man sagen,
    ist man jetzt ja kategorisiert, danke, dass Du Dich mehr für das,
    was ich habe, als das, wer ich bin interessierst…
    Und je näher man Jenem ist, will man sich erklären,
    während sich der Stempel: `unnormal´,
    schleichend in Dein Selbstbild frisst.


    Du bist darüber sehr enttäuscht weil,
    wenn es als Vorwurf gedacht, auch noch die Psyche zum Spielball macht.
    Verletzung der Integrität Deiner Seele, warnt Dein Kompass
    und in der Passivität und sonst, hörst Du Befehle,
    kommt das, was gar nicht geht hervor,
    einfache, unerwartete, rätselhafte Töne und Gefahren
    und es verstummt die innere Stimme der Vernunft,
    zugunsten eines, Deines bloß erweiterten Gefühlsspektrum
    und erzeugt neue Stimmen nun.
    Je mehr Du nach Erklärungen, Deinem Kern und Gefährdungen suchst,
    machst Du, was nicht viele Menschen tun,
    durchlebst tapfer, was für andere nur in Büchern steht,
    bist sensibel und Spiegel Deiner Seele,
    sehnst Dich einfach nur nach Liebe.


    Stimmen und Ideen wollen die Scherben nicht sehen!


    So wünsch ich Dir, dass sie weniger an Dir zehren, mehr nicht.
    Denn immerhin ist Deinem Wesen nach,
    zu spinnen nur ein Teil von Dir und gar nicht schlimm!


    Deine Persönlichkeit und Würde, scheitern nicht, an keiner Hürde!
    So gehst Du einen unerforschten Weg, bereicherst die Menschheit,
    so wie Du lebst. So, wie es Deine Art zu denken ist,
    zu empfinden, zu sein, bist Du normaler als Du meinst!


    Diese einfache Erkenntnis ist so tröstlich, wie auch
    ein normales, anders normales Leben möglich.





    nach ca 20 episoden, 17 aufenthalten und bis jetzt 4 jahren unterbringung, schrieb ich das an zwei nachmittagen.
    die auseinandersetzung mit dem selbst und der erkrankung als ein teil von mir, haben mich stets bereichert,
    im kreativen schreiben muss da wohl eine kompensation stattfinden. oder aber die erkrankung ist eine illusion/ ein trugschluss.
    laut diagnose ICD10 betrifft mich eine stetig voranschreitende, weitgehende versandung meiner persönlichkeit?!
    hm, das zu glauben fällt mir noch immer sehr schwer. n.