Beziehung-emotionslos :-(

  • Hey Leute Ich bin seit einiger Zeit mit meinem Freund zusammen er bekommt clozapin und valproat.Er ist an sich sehr lieb und wir haben viele Gemeinsamkeiten.Bei körperlichen Tätigkeiten ist er extrem gehemmt also da kommt keine Eigeninitiative und dann kommt er mir total emotionslos vor.
    Er sagt er liebt mich und ich bedeute ihm was er hat mir letzens alles über seine Krankheit erzählt weswegen ich denke dass ihm schon wichtig bin.
    Und beim Sex wirkt er emotionslos. Aus dem Grund denke ich immer er liebt mich nicht Sind es bei ihm die Medikamente ?Muss ich das so hinnehmen ?
    An manchen Tagen ist er nicht so gehemmt da kommt etwas mehr rüber und seitdem wir oft zusammen was machen ist er lebendiger geworden.
    Also ich merk schon dass es wohl an mir liegt nur die Eigeninitiative fehlt mir weil ich schnell an mir Zweifel Kennt ihr das? Ich liebe ihn und er ist mir wichtig nur bin ich im Zwiespalt was das anbelangt

  • Liebe @KatharinaH234


    Du schreibst dein Freund war bei körperlichen Tätigkeiten extrem gehemmt und hatte keine Eigeninititive, und wenn dann waren diese Tätigkeiten emotionslos. Das ist bei Zärtlichkeiten und Intimität so und auch allgemein bei körperlichen Tätigkeiten.
    Dann hast du geschrieben, seitdem ihr oft etwas zusammen macht, ist er lebendiger geworden.
    Das hört sich schon einmal gut an, weil er anscheinend auch jemand ist, der eher zurückhaltend ist und in einer Beziehung erst einmal vertrauen fassen muss, um sich zu öffnen und dann auch aktiver und lebendiger zu werden.
    Ich habe mich über die Wirkungsweise und die Nebenwirkungen von Clozapin und Valporat erkundigt und habe herausgefunden, dass Clozapin ein sehr hoch potentes Neuroleptikum ist, das bei schweren Formen von Schizophenie mit sehr hartnäckigen Symptomen eingesetzt wird, bei denen niederpotente Neuroleptika nicht ausreichend wirken. Valporat wird zusätzlich bei einer manisch geprägten Form der bipolaren Störung gegeben
    und potenziert zusätzlich die Wirkung eines Neuroleptikums.
    Clozapin wirkt dämpfend auf Erregungszustände und Angst. Valporat hat als Nebenwirkung stuporähnliche Zustände und Lethargie, das heißt, bei Patienten, die Valporat einnehmen, kann einereseits die Reaktionsfähigkeit gehemmt sein und sie entwickeln eine Art Gleichgülitgkeit oder Desinteresse.
    Das könnten die Gründe für deine Beobachtungen sein, wenn du schreibst, dein Freund wirkte bei körperlichen Tätigkeiten gehemmt und emotionslos.
    Darum möchte ich dir Mut machen, nicht an dir zu zweifeln und zu denken, es liegt an dir. So wie du deinen Beitrag geschrieben hast, schließe ich daraus, dass du ein sehr sensibler und feinfühliger Mensch bist, und dass du deinen Freund sehr liebst.
    Aber dich irritiert die Emotionslosigkeit deines Freundes und ich denke das ist ein sehr wichtiger Punkt in euerer Beziehung. Emotionslosigkeit kann auch Vorteile haben. Menschen, die sich nicht so stark von ihren Emotionen leiten lassen bewahren in Stresssituationen oftmals das, was wir umgangssprachlich einen 'kühlen Kopf' nennen.
    Bei deinem Freund muss das durch die Medikamente künstlich herbeigeführt werden, damit er keine Symptome entwickelt und wahnhaft wird. Dein Freund gerät anscheinend in Stresssituation oft schnell aus der Balance und reagiert symptomatisch. Darum glaube ich, dass deine sensible Art, gut zu der ängstlich geprägten Art deines Freundes passt. Dein Freund sollte an seiner Stressresistenz arbeiten, also an allem, was ihm Stress bereitet, um seine innere Balance im Gleichgewicht zu halten und wahnhaften Symptomen vorzubeugen. Die Medikamente sind dazu gedacht, um die Symptome zu unterdrücken und den Gehirnstoffwechsel wieder zu normalisieren.
    Aber mit Verhaltens- oder Gesprächstherapien bei Therapeuten, die auf Psychosen spezialisiert sind, können Psychotiker viel selbst dazu beitragen, dass sich der Gesundheitszustand verbessert, und die Dosierung der Medikamente verringert werden kann.
    Ich vermute, wenn es dein Freund schafft, die Dosierung der Medikamente zu verringern, wird sich auch die Emotionslosigkeit verbessern. Aber er muss dabei auf die manisch geprägte Seite seiner Erkrankung achten und darauf achten, dass die Gefühle nicht wieder 'zu viel' werden. Da ist viel Fingerspitzengefühl gefragt und kann eigentlich nur mit der Hilfe eines erfahrenen Therapeuten therapiert werden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pusteblume () aus folgendem Grund: Rechtschreibkorrektur

  • hallo @KatharinaH234 ...


    pusteblume hat das schon ziemlich gut beschrieben....
    ich wünsch dir und deinem freund,dass ihr das zusammen schafft und das eure beziehung nicht daran scheitert...
    mein mann hats auch oft nicht leicht mit mir...aber er ist meine größte stütze und ich bin sehr sehr froh das ich ihn habe...
    dein freund ist bestimmt auch froh dich zu haben und das du ihm halt gibst....


    liebe grüße
    lisa