• Zitat

    Verschwindet das wieder mit den einschlafproblemen?


    Wachheit und Einschlafprobleme können auch von einer Psychose kommen 75mg ist keine Wirkdosis des Amisulprid also kommen klar Symptome zurück und man wird früher oder später Rückfällig weil einfach so lassen sich Neurolptika so gut wie unmöglich absetzen wenn man eine Schizophrenie hat. Gegenteiliges wie müde sein sind meist die ersten Symptome da der Körper es versucht mit mehr Schlaf zu kompensieren, vermutlich weil du mehr Reize aufnimmst und diese einen auch fordern und im Schlaf verarbeitet werden müssen. Wird das zu schlimm wird man psychotisch.


    Amisulprid ist an sich für den libido ein schlimmes Medikament habe schon sehr schlechtes davon gehört auch können glaube ich Krebsgeschwüre entstehen.
    Die Probleme mit den sexuellen kommen also wenn man welche hat vermutlich daher, weil das schon relativ krass sein soll.


    Abilify wäre eher anregend(auch weniger schön) würde auch bei Schlafstörungen ideal helfen. Oder eben Zeldox wäre auch gut. Wenn man etwas gegen die Unruhe einnimmt sehe ich da kein Problem.


    Bupropion ist abseits der Neuroleptika das geeignetste Medikament in der Erhaltungstherapie, weil es gegen Negativsymptome hilft also andersherum als die Neuroleptika ansetzt, dadurch würdest du etwa in so einer fase auch wacher/stabiler werden und könntest eventuell auch ganz vom Amisulprid wegkommen.


    Selbst habe ich jetzt 450-600mg Bupropion und komme sehr gut klar ganz ohne Neuroleptika jetzt, der Übergang komplett auf die Nls zu verzichten(also auch kein Bedarf mehr) dauerte etwa ein halbes/dreiviertel Jahr bis ich die 450mg-600mg Dosis des Bupropions ohne Einschlafstörungen einnehmen konnte, also ich musste das erst steigern beginnend mit 150-300mg, wo es anfangs nur über mehrere Monate ohne NLs klappte und dann kurz Abiliy bezüglich des schlafs und manie/leichter Akutsymptomatik nötig war. Das Abilify hilft da sehr gut bei den Schlafstörungen(auch bei schweren Depressionen) und reguliert das über die Einnahme hinaus und so konnte ich das Bupropion steigern soweit das es nun komplett die Nls ersetzt.
    Ist viel besser und habe so gut wie gar keine Negativsymptome, auch Positivsymptome sind sehr gering und haben keinen krankhaften Charakter, damit lässt sich leben, rauchen habe ich beendet, der Appetit ist reduziert/normalisiert und täglich Sport wie Joggen eine halbe Stunde Stunde ist auch kein Problem, so das man auch Effektiv wieder zurück zu einem gesunden Körpergewicht findet wenn man durch Nls etwa zugenommen hat.


    Gruß