Was war euer schönstes Erlebnis in der Psychose?

  • Mir ging es ähnlich ich dachte ich wäre Joseph, :S war aber nicht so toll und sehr verwirrend... bei mir dauerte es relativ lange bis ich dies zum Teil reales Erlebnis verarbeiten konnte und es war für mich eher eine Belastung ich fühlte mich in der Kirche auf diesen Namen wie wenn mit mir gesprochen wird angesprochen war ein sehr intensives Erlebnis und ist mir zumindest ganz real vorgekommen.


    Mit der Zeit und mit den Medikamenten haben sich diese Gedanken an das Erlebte gelegt und mit Gesprächen also auch mit Psychologischen konnte ich es leichter aufarbeiten, wichtig war vor allem auch erstmal eine Vorstellung von der Erkrankung selbst zu haben und das wissen das andere auch solche oder ähnliche Erlebnisse haben.

  • Bei mir war es, dass mich die Person die ich sehe (aber welche für andere nicht real ist) in den Himmel gehoben hat und mir besondere Fähigkeiten zugesprochen hat.

  • Also mein schönstes erlebnis war auch wenn es im nachhinein etwas merkwürdig war ich bin drausen rumgelaufen und jeder wirklich jeder mensch hat sich zu mir umgedreht ich habe musik gehört und bin rumgedanzt weil ich dacht ich sei auserwählt oder gott oder so hatten andere bestimmt auch und hab die menschen angelacht und wollte ihnen meine liebe rüberschicken und fast alle haben dann glächelt und auch sich gefreut vielleicht haben sie mich nur ausgelacht kann auch sien und es war zeitweise alles viel farbintensiver und es kam mir vor als würde die zeit still stehen schewer zu beschreiben, abe rich hab mich wie so ein könig in der öffentlichkeit aufgeführt ^^ xD

  • Schwer zu sagen.. gab da einige sehr schöne Vorfälle für mich. Am positivsten habe ich wohl den "göttlichen Blick" in Erinnerung. Also da bekam ich von Gott den göttlichen Blick geschenkt und habe alles wie durch eine Zeitrafferkamera gesehen. Meine Aufgabe war es dann, die kleinen Dinge wieder lieben zu lernen. Es war dann auch alles bunter und intensiver.. also ich habe da z.B. eine Biene gesehen und konnte jedes Härchen erkennen und jeden Flügelschlag.. zudem konnte ich mit ihr sprechen :X dann "musste" ich an jeder Blume und jeder Blüte anhalten und diese bis in die Poren "untersuchen".. so lange, bis ich dank der Schönheit so viel Liebe und Glück empfunden habe, dass ich weinen musste.


    Auch die Anwesenheit einer mich liebenden Seele kann ich seit der Schizophrenie spüren.. sie ist wie ein kühler Wind der mich "streichelt" und mir ein Gefühl von Glück und Zufriedenheit schenkt, wenn es mir nicht gut geht. Mir wurde gesagt, dass ich sie in diesem Leben nicht mehr kennen würde.. aber sie mich nie vergessen hat. Ich dachte auch einen Einblick in die Seelenwelt bekommen zu haben und auch die Anwesenheit von "Gott" zu spüren.. das war ein reines Gefühl von Liebe und Glückseeligkeit. Auch das habe ich natürlich sehr positiv in Erinnerung. Auch einige für mich hilfreiche "Gedanken" bzw. "Wissen" wurde mir mitgeteilt.. meist, als ich mich gerade aufgeben wollte.. und meist war es so hilfreich, dass ich danach so glücklich war, dass ich lachen musste. Aber diese "Gedanken" waren für mich bestimmt.. die werde ich nicht weiter geben.


    Naja.. und als ich ganze Universen optisch vor mir sehen durfte.. und ich mir eine eigene Welt erschaffen durfte.. war das natürlich auch sehr schön ^^