Wie geht ihr mit Wahn und solchen Dingen um?

  • Habt ihr vielleicht so etwas wie ein Ventil, wo ihr diese Form des Drucks herauslassen könnt, ohne euch zusehr in das Wahnhafte zu steigern. Habt ihr schon mal probiert den Fokus davon wegzulenken, oder euch etwa von Gegenteiligen dem Wahn widersprechenden Argumenten überzeugen zu lassen. Wie seht ihr wie habt ihr gelernt mit der Erkrankung umzugehen?

  • nach solch einen Ventil suche ich gerade auch :(
    Ich denke man kommt da mit den richtigen Gedanken heraus, man muss sich nur das was einen Beschäftigt nur richtig erklären und eventuell mit anderen darüber mal reden.
    Wie bei der Verhaltenstherapie.

  • Das Problem ist, ein Wahnkonstrukt lässt sich immer mal wieder reflektieren (meist zu spät, wenns schon voll am Gange ist), aber der wahnhafte Impuls, die ganze Psychodynamik und seelische Regung dahinter lässt sich dann trotzdem nicht abschalten, was dazu führt, dass man sich in einen gesunden und in einen gestörten Anteil gespalten führt. Aus dem Grund versuche ich Prävention zu betreiben. Ich beschäftige mich eben mit Psychoanalyse. Was man da lernen kann, ist mitnichten leichte Kost, aber man kann ein paar Dinge für sich klären, die man nicht für möglich gehalten hat. Irgendwann merkt man jedoch auch, dass viele Leute (auch in anderen Foren) neurotisch bis grenzpsychotisch sind und einen schweren, psychisch zerfahrenen Lebensweg hinter sich haben. Deswegen beschäftige ich mich dann auch noch damit, inwiefern unser gesamtgesellschaftlicher Lebensstil wahnhafte Überzeugungen begünstigt und inwiefern man eine Art Schutzpanzer im Leben aufbauen kann. Eigentlich sollte man diese Reise nicht antreten, weil es um zu große Fragen geht, aber es ist allemal besser als Stillstand.

  • Ich zweifele meine Überzeugungen grundsätzlich immer dann an, wenn diese mit starken und unangenehmen Gefühlen verbunden sind - emotionale Kontrolle ist mir wichtiger anstatt impulsiv und intuitiv zu reagieren - wann fängst Du an Dich vernünftig zu entwickeln?


    Gesendet von meinem C1905 mit Tapatalk

  • Gefühlsregulation habe ich, wenn ich Musik schreibe. Ich liebe es, in den Melodien zu versinken, Neues miteinander zu kombinieren und zu schauen, was Künstler mit einem Label so alles schreiben. Ich habe immer mal wieder sehr produktive Phasen, in denen ich an mehreren Liedern gleichzeitig arbeite.