Selbsterhaltungstrieb

  • Bremer77 ok es ist schwer es zu lernen ich versuche es seit ich es weiss zu ändern nur in gefärlichen Situationen hab ich keine bedürfnisse mich aus der situazionen zu befreien es ist mir in so situationen egal was mit mir passiert was mich irgendwie belastet denkst du ich schaffe es eher mit hilfe meiner frau das zu ändern

  • In selbstgefärdende Situationen? Eventuell könntest du Gewichte heben und aus Zwangslagen herauskommen?! Ich hatte bislang noch keine so gefährliche Situation gehabt. Bis auf den Höhepunkt meiner Psychose. Zum Glück bin ich da kurz aufgewacht und kam zurück zu meiner Frau.


    Ja, wie steht deine Frau zu dir?

    Erzählst du ihr alles und wie es in dir aussieht? Oder wäre das zu viel für sie, bzw. die Beziehung?

  • in selbstgefärdenden situationen und Situationen wo ich nix für kann beispiel hausbrand Autounfall ein auto kamm auf mich zugeschossen ich war ruhig und hab mich nicht bewegt hab das auto auf mich zu kommen sehen und mir war es egal meine frau ist wie mein sohn alles für mich für die beiden würde ich durch die hölle gehen ohne zu zögern ich kann meiner frau alles erzählen sie kennt mich nicht anderst sie macht sich sorgen das ich so lebensmüde bin und keinen erhaltungstrieb habe für sie und mein sohn will ich das auch lernen selbst tu ich mir nix an auch wenn ich oft das verlangen habe das kann ich kontrollieren nur das ich in extrem Situationen so kalt bin und mir mein leben egal ist das will ich auf die kette bekommen das das nicht mehr ist hoffe du verstehst wie ich das meine bin zur zeit etwas wirr im kopf hab probleme meine gedanken zu ordnen

  • das ist krass :( und tut mir für Dich und Deiner Familie leid. Du müsstest es Deiner Familie zur liebe tun und Dich keiner Gefahr aussetzen.

    Hast Du schon mal eine Verhaltenstherapie gemacht?

    Ich ja, brachte mir sehr viel und ich lebe ein wenig danach. Hast Du Freunde die Dir helfen im Leben?

    Ich nur wenig sehr wenige....

  • Verhaltenstherapie ist mein vorsatz für das neue jahr leider bekomm ich eine neue therapeutin weil meine Schwangerschaft Urlaub hatt für ein jahr ja für meine frau und mein sohn will ich das ändern freunde habe ich 5 die immer für mich da sind hoffe das nach dem meine therapeutin wieder da ist auch mir weiter geholfen werden kann ich vertraue ihr sehr das ist schwer für mich also vertrauen hoffe auch die ersatz therapeutin ist gut

  • Wir würden vermutlich kaum krank werden wenn alles Supi sein würde, ich glaube wir bekommen das eben zuerst ab und sind diejenigen die etwas Sensibler auf widrige Bedingungen reagieren und sogesehen kann das auch ein Befreiungsschlag sein... gut man muss das erstmal gut Überstehen, das wäre dann die andere Frage..

  • Irgendwie hab ich den Verdacht, dass wir Schizos empfänglicher für Selbst- und Selbstwertverletzungen sind. Das macht die Sache nicht weniger kompliziert. Ich könnte schon wieder dazu neigen und meinem Umfeld die Schuld dafür zu geben. Aber irgendwo habe ich noch ein Quantum Selbstverantwortungsgefühl in mir.

  • Selbsterhaltungstrieb

    hmm

    ich würde die Kryotherapie (Kältetherapie) empfehlen.

    http://kryo.info/was-ist-kryotherapie/


    Klingt jetzt professionell - ist für Psychosen oder andere psychische Erkankungen vlt. nicht vom Psychiater verschreibbar kenne mich da nicht aus...selbst nie bekommen diese Therapie.

    Aber kann in milderer Form auch selbst durchgeführt werden

    z.B. morgends kalt duschen

    10 Min auf den Balkon stellen

    barfuss durch den Schnee laufen

    nackt in den Schnell legen (im eigenen Garten) Glieder scherrenartig auf und zu schlagen ("Engel im Schnee hinterlassen")

    alles natürlich zeitlich begrenzt

    Radfahren, joggen, Skifahren im Winter

    etwas leichter bekleiden dabei

    besser wäre es natürlich mti Eissaunen unter "therapeutischer Aufsicht"..wenn mans bekommt von der Kasse aber eben mehr als mal kurz vor die Türe um Schnee zu schaufeln oder Eis am Auto zu kratzen oder zum nächsten Bus zu laufen, weil ein Muss dahinter steht. Das Ganze auf Dauer das Ganze Leben lang.


    anstrengend sind meist die ersten Minuten dann stellt sich der Körper drauf ein. Alles auf Eigenverantwortung besser in Begleitung mit einer zweiten Person.


    und: mir ist aufgefallen, dass wir Menschen wie Hunderassen unterschiedlich sind und unterschiedlich auf Kälte/Wärme reagieren.

    Ein Ridgeback fühlt sich in Afrika wohl ein Husky ist bei Minusgraden in Alaska auf dem Eis bestens aufgehoben und so verschieden sind wir Menschen auch, wir reagieren anders auf das KLima und können uns selbst klimaspezifisch abhärten oder schützen.


    Diese Beobachtung und Auswertung lassen Wisssenschaftler der Humanmedizin leider ganz weg heute

    deshalb ist Selbstanalyse angesagt, wieviel hart bin ich gestrickt? und danach das rausholen was geht und auch selbst probieren

    und es geht hier nicht ums Saufen...wieviel Bier vertrage ich ne ne, und es geht nicht nur um das Körpergewicht oder männlich und weiblich, oder Vorerkrankungen (das sind die einzigen Kriterien, wonach Mediziner Dosen von Medikamenten ausrechne glaube ich) es geht um Kälte und vielleicht kann der Lebenserhaltungstrieb auch dadurch auf Dauer gesteigert werden und das Immunsystem dazu!!

    ;(^^:rolleyes:8|8|8|;(:)^^

    und dann geht die Analyse weiter---brauchen wir wirklich alle IMpfungen? oder sind wir individuell so unterschiedlich hart gesotten, dass wir allein der Analyse und regelmäßigen Kälteschockthrapie nach sagen könnten, Impfung brauchts und Impfung gibts nicht mehr für mich das gleiche mit allen anderen Hustensäftelein und Kopfschmerztabletten bzw. Kleinkram. Könnte vlt. wie so ne Art Antibiotika wirken und damit der Kälteschock nicht so schlimm wird, am besten im Winter gleich nicht oder nur kaum heizen und mit Jacke aufs Sofa setzen, damit der Körper nicht so verwöhnt wird.

  • Wir würden vermutlich kaum krank werden wenn alles Supi sein würde, ich glaube wir bekommen das eben zuerst ab und sind diejenigen die etwas Sensibler auf widrige Bedingungen reagieren und sogesehen kann das auch ein Befreiungsschlag sein... gut man muss das erstmal gut Überstehen, das wäre dann die andere Frage..



    Thema Psychose ‚Heimproblem’



    Sehr geehrter Leser!

    Das hier ist ein Denkansatz speziell angepasst an jeden! Das klingt komisch? überzeugen sie sich selbst..

    Manchmal ist der Artikel vielleicht hart zu ihnen und ihren bisherigen Gedanken doch vertrauen sie mir, wer bis zum Schluss ließt, kann einen großen Schritt weiter in Richtung Befreiung der Psychose sein!


    Bitte lesen sie AUFMERKSAM (wenn nötig jeden Satz zweimal) um jegliche Falschauffassung zu vermeiden.. Wir Psychotisch erkrankten haben da ja unsere Schwäche:)


    eine Psychose ist folgender maßen zu beschreiben:


    Man findet ab und zu zufällige Situationen im Leben die egozentrische Gefühle bewirken.

    • Je mehr wir darauf achten, desto intensiver suchen wir diese Zufälle bis wir fündig werden.

    Die Psychose ist eine SUCHT , diese Zufälle ausfindig zu machen..

    Sie führt dazu das man sich ausschließlich nur noch auf seine Umgebung konzentriert (wobei das ‚Suchen und Finden’ fließend übergeht).

    Somit kann ein Charakterverlust, eine Motivationschwäche und meistens ein surrealistischer Lebensstil herbeigeführt werden

    -> Das Subjekt fühlt sich eins mit dem Umfeld und setzt keine Hoffnung mehr ins eigene Handeln. Es schenkt dem Umfeld (einhergehend der Psychose) 100% Aufmskt.

    -> atomare Theorien können zu Depressionen bzw. Einsamkeitsgefühlen führen..


    Denkansatz


    Das MenschSein geht verloren, während die Hingabe zum ganzen häufig sogar ein Freude- und Selbstwertgefühl herbei führen kann.

    Nichts desto trotz ist es vorerst nahezu unmöglich eine entfaltete Psychose ‚abzulegen‘ (an statt nur in den Griff zu kriegen)

    -> es kann schnell ein Ehrgeiz, fast schon Stolz entstehen, der den Suchtverhalt programmiert

    Apropo Programmiert … denkst du häufig die Psychose sei zu speziell auf dich persönlich zugeschnitten um eine tatsächliche, verbreitete ‚krankheit’ zu sein?

    -> weshalb ein Traumgefühl entsteht (alleine; egozentrisch)

    Merk dir eins: die Psychose ist in DEINEN Gedanken herANGEWACHSEN UND EXISTIERT AUCH NUR DORT

    ->> Du prüfst also praktisch dein EIGEN-PROGRAMMIERTES SYSTEM.

    -> Vielleicht haben dich angebliche ‚Fehler‘ in deiner Umgebung (Matrixartige Theorie? siehe unten) erst heiß auf diese tägliche Prüfung gemacht,

    die vom Subjekt wie ein Ritual/=eher Analyse täglich durchgeführt werden muss.

    MERKE : Das Gehirn erstellt das Psychosensystem und testet es danach. -> Verschwendet seine Aufmersamkeit am PsychosenKonstrukt !


    Eine Psychose ist zwar Therapierbar, was jedoch eher gehirnzerstörerische Entwicklungen in Angriff nimmt (man könnte von einem Krieg gegen die Psychose sprechen der auf deinem eigenen Körper und vor allem GEIST ausgetragen wird)

    -> Ist die Psychose stärker als der nicht betroffene teil des Geistes/Ghehirns (unterstützt von ambulanter Therapie) wird, sinnbildlich, die Schlacht ausgetragen bis von beiden Parteien nur noch ein winziger Teil überlebendes Gedankengut übrig bleibt (bestensfalls!)

    (‚GedankenGut’ umfasst eine gewisse Sittenlehre bis hin zu ganz alltäglichen Verhaltensweisen/Soziale Kompetenzen)



    Der Einzige Weg eine PSYCHOSE LEBENSLANG LOSZUWERDEN ist es DIE PSYCHOSE SELBER ZU ÜBERLISTEN!

    das heißt die förmlich von der Psychose befallenen Teile des Geistes zu BEFREIEN und wieder rein zu waschen.


    SINNBILD:


    Die PSYCHOSE ist ein GERÜST aus HOLZBLÖCKEN, die unsere Gehirnleistung ‚darstellen’.

    Reißen wir es GEWALTSAM nieder, Verlieren wir auch das BAUMATERIAL.

    Wenn wir das Gerüst ABBAUEN schalten wir langsam wieder die Gehirnzugänge frei und können

    mit genug EIGENLEISTUNG erzwingen, dass die Psychose ihre Ansprüche auf das Gehirn zurückschraubt bzw. vollkommen einstellt.

    -> WIDERLEGUNG DER PSYCHOSE


    Die Psychose ist ein Teil von DIR, weshalb du ihr u. a. auch instinktiv freundlich gesinnt warst/bist -> es ist kein fremder Gedanke sondern etwas, tief aus deinem inneren Erschaffenes.

    Nur du weißt wie sie sich aufgebaut hat und nur du kannst sie wieder abbauen .. DU hast praktisch die Aufbauanleitung noch in der Hosentasche!!


    Es ist schwierig dies vollends zu begreifen und die Psychose komplett abzulegen (vllt möchtest du bereits Verantwortung für dein ‚neues’ Umfeld übernehmen bzw hegst einen riesigen Stolz), doch begreife Dass der Gedanke durch dein ZEITWEISE VerSTÖRTES LOGIKVERSTÄNDNIS aufgebaut wurde ..

    Sagen wir mal dein PsychosenKonsrukt wurde unter 60%, 80% oder sogar 90% realen, logisch Tatsächlich Zutreffenden Faktoren bzw. Maßnahmen erbaut.

    Die restlichen 10-40% sind dann tatsächlich surrealer Schwachsinn gewesen z.B. unter Drogeneinfluss oder Versörter Logik/Denke herbeigeleitet…

    DANN können sie NOCH IMMER mit einfachen EINHUNDERT PROZENT Logischem Denken, das ihnen seit je her, jederzeit und vollkommen, zur Verfügung steht (NATÜRLICH ohne Drogen Einfluss) in einer alltäglichen Situation ihre eigene Psychose TOTSTELLEN!

    SIE SPIELEN GEGEN SICH SELBER EIN SPIEL IN VERBINDUNG MIT LOGISCHEM DENKEN! IHR GEHIRN KANN SICH NICHT SELBER ÜBERLISTEN! SIE SIND IN EINEM STETIGEN 1)WACHS UND 2)LERN (bzw. 1Lern und 2Speicher) PROZESS UND DAS LERNEN (bzw Speichern) WIRD IMMER EINEN SCHRITT HINTER IHNEN LIEGEN, DIE PSYCHOSE WIRD IMMER EINEN SCHRITT HINTER IHNEN LIEGEN!! GREIFEN SIE IN DEN PROZESS EIN (indem sie dinge lernen, die nichts mit der surrealen Psychose zu tun haben) UND SIE ERLANGEN SOGAR EINEN FORTSCHRITT !!


    JEDE ZUFÄLLIGE HANDLUNG IN IHREM UMFELD HAT AUCH EINEN URSPRÜNGLICHEN (nicht Absurden) ZWECK, SINN ODER GEDANKEN (einen FREMDEN GEDANKEN!) . FINDEN SIE DIESEN UND IHR LOGISCHE SELBSTVERSTÄNDNIS HAT IHRE ÄLTERE, VERSTÖRTE AUFFASSUNGSGABE SCHACHMATT GESTELLT!!

    NUR SIE können diese Tücke überlisten und ich garantiere Ihnen sie können es! Eine Behandlung der Psychose auf Diskussions- bzw. Argumetationsbasis tut dem Patienten wesentlich Mehr gut als eine auf ‚kriegerischem‘ Niveau.


    Heißer Tipp! :) Wenn dich diese Verantwortung gepusht , ja vielleicht sogar zu einem besseren Mensch gemacht hat, behalte das gute doch einfach! Wie gesagt du zerstörst deine Erinnerung nicht, sondern lockerst sie auf und baust sie behutsam ab. Lerne aus deiner schweren Phase , reife daran, entziehe ihr neue Lebensenergie und trage ein reines Gewissen in dir!!

    Du bist noch immer der Mensch von vor einem Jahr… ODER NICHT?! Ja das bist du ;)


    Ich bin es jwetzt grade nach dem schreiben zumindest und ich habe nicht immer daran geglaubt hahaha :))



    Gruß Skinny



    ^^^^^^^^

  • Wir würden vermutlich kaum krank werden wenn alles Supi sein würde, ich glaube wir bekommen das eben zuerst ab und sind diejenigen die etwas Sensibler auf widrige Bedingungen reagieren und sogesehen kann das auch ein Befreiungsschlag sein... gut man muss das erstmal gut Überstehen, das wäre dann die andere Frage..

    ich glaube dir kann ich hiermit besonders helfen.. würd mich freuen wenn e sich weiter bringt