Der Sinn des lebens

    Ich frage mich oft was genau der sinn des lebens ist ich kamm nach einigen Jahren auf den Schluss das der sinn des lebens darin besteht das leben zu bestehen aber warum ist es eine Vorbereitung auf das was nach dem leben kommt oder ist es ein weg in das aus wieso sehnen wir uns nach den zwängen der Gesellschaft ist es angst vor dem freien leben oder sind wir zu blind zu erkennen diese sachen rauben mir den schlaf ich kann einfach nicht aufhören darüber nach zu denken wie seht ihr das ganze

  • Na ja, ich sage bei dieser Frage gerne meinen Spruch auf:


    Das Leben hat keinen Sinn, das Leben selbst ist der Sinn.


    Das kommt in etwa deiner Erkenntnis nahe, dass man das Leben bestehen muss, aber für mich steckt da noch mehr dahinter, nämlich, sich nicht zu viele Gedanken über das Leben und den Sinn zu machen, sondern einfach zu Leben und glücklich darüber zu sein, dass man die Chance dazu bekommen hat. Alles, was man so auf der Erde macht, ist dazu da, etwas zu lernen.
    Und wenn man neugierig bleibt, kann man eine Menge in dieser Welt lernen. Ich glaube ja nicht, dass unser Aufenthalt auf der Erde endgültig ist, und dass danach nichts mehr kommt. Ich glaube, dass wir nur in eine andere Daseinsform übergehen, nach dem Tod. Eine Daseinsform, die sich unserer weltlichen Vorstellung entzieht. Die Gedanken des Buddhismus finde ich interessant dazu, weil der Buddhismus weniger auf eine Gottesgläubigkeit, wie die monotheistischen Weltreligionen beruht, sondern auf körperliche Vorgänge, die im Grunde jeder Mensch mit Meditation erreichen kann.
    Obwohl ich manchmal den Gedanken habe, dass auch die Texte der Bibel und anderer heiliger Schriften, auf den Erfahrungen von Menschen beruhen, die derartige körperliche Erlebnisse hatten wie Buddhisten und Visionen hatten oder Stimmen o.ä. gehört haben.
    Sie haben diese Erlebnisse dann nur in eine erzählende und geschichtlich angepasste Form gebracht und daraus viele Metaphern 'gestrickt'. Also Bildnisse, die nur mit Phantasie und Assoziationen zu verstehen sind. Ich denke, man darf die Geschichten aus der Bibel nur zum Teil wortwörtlich verstehen. Wahrscheinlich sind die Texte in der Bibel eine Mischung aus Bildnissen, Metaphern und geschichtlichen Begebenheiten. Genauso wie die Texte aus anderen heiligen Schriften.
    Aber ich bin jetzt abgeschweift, deine Frage ging ja um den Sinn des Lebens. Ich finde, du hast schon etwas zu dem Sinn deines Lebens beigetragen, indem du einen Sohn gezeugt hast. :) 
    Du hast ein weiteres Leben auf dieser Welt ermöglicht und das ist der allgemeine Sinn des Lebens - das Leben selbst.

  • Ja das stimmt mein Sohn erfüllt mich jeden tag aufs neue mit liebe dieses gefühl wo ich ihn das erste ma berührte wa unbeschreiblich schön es wa der absolute innere frieden ich wusste direckt das ich alles machen werde damit es ihm gut geht nur die sache was nach dem leben ist diese frage hab ich mir gestellt wo ich fast verstorben bin ich glaube fest das das nicht das ende ist wäre ja auch etwas fragwürdig wozu das ganze dan gut sei aber ok das werden wir ja noch herrausfinden denke ich ja der Buddhismus ist die einzige religion die das leben schätzt jedes bestandteil darin die natur die tiere und den mensch was ich oft feststelle das viele situationen einem höeren ziel dienen z.b beim 3ten hund hat es mit der vermitlung geklappt sie ist wie mein alter hund vom karackter her das kann doch kein zufall sein das bestimmte sachen anders laufen als man denkt und am zweiten dritten oder noch mehr anläufen klappt es etwas anders und ist im enderfeckzt so wie wir uns das gewünscht haben kann sowas zufall sein oder ist es vorherbestimmt das es so laufen muss

  • Zitat

    das kann doch kein zufall sein das bestimmte sachen anders laufen als man denkt und am zweiten dritten oder noch mehr anläufen klappt es etwas anders und ist im enderfeckzt so wie wir uns das gewünscht haben kann sowas zufall sein oder ist es vorherbestimmt das es so laufen muss

    So etwas ist Konditionierung. Wenn man eine Situation das erste mal durchlebt und gewisse Gedanken zu dieser Situation macht , wie ich mich anders verhalten hätte sollen oder was ich machen hätte können , dann werden diese Gedanken oft beim nächsten Durchleben dieser ähnlichen Situation in die Tat umgesetzt.