Nützliche Fragen?

  • Ich habe diese Fragen gefunden und wollte mal hören, ob jemand, bei dem eine Schizophrenie oder Psychose diagnostiziert worden ist, oder der denkt, daß er mal eine solche Erfahrung gehabt hat, diese vielleicht hilfreich findet


    1. Stehen Sie im Zentrum der Welt?…in Kommunikation/ Verbindung mit der ganzen Welt/Menschen?


    Wenn du hier schon mit einem klaren 'nein' antworten kannst, kannst du hier aufhören.


    2. An Ihrer Stelle würde ich das gleiche erleben.
    3. Sie leben momentan eine echte und wichtige Erfahrung.
    4. Wir sind alle miteinander verbunden. Manchmal weiß man nicht mehr, wer wen nachahmt oder beeinflusst.
    5. Ich glaube, es wird nichts Wichtiges passieren. Erinnern Sie sich, es war nicht immer so.


    Danke

  • Zitat

    Ich habe diese Fragen gefunden und wollte mal hören, ob jemand, bei dem eine Schizophrenie oder Psychose diagnostiziert worden ist, oder der denkt, daß er mal eine solche Erfahrung gehabt hat, diese vielleicht hilfreich findet


    1. Stehen Sie im Zentrum der Welt?…in Kommunikation/ Verbindung mit der ganzen Welt/Menschen?


    Also da kenne ich viele Leute, die so denken. Sind sie deswegen Psychotiker? Die meisten Manager denken doch so.

  • Zitat

    Stehen Sie im Zentrum der Welt? Stehen Sie in Kommunikation/Verbindung mit der ganzen Welt/Menschen?

    Ist jetzt überhaupt nicht klar, was Sie mit dieser Frage bezwecken möchten. Geht es eher um Diagnostik (Herausfinden, ob wer psychotisch ist) oder eher um psychologisch orientierte Therapie (einen Bezug zum Psychotiker aufbauen)?


    Die Frage allein dürfte nicht auf jeden Psychotiker zutreffen. Die Selbstwahrnehmung, "im Zentrum der Welt zu sein" erinnert an das Symptom "Größenwahn". Das mit der Verbindung zu allen Menschen klingt eher nach paranoiden Erlebnissen wie z. B. der Wahn, ein Telepath zu sein oder übersteigerte Empathien mit seinen Mitmenschen zu haben. Das kann beides im Rahmen von Psychosen vorkommen.


    Ich persönlich würde diese Fragen also noch weiter aufsplitten. Die Verwirrbarkeit ist für die Betroffenen in akuten Phasen meistens sehr groß. Deswegen müssen Fragen möglichst genau gestellt werden und mehrere mögliche Erlebnisse "abtasten".


    Bsp.:


    Was haben Sie in letzter Zeit erlebt?
    Denken Sie, dass Sie im Mittelpunkt dieser Erlebnisse stehen?
    Wie sehen Sie momentan die Welt?
    Können Sie mit anderen Menschen kommunizieren?
    Sind Sie mit Menschen in ständiger Verbindung?

  • Ja also mich erinnern diese Fragen sehr an die Psychose und wie ich zum Teil die Welt zum Teil wahrnehme.


    Ich denke man rückt in der Psychose irgendwie in den Mittelpunkt einiger Ereignisse und hat auch die Möglichkeit gewisse Dinge zu lenken, wie auch immer das funktioniert.


    Finde es von daher nützlich und spiegelt auch ein gewisses Erleben was ich auch habe/hatte wieder.