Ist Schizophrenie eine Schutzfunktion?

  • Hallo,
    Ich finde die Symptome die bei mir in der Psychose da sind oder auftreten, wie etwa Ängste und so haben auch eine schützende Funktion indem man etwa Ängste vor Dingen entwickelt die einen vorher belanglos waren oder wo man vorher unachtsam war, also zum Teil zusätzlichen Gefahren die vermeidbar sind da waren und erst die Psychose ein Stück auf die Probleme und Tragweite dieser Probleme hingewiesen hat, die man vorher aus eile oder Überforderung/Unwissen zum Teil zurückstellen musste.


    Vielleicht zeigt die Erkrankung also auch reale Probleme auf indem dieses Bewusstsein geschärft wird, Ängste haben ja auch eine Schutzfunktion wobei zu große Ängste/Bewustseinstrübungen/Veränderungen wie in der Psychose auch eine Gefahr für sich und andere darstellen können. Vielleicht bekommen wir zum Teil diese Erkrankung erst um auf gewisse Probleme und Missstände in unseren Leben und in der Gesellschaft aufmerksam zu werden, eine Art zurück zu einen Gesunden Umgang zu finden, wo man durch die Erkrankung die Probleme für sich versucht zu lösen, aber auch anderen einen Dienst damit erweist, weil es unterbewusst zu Nachahmung kommt also eine Art des Lernprozesses angestoßen wird.


    Wie denkt ihr darüber?