reduzierung umstellung und nun Schlafstörungen

  • Hallo Leute


    Ich Stelle gerade von Risperidon(2mg nun 0,5mg) auf Abilify(nun10mg enddosis) um.


    Seit ein Paar Tagen scheppert die Welt wieder auf mich ein, es ist als ob mein Delirium, das Benommen Gefühl wie angetrunken zu sein aufhört.
    Aber es geht mir auch wesentlich besser, habe wieder Emotionen und libido läuft wieder.


    Seit 2 Tagen habe ich Schlafstörungen und Gestern habe ich überhaupt nicht geschlafen :(


    Ich bin nun Heute hin zum Neurologen und habe Promethazinneuraxpharm verschrieben bekommen.
    Diese Tropfen soll ich nun Abends nehmen und mich bei bedarf ein wenig abschießen.


    Kennt ihr das Medikament? Immer wieder was neues :S


    LG

  • Ja damit habe ich Erfahrung gesammelt, aber es hat bei mir nichts gebracht, die Gedanken waren stärker. Auch ich brauche nun Schlaf denn da geht es mir wie dir.


    Mein Tipp dazu, ich mache Autogenes Muskelentspannung Training vor dem schlafen, meist hilft es sehr gut, musste ich aber auch erst lernen an zu nehmen. Auf jeden Fall gesünder als Tabletten. Bedenke immer, die Tabletten machen nix gegen die Ursache, die Ursache sollte behandelt werden und dann kann man auch ohne Tabletten schlafen. Ich musste mir selber helfen und habe einen Weg gefunden, es klappt nicht immer, aber einmal eine Tablette weniger die man nimmt ist bei der Vielzahl an Tabletten für mich ein Erfolg.


    LG Leo

  • Danke für die Infos :)
    Autogenes Muskeltraining nach Jakobsen, also Muskelpartien anspannen und die Spannung halten habe ich mal gelernt.



    Ich will das Zeugs ja nur jetzt im Moment nehmen wo ich mich an meine Medikamentenreduzierung gewöhnen muss, denke mal so 2 bis 3 Wochen, aber gerne auch mal ohne.
    Nur doof ist es das ich Morgens auch gerne früh aufwache gegen 4 Uhr 5 Uhr und nicht wieder einschlafe..... mein Wecker klingelt zwar um 5:20Uhr aber ich brauche jede Minute schlaf!


    Als ich mal den Sperrmüll raus geschleppt hatte, war ich anschließend sowas von Matt das ich echt gut schlief. Ich denke Sport wäre auch nicht verkehrt.